02.10.2017, 08:46 Uhr

Unterliga West: Schwanberg und Lannach auf Augenhöhe

Aleksander Kramberger (r.) traf bei Lannachs Sieg doppelt, auch Markus Saurers Schwanberger siegten erneut. (Foto: Franz Krainer)

Schwanberg und Lannach bleiben nach beeindruckenden Siegen weiterhin im Spitzenfeld der Unterliga, nur Bad Gams rutschte ab.

In der Unterliga West dominiert mit Gralla der Oberliga-Absteiger. Die Leibnitzer gewannen in Pölfing-Brunn durch Last-Minute-Goals von Tadej Gaber (88., 90.) mit 2:0 und bauten die Tabellenführung aus, während Pölfing ans Tabellenende abstürzte. Nur knapp davor liegt Groß St. Florian, das nach dem Sieg in Hengsberg wieder einen Rückschlag hinnehmen musste. In Ragnitz lagen die Florianis zur Pause schon drei Tore zurück, danach ging nicht mehr viel (Niko Tisaj 13., 43., 88, Denis Resek 41./Elfm. bzw. Mikolin Demaj 53., Stefan Schneebacher 90+2.). St. Peter i.S. punktete auswärts wieder: diesmal 0:0 in Kaindorf und weiter nach oben in der Tabelle.
Dort reden auch die Bezirksteams aus Deutschlandsberg ein gewichtiges Wörtchen mit. Lannach schickte Bärnbach trotz zweimaligen Rückstand mit 4:2 nach Hause (Aleksander Kramberger 15., 77., Alexander Christiner 44., Arsim Isufi 93. bzw. Dominik Maschutznig 8., 43.). Die Lannacher sind punktegleich mit Schwanberg, das in einem nur bis zur Halbzeit ausgeglichenen Spiel nach der Pause kurzen Prozess mit Tillmitsch machte. Nach dem 4:1 (Sebastian Kluge 27., Hans Jörg Gosch 77., 88., Aljaz Cavnik 78. bzw. Daniel Markovic 39.) liegen die Sulmtaler auf Platz drei, Bad Gams bleibt Fünfter. Nach drei Siegen en suite verloren die Gamser bei Hengsberg mit 1:2 (Dino Prskalo 42., Manuel Kniebeiss 64. bzw. Joachim Wippel 60.). Das Spiel fiel vor allem durch zwölf (!) gelbe Karten auf (vier für Hengsberg, acht für Gams).

von Franz Krainer
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.