Viele Freiwillige im Einsatz
Gut frequentierte Stainzer Teststraße

Bei Koordinator Matthias Pratter und Vizebürgermeister Karl Bohnstingl (v.l.) in guten Händen
  • Bei Koordinator Matthias Pratter und Vizebürgermeister Karl Bohnstingl (v.l.) in guten Händen
  • Foto: Langmann
  • hochgeladen von Gerhard Langmann

Die Erfahrungen aus dem Betrieb der Teststraße im vergangenen Dezember waren sicherlich mitausschlaggebend, dass der nunmehrige Start am vergangenen Dienstag problemlos über die Bühne ging. „Wir haben alle freiwilligen Helfer eingehend geschult“, verriet Gemeinde-Koordinator Matthias Pratter, dass großteils wieder das Personal aus dem Dezember zur Verfügung steht.
Vom Start machte sich auch Vizebürgermeister Karl Bohnstingl ein Bild. „Testen ist das Gebot der Stunde“, verwies er auf die aktuell hohen Inzidenzziffern im Bezirk Deutschlandsberg, die auch durch positive Fälle aus Stainz gespeist werden. Ein weiteres Argument für die Teststraße in der Festhalle Stallhof: „Die angekündigten Öffnungsschritte im Mai werden mit Sicherheit mit der Verpflichtung zu Testungen verbunden sein.“
Im Angebot für die Region Stainz wechseln sich die Teststraße in Stallhof und die Teststelle in der Apotheke zeitlich ab. Für beide Teststationen gilt die Einladung, sich voranzumelden. Die Marktgemeinde (Telefon 03463/2203) hält dienstags, mittwochs (jeweils 14-19 Uhr), donnerstags 7-12 & 15-18 Uhr) und samstags (8-12 Uhr) offen, die Apotheke (Telefon 03463/2156) bietet ihre Dienste am Montag (7.45-12.45 & 14-17.45 Uhr), Mittwoch und Freitag (jeweils 7-12.45 Uhr) an. Die Aufteilung auf zwei Standorte wurde bewusst gewählt, um je eine Location im Zentrum und in einem Ortsteil anzubieten.
Darauf sollte Bedacht genommen werden: Es besteht FFP2-Maskenpflicht, für die Anmeldung ist die Vorlage eines Lichtbildausweises erforderlich. In Stallhof nimmt die Testperson die Testschritte unter der Aufsicht von Betreuern selbst vor. „Notfalls kann man auf dem angeschlagenen Plakat nachschauen“, versichert Amtsleiter Alexander Schwarz, der Hauptorganisator seitens der Marktgemeinde, dass der Ablauf denkbar einfach ist. Die Auswertung des Testes erfolgt an Ort und Stelle, das Testergebnis wird schnellstmöglich per SMS oder Mail zugestellt. Was passiert bei einem positiven Befund? Die Testperson ist eingeladen, sich wegen weiterer Schritte unverzüglich an die Hotline 1450 zu wenden.
„Ich lasse mich wöchentlich testen“, kam Mihaly Molnar, ein Vorarlberger, der bei der Fahrschule Mayer beschäftigt ist, wegen seiner regelmäßigen Fahrten nach Wien zum Test in die Festhalle. Einen persönlichen Beweggrund zum Testen hatte Rita Harold: „Ich will meine Tante im Seniorenhaus besuchen.“

Dieser Artikel könnte Sie ebenfalls interessieren:

Kontrollierte Selbsttests im Bezirk


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen