Totalsperre legt Kreisverkehr lahm

Trotz der Totalsperre des Kreisverkehrs sind die umliegenden Unternehmen erreichbar.
  • Trotz der Totalsperre des Kreisverkehrs sind die umliegenden Unternehmen erreichbar.
  • hochgeladen von Nina Darnhofer

Von 9. bis 11. August wird eine der wichtigsten Verkehrsadern im Bezirk Weiz gesperrt. Der Kreisverkehr B64/B72 wird saniert, rollen doch täglich zirka 20.000 Fahrzeuge über die Straße. Der Verkehr wird großräumig umgeleitet.
"Die rund um den Verkehrsknoten ansässigen Unternehmen sind trotzdem erreichbar", so Eva Kröpfl vom Sicherheitsreferat in der Bezirkshauptmannschaft.
Für die Firma Hofer wurde eine eigene Ausweichrampe angelegt – erreichbar ist dieses Unternehmen so wie zum Beispiel auch das Autohaus Pichler, Wärme & Design, der Fußballplatz sowie ÖAMTC, die Tankstelle und die weiteren in diesem Teil ansässigen Firmen und Häuser vom Süden aus. Die Zuführt über die B64 ist möglich.
Das Gelänge mit den Unternehmen Spar, McDonald's, Raiffeisenbank, Penny, Autohaus Derler etc. sind von der Stadt Weiz aus erreichbar.
Die ansässigen Unternehmen auf dem östlichen Teil des Kreisverkehres sind von Seiten der B72 aus Richtung Peesen erreichbar, die im westlichen Teil aus Richtung Greith kommend. Um die Fertigstellung bis Sonntag zu garantieren, wurden sogar Kühlmaßnahmen für den Asphalt angedacht.

Umleitungen

PKW und LKW von Weiz nach Graz werden über die Marburger Straße in Weiz aus der Stadt gebracht.
Der Verkehr nach Gleisdorf und wieder zurück fährt am besten von der Birkfelder Straße nach Büchl nach Etzersdorf-Rollsdorf in die Stadt im Süden des Bezirkes. PKWs können über den Mühlwald nach Unterfladnitz weiterfahren. Der LKW-Verkehr wird über den Kreisverkehr in Großpesendorf nach Gleisdorf weitergeleitet.
Fahrzeuge, die von Gleisdorf nach Graz fahren möchten, nützen am besten die L362 in St. Ruprecht/R. nach Mitterdorf.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen