Allerheiligenstriezel: Brauchtumsgebäck selber backen

2Bilder

Zu einem der bekanntesten Brauchtumsgebäcke hierzulande zählt der Allerheiligenstriezel. Seine typische Zopfform hat sogar seine Wurzeln in antiken Kulturen. Der Allerheiligenstriezel sollte an die Verbindung zwischen Leben und Tod, Heiligen und Nicht-Heiligen und Anfang und Ende erinnern. 

Am 25. Oktober von 9 bis 14 Uhr haben die Besucher des Österreichischen Freilichtmuseums Stübing die Möglichkeit, den Bäuerinnen beim Striezelbacken im historischen Ofen über die Schulter zu blicken und gleich selbst Hand anzulegen. Bevor man sein Können am Teig aber ausprobiert, wird vorab das Flechten des Striezels mit Stoffbahnen geübt. Sobald die Flechttechnik perfektioniert wurde, geht es an das kunstvolle Flechten: Ob 4er-, 6er- oder sogar ein 8er-Zopf – alles ist möglich. Jung und Alt sind eingeladen, mitzumachen und die fertigen Striezel auch zu verkosten. Teilnahme kostenlos mit gültiger Eintrittskarte.

Infos zur Anmeldung: www.freilichtmuseum.at

Im historischen Ofen wird das Brauchtumsgebäck in Stübing gebacken.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen