09.10.2014, 11:33 Uhr

Susanne Scholl hat begeistert

Susanne Scholl (Mitte) las aus ihrem Buch in der Bibliothek Lannach, hier mit den Bibliotheks-Leiterinnen Gabriele Graf (l.) und Harriet Kar. (Foto: Michael Ertler)

Reges Interesse bei Lesung mit Susanne Scholl in der Bibliothek Lannach.

Die ehemalige ORF-Korrespondentin präsentierte vor rund 70 Besuchern ihren jüngsten Roman "Emma schweigt", der sich mit der Situation der Asylwerber und Flüchtlinge in Österreich auseinandersetzt.
Im Anschluss an die Lesung beantwortete die Schriftstellerin ausführlich die zahlreichen Fragen aus dem Publikum zur aktuellen Situation in der Ukraine, in Russland und Tschetschenien aber auch zur Flüchtlingspolitik der österreichischen Bundesregierung.
Die Haltung Österreichs gegenüber Menschen, die bei uns Hilfe suchen, ist laut Susanne Scholl viel zu restriktiv und beschämend.
Auch die anschließende Signierstunde nutzten viele Besucher für ein persönliches Gespräch mit der sympathischen Autorin.

Eine Vorschau

Als wichtiger Kulturträger in der Gemeinde Lannach bereichert die Öffentliche Bibliothek mit insgesamt dre Veranstaltungen den Lannacher Kulturherbst. Es folgen eine Lesung mit dem Schauspieler und Autor August "Gustl" Schmölzer am 06.11. und das Quasi-Quasar-Kindertheater mit dem Stück "Die Schneekönigin" am 13.12.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.