Die letzte Party deines Lebens

„Was gibt es für einen Regisseur Schöneres, als einen vollen Kinosaal“, strahlt Regisseur Dominik Hartl mit Hauptdarstellerin Elisabeth Wabitsch um die Wette.
45Bilder
  • „Was gibt es für einen Regisseur Schöneres, als einen vollen Kinosaal“, strahlt Regisseur Dominik Hartl mit Hauptdarstellerin Elisabeth Wabitsch um die Wette.
  • hochgeladen von Edith Ertl

Im Dieselkino Lieboch fand die Steiermarkpremiere der „letzten Party deines Lebens“ statt. Der Film läuft am 22. März in den Kinos an. Mit 5.000 Gleichaltrigen will die 8b-Klasse ihre Matura auf einer kroatischen Insel feiern. Für Julia (dargestellt von Elisabeth Wabitsch) und ihre Freunde wird der Aufenthalt zum Horror. Die beste Party sollte für einige auch zur letzten Party ihres Lebens werden.

„Wir haben im X-Jam Resort inmitten der Partystimmung tatsächlicher Maturanten gedreht, das war schon ein Riesending“, sagt Regisseur Dominik Hartl, der den Thriller in Lieboch präsentierte. Zum Liebling der Schauspieler-Crew wurde Oma Aurelia Zitzenbacher (88). Obwohl ihre Enkelin Chantal (brilliert im Film als Carmen) an der Premiere verhindert war, reisten 30 Zitzenbachers aus Voitsberg zum Empfang an. „Ich bin so stolz, sie hat wunderbar gespielt“, zeigte sich die Oma gerührt.

Als Lexi spielt Alexandra Schmidt eine tragende Rolle im Film. Die Kalsdorferin war bereits in Theaterproduktionen und Filmen wie „Siebzehn“ oder Werkstürmer zu sehen und drehte kürzlich eine Staffel der SOKO Kitzbühel. Gesang und Gitarre perfektioniert die Schauspielerin an der Musikschule Kalsdorf bei Maria Haid und Petra Schwarzl. Antonia Moretti studiert Jazzgesang. Die Tochter des Romy-Preisträgers und Jedermanns bei den Salzburger Festspielen spielt die tragische Rolle der Jessica in der letzten Party. „Die Dreharbeiten haben mir Spaß gemacht, obwohl ich eigentlich nicht Schauspielerin werden wollte. „Wir hatten uns vor den Dreharbeiten nicht gekannt und sind inzwischen zu Freunden geworden“, erzählt Hauptdarstellerin Elisabeth Wabitsch. Die blutige Spur im Film führt zu Anna, die eindrucksvoll von Fanny Altenburger, der Tochter von Schauspielerin Julia Stemberger dargestellt wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen