29.11.2017, 21:56 Uhr

"Unterwegs in Österreich" macht heute und morgen in Eibiswald Station

Backstage im Tourbus von "Unterwegs in Österreich": ORF-Moderatorin Nina Kraft (l.) mit WOCHE Deutschlandsberg Redakteurin Susanne Veronik.

Der Tourbus von "Unterwegs in Österreich" hat diese Woche nach St. Peter im Sulmtal, Schwanberg und Wies heute in Eibiswald Station gemacht - die WOCHE Deutschlandsberg war dabei.

EIBISWALD. Am Morgen noch beim Christkidlmarkt in Wies, nachmittags schon gleich im Nachbarort Eibiswald: Der ORF Tourbus von "Unterwegs in Österreich" setzt diese Woche unseren schönen Bezirk in Szene - und das mit einem österreichweiten Auftritt.

Ist morgens das Moderatoren-Duo Eva Pölzl und Oliver Zeisberger ab 6.30 Uhr bei der Live-Sendung zu sehen, ist ab 17.30 Uhr Nina Kraft im Einsatz für "Daheim in Österreich".
So war heute am Nachmittag ein ziemlicher Andrang, als der rot-weiße Bus mit dem mobilen Studio am oberen Marktplatz von Eibiswald Halt gemacht hat.

Auflauf um Lotte Tobisch

Heute hat Nina Kraft nicht nur den ehemaligen Caritas Österreich Präsidenten Franz Küberl zu seinem neuen Buch interviewt, sondern auch Lotte Tobisch zu einem Gespräch im Studio begrüßt.
Nach dem Interview war Tobisch kaum aus dem Studio, war sie auch schon umringt von Menschen, die ein Foto mit der Dame wollten, darunter auch Pfarrer Matthias Dziatzko. "Es wäre schön, ein Foto mit Ihnen für unser Eibiswalder Pfarrblatt zu haben", begründete Pfarrer Matthias seine Bitte. Gerne hat sich die Grande Dame den spontanen Wünschen um ein Foto gestellt, bevor es weiter ging zu einer Lesung im Stieglerhaus in St. Stefan ob Stainz.

Inzwischen hat auch das Team von "Daheim in Österreich" das Studio geräumt, von der Visagistin bis zum Tontechniker. Die WOCHE Deutschlandsberg war backstage dabei und hat ORF-Moderatorin Nina Kraft kurz zu einem Interview gebeten:

Wie haben Sie als Moderatorin Ihre heutige Interview-Partnerin Lotte Tobisch erlebt?
Ich habe Lotte Tobisch erst heute kennengelernt. Ich muss sagen, diese Dame ist wirklich sehr beeindruckend. Wenn man in diesem Alter so rege ist, dann ist man einfach angekommen.

Wie finden Sie die Stimmung im Bezirk Deutschlandsberg?
Sehr gut! Es macht richtig Spaß hier zu arbeiten, weil die Menschen sehr engagiert sind. In Wies wurde sogar extra ein Adventmarkt für unsere Sendung aufgestellt.

Wie kommen Sie mit den verschiedenen Dialekten zurecht?
Damit habe ich kein Problem, im Gegenteil: Verschiedene Sprachen und Mentalitäten gehören einfach dazu. Schließlich ist es genau diese Vielfalt, die nicht nur unsere Sendung, sondern eben ganz Österreich ausmacht.

Und nicht versäumen: Morgen und übermorgen ist der Tourbus am Deutschlandsberger Hauptplatz zu erleben.
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.