14.08.2016, 11:21 Uhr

Das war der 2. WOCHE Koralpenlauf - einfach gigantisch!

Das war der zweite WOCHE Koralpenlauf in St. Oswald ob Eibiswald mit einer beeindruckenden Kulisse, top-Organisation und herrlichen Laufstrecken - ein Event der Extraklasse.

Bei besten Bedingungen und rundum fulminanter Stimmung ist gestern der 2. WOCHE Koralpenlauf der Landjugend St. Oswald ob Eibiswald mit stolzen 739 Teilnehmern an den Start gegangen.

ST. OSWALD OB EIBISWALD. "Das ist einfach ein Wahnsinn! So eine tolle Veranstaltung", das war der einhellige Tenor beim 2. WOCHE Koralpenlauf in der Berggemeinde St. Oswald ob Eibiswald. Und wirklich, was die Landjugend St. Oswald in diesem eher verschlafenen Bergdorf jetzt schon zum zweiten Mal auf die Beine gestellt hat, sucht seinesgleichen. Sämtliche Einwohner aller Generationen und so gut wie alle Vereine waren auf den Beinen, um mit anzupacken, selbst teilzunehmen oder auch einfach, um sich als Zuseher dieses Mega- Event in der Großgemeinde Eibiswald nicht entgehen zu lassen.


Top Organisation, Mega-Programm

Die top Organisation von der Begrüßung der Sportler über die durchwegs gute Betreuung und die herrliche Streckenführung rund um den Buchenberg bis hin zum fulminanten Zieleinlauf durch das voll besetzte Festzelt beeindruckten Teilnehmer und Zuseher an diesem Lauf-Tag. Schon am Vortag hat Martin Kosch mit seinem Kabarett "Wann ist ein Mann kein Mann" Scharen von Zusehern angelockt. Am Sporttag selbst haben die Burschen von "Musi+3" die Sportler hereingespielt, während nach der Siegerehrung die "Aufgeiger" ordentlich Stimmung gemacht haben.
Die WOCHE Deutschlandsberg war mit Geschäftsstellenleiterin Elisabeth Korbe, Verkaufsberater Heribert Sagmeister sowie Redaktionsleiterin und Lokalmatadorin Susanne Veronik live vor Ort vertreten.


Viel Prominenz am Start

Bundesrat Hubert Koller war ebenso am Start, wie Eibiswald- Bgm. Andreas Kremser oder der Alt-Bgm. von St. Oswald ob Eibiswald Günter Koinegg. Viele Lauf-Gruppen waren mit selbst kreierten Leiberln am Start, wie z.B. die Bezirksbäuerinnen rund um Angelika Wechtitsch oder auch die Gruppe vom Betreuungsheim Sonnenwald, die ja diesmal im Mittelpunkt des Mottos zum WOCHE Koralpenlauf gestanden ist, nämlich "Gemeinsam etwas bewegen". Somit sind 5 Euro pro Starter an die Bewohner des Betreungsheimes Sonnenwald gegangen, wo Menschen mit Behinderung betreut werden. "Wir leben Inklusion und bedanken uns bei allen, die heute Abend mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern getanzt haben", so die Pädagogischen Leiterin Susanne Schuiki bei der Vorstellung dieser Einrichtung. "3200 Euro sind für den Sonnenwald zusammengekommen", freut sich Landjugend-Obmann Florian Mauthner bei der Übergabe. NAbg. Werner Amon war bei der Siegerehrung ebenfalls in St. Oswald ob Eibiswald und zeigte sich zutiefst beeindruckt von diesem Event: "Also, was diese jungen Leute hier auf die Beine stellen, ist wirklich bemerkenswert", so sein begeisterter Kommentar.
Außerdem vor Ort war Landjugend-Bundesleiter Martin Stieglbauer aus St. Martin im Sulmtal.

In voller Verkleidung

Selbst Gruppen in voller Verkleidung waren auf der Strecke zu sehen wie z.B. die "Flotten Bienen" rund um Andrea Golob oder die "Koralm-Hummeln" - da bekam sogar die Sumsi vom Kinderlauf große Augen.

Sumsi Kinderlauf

Im Mittelpunkt stand natürlich der Sport, professionell moderiert von Herbert Raggam und Stefan Hartinger von der WOCHE Leibnitz: Mit dem Sumsi Kinderlauf wurde der 2. WOCHE Koralpenlauf eröffnet, eine Dorfrunde auf 400 Metern für Kinder unter acht Jahren. Diesen hat Christoph Müller-Nudl aus Leoben vor Timo Gosch (GaK) und Lorena Gutschy aus Eibiswald gewonnen.


Raiffeisen Jugendlauf 1

Den Raiffeisenbank Jugendlauf 1 über 800 m hat Alexander Fink vom TUS Feldbach für sich entschieden, gefolgt von Maximilian Zach aus St. Oswald und Luca Hohensinger aus Stainz.

Raiffeisen Jugendlauf 2

Den Raiffeisenbank Jugendlauf 2 über 1200 m gewann Lucas Affortunati aus Deutschlandsberg gefolgt von Elias Adler aus Laßnitzhöhe und Florian Gogg vom SUA Attendorf.

Heilmoorbad Schwanberg Nordic Walking

Den Heilmoorbad Schwanberg Nordic Walking über 10,6 Kilometer hat der Grazer Gernot Anzböck vor Johannes Klammer und Peter Stattmann (beide Askö Villach) siegreich geschafft. Beste Dame ist die Wienerin Hedvika Manakova.

Halbmarathon powered by Gartenwelt Knotz

Beim Halbarathon powered by Gartenwelt Knotz auf 21,2 Kilometer rund um den Buchenberg hatte Stefan Schriebl vom LTV BAWAG PSK Köflach die Nase vorne, gefolgt von Thomas Fluch vom LCA Hochschwab und Andreas Daxberger vom Pewag Racing Team. Die schnellste Dame ist Karin Augustin vom MSC Rogner Bad Blumau.
Der Sieger Stefan Schriebl: "Die Temperaturen waren heute sehr angenehm und ich habe in der letzten Zeit viele Höhenmeter bei Läufen bestritten, daher ist mir das heute gut gelungen". Und der Zweitplatzierte Thomas Fluch ergänzt: "Das war eine wunderschöne Runde, die war sehr gut zu laufen. Dabei möchte ich mich bei allen Walkern bedanken, die uns auf der zweiten Runde immer Platz gemacht haben."

Sieg im Netwerker Viertelmarathon für Lokalmatadorin Edwina Kiefer

Der Netwerker Viertelmarathon über 10,6 km führte Joachim Wengschen von Kolland Topsport Gaal zum Sieg vor Markus Bauer von den Greisdorfer Wurzelhupfern und Mario Pall vom Team Erdinger Alkoholfrei/MT Hausmannstätten.
Der Sieg für die schnellste Dame ging an an die St. Oswalderin Edwina Kiefer vom LTC Hurtig Flink: "Das ist meine Heimstrecke seit ich zehn Jahre alt bin, ich kenne jeden Meter und habe jeden einzelnen davon genossen. Heute war auch das Wetter perfekt", so Edwina Kiefer die heuer auch beim Römerlauf Zweitplazierte war.

Auch der Sieger Joachim Wengschen ist beeindruckt von der Strecke im Viertelmarathon: "Dieses Bergauf, Bergab ist ein Wahnsinn, vor allem das letzte Stück an der Sonne, das zieht sich ganz schön. Aber beim Zieleinlauf durch das Festzelt mit all den jubelnden Menschen, da gibt man noch einmal alles. Es ist ein toller und super organisierter Lauf."

Allianz Crosslauf

Der Crosslauf war auf 4,8 km zwar die kürzeste Strecke für die erwachsenen Starter aber mit den vielen Steigungen dafür wohl auch fast der anspruchsvollste. Diesen hat Christian Kresnik vom LTV Bawag PSK Köflich siegreich für sich verbucht gefolgt von Christof Kiefer von der Kiefer Handels GmbH und David Affortunati aus Deutschlandsbserg. Ebenfalls aus Deutschlandsbserg ist die beste Dame dieses Laufes, nämlich Sabrina Affortunati.


Uniqa Genusslauf

Über 7 km zog sich der Uniqa Genusslauf, den Andreas Potocar vom LTC Hurtig Flink gewonnen hat. Zweiter wurde Christian Gegg vom LTV Bawag Psk Köflach gefolgt von Patrick Muchitsch vom TRI Schedina Deutschlandsberg. Schon auf Platz 5 rangiert die beste Dames dieses Laufes, nämlich Marlies Feichtenhofer ebenfalls vom LTC Hurtig Flink. "Ich bin das erste Mal diese Strecke gelaufen. Das war super schön, es hätte nur etwas mehr Schotter und weniger Asphalt sein können, aber das ist individuell. Es ist alles sehr gut organisiert und ich staune, wie viele Starter hier in diesem kleinen Ort sind! Super, weiter so! Nächstes Jahr bin ich gerne wieder beim WOCHE Koralpenlauf dabei, aber dann auf der längeren Distanz", so die Siegerin des Uniqua Genusslaufes Marlies Feichtenhofer.

Teamwertung im Viertelmarathon

Das Team "Mixed Expremer" rund um Bauer Markus, Tergusek Klaus, Pall Mario, Ma Kiefer Edwina konnte diese Teamwertung für sich verbuchen gefolgt vom "Team Hochkofler Fit" mit Strohmaier Peter, Hashold Michael, Lampl Stefan, Ing Hochkofler Hermann und "SU Kärcher Leibnitz Roadrunner" mit Satzer Gertraud, Dendl Roman, Schneeberger Hansi, Schneeberger Sarina, Dendl Manuela.

Die weitere Teamwertung:
4. "Betriebssportgemeinschaft EPCOS OHG" mit Pürstinger Thomas, Schigan Margit, Schigan Peter, Koinegg Harald;

5. "netWERKER Mediahaus" rund um Silli Andreas, Kumpitsch Christoph, Brauchart Romana, Kügerl Christian, Laufer Rene

6. "Lagerhaus Gleinstaetten-Ehrenhausen-Wies" mit Novak Markus, Ulbing Lukas, Aldrian Eva-Maria, Plank Bernd
01:06:54,5

Mehr Fotos, ein Video und alle Ergebnisse im Detail finden Sie auf www.koralpenlauf.at
Weitere Ergebnisse auf http://www.pentek-timing.at/

WOCHE bewegt

Einen Lauf-Schwerpunkt setzt dabei auch die WOCHE in der ganzen Steiermark. Mit der neuen Plattform „WOCHEbewegt.at" gibt es den perfekten Überblick über Laufveranstaltungen und Lauftreffs, und das steiermarkweit. Sportlandesrat Lang sieht's mit Freude, sein Wunsch: "Es wäre toll, wenn es uns gelingt, immer mehr Steirerinnen und Steirer zur Bewegung zu motivieren. Wichtig ist: Es soll Spaß machen." Das unterstreicht die WOCHE gerne, mehr Infos auf www.WOCHEbewegt.at
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
18.279
Gerhard Woger aus Deutschlandsberg | 14.08.2016 | 17:20   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.