Essen und Kunst

Peter Troißinger mit seiner Skulptur „Die Löffelblume“. Die Verwendung von Besteck wurde zum Markenzeichen seiner plastischen Werke.
  • Peter Troißinger mit seiner Skulptur „Die Löffelblume“. Die Verwendung von Besteck wurde zum Markenzeichen seiner plastischen Werke.
  • hochgeladen von Carina Frühwirth

Am Tag der offenen Tür des Künstlers und gelernten Kochs Peter Troißinger ist neben dem Besuch der Galerie auch der Besuch im Malerwinkl-Atelier zu empfehlen. Der Geschäftsführer des Wirtshauses und Kunsthotels im Steirischen Vulkanland zeigte seine Skulpturen und zeitkritischen Gemälde. Das Markenzeichen des kochenden Künstlers ist die Verwendung von Gegenständen, die mit Essen in Verbindung gebracht werden. In seinen Gemälden greift er unter anderem Themen wie Konsumgesellschaft, Frauenunterdrückung, Politik oder Kirche auf. „Ich möchte den Druck, der auf der Gesellschaft lastet, widerspiegeln und dazu bewegen, offener zu werden“, verrät Troißinger.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen