18.07.2016, 09:15 Uhr

Groß St. Florian freut sich auf den GAK

Wann? 27.07.2016 18:30 Uhr

Wo? Sportplatz, Groß Sankt Florian AT
Vor wenigen Wochen erst konnte sich der GAK noch mit Premier-League-Absteiger Aston Villa messen, nun geht es nach Groß St. Florian. (Foto: Franz Krainer)
Groß Sankt Florian: Sportplatz |

GAK-Fans im Bezirk müssen gar nicht bis zum Spiel in Frauental im September warten: Ihre Roten kommen bereits am 27. Juli um 18.30 Uhr auf die Anlage nach Groß St. Florian.

Lange hat Franz Haring mit den Verantwortlichen um Heinz Karner, dem Sportlichen Leiter des GAK, um einen Termin über ein Gastspiel der Rotjacken gerungen, nun ist es fix: Der Grazer Traditionsverein spielt am 27. Juli gegen die ambitionierte Mannschaft aus Groß St. Florian. „Der GAK hat noch immer tausende Fans in der Weststeiermark, all diesen treuen Anhängern wollen wir die Möglichkeit geben, den Roten bei uns in entspannter Atmosphäre auf die Beine zu schauen“, freut sich Haring, der Sportchef der Florianer, über den Deal. Obmann Peter Nebel ist natürlich ebenfalls glücklich über die Zusage der Grazer, rechnet mit ungefähr 600 Zuschauern und einer Superstimmung: „Die Roten aus Graz haben außergewöhnlich treue Fans, zusammen mit den weststeirischen Anhängern könnte dieses Spiel zu einem unvergesslichen Fußballfest werden.“ Der TuS Groß St. Florian hat sich in der Transferzeit moderat verstärkt, will „zumindest wie in der letzten Saison in der Unterliga wieder vorne mitspielen“ und plant inzwischen den Bau einer neuen Heimstätte für den Club, wie Nebel berichtet. „Die Verhandlungen sind abgeschlossen, die Finanzierung ausverhandelt und sowohl das Land Steiermark als auch die Gemeinde haben den Willen signalisiert, in die Zukunft unserer Jugend zu investieren. Die bestehende Anlage ist infrastrukturell nicht mehr zeitgemäß, zu klein und soll durch ein modernes Sportzentrum ersetzt werden“, freut sich der umtriebige Obmann. Der Verein hat rund 100 Nachwuchsspieler und eine Frauenmannschaft, will sich als sportlicher Mittelpunkt der Region weiterhin behaupten. „Wir haben sehr viele junge Eigenbauspieler in der Kampfmannschaft, sind vom Altersschnitt gesehen eines der jüngsten Teams in der Unterliga West", ist Haring stolz auf sein Team. "Und immer wieder schaffen es unsere Spieler, das Interesse von Regionalligist Deutschlandsberg zu wecken - ein Zeichen dafür, dass bei uns sehr gut gearbeitet wird.“ Das klare Bekenntnis zur eigenen Jugend, die uneingeschränkte Unterstützung des JAZ West unter der Federführung des DSC und viel persönlicher Einsatz haben den TuS in den letzten Jahren zu einem Erfolgsmodell werden lassen, das nun mit dem Spiel gegen den GAK entsprechend gefeiert werden soll.

von Franz Krainer
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.