Ein Defi für den Ortsteil Kloster

So geht's: Johann Buchinger hat den richtigen Einsatz des Defibrillators den vielen Interessierten im Ortsteil Kloster vor Augen geführt.
2Bilder
  • So geht's: Johann Buchinger hat den richtigen Einsatz des Defibrillators den vielen Interessierten im Ortsteil Kloster vor Augen geführt.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Susanne Veronik

Reges Interesse bei der Defibrillatorschulung im Ortsteil Kloster.

KLOSTER/DEUTSCHLANDSBERG. Herrlich ist es in Kloster auf über 1000 Metern Seehöhe im Nordwesten der Bezirksstadt Deutschlandsberg. Das Ski- und Wandergebiet steht für das Dorfleben mitten in der Natur. Doch bei einem medizinischen Notfall zählt jede Sekunde. Gerade in so kritischen Situationen ist Kloster dann doch etwas abgelegen für eine rasche ärztliche Erstversorgung.
Deshalb hat jetzt die Stadtgemeinde Deutschlandsberg einen Defibrillator im Ortsteil Kloster als wertvolle, lebensrettende Maßnahme im Fall der Fälle vor Ort bereitgestellt. Damit man auch weiß, wie der Defi im Ernstfall zu verwenden ist, haben Johann Buchinger als Schulungsbeauftragter des Roten Kreuzes und GR Christoph Koch einen Infoabend für die örtliche Bevölkerung veranstaltet. Dabei konnte der Umgang mit dem neu implementierten Gerät geübt werden.

Ersthilfe auch in abgelegenem Gebiet

"Unser Dank für die Erfüllung dieses lang gehegten Wunsches in puncto Defibrillator gilt der Stadtgemeinde Deutschlandsberg. Diese lebensrettende Einrichtung ist gerade in dem von den Rettungskräften doch etwas abgelegenen Ortsteil Kloster enorm wichtig", betont Christoph Koch.

So geht's: Johann Buchinger hat den richtigen Einsatz des Defibrillators den vielen Interessierten im Ortsteil Kloster vor Augen geführt.
Übung zur Reanimation.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen