Klares Ziel: Transparenz

"Demokratie neu leben in der Gemeinde", mit diesem Motto gehen Jochen Kotschar aus Hart bei Graz, Johannes Ulrich aus Gössendorf und Gerhard Pucher aus Nestelbach bei Graz für die NEOS im kommenden Frühling in die Gemeinderatswahl.
"Wir versuchen es in Gemeinden wo Bürgerbeteiligung gewünscht wird", gibt Kotschar den Weg vor. "Uns fehlt die Transparenz. Themen sollten vorab plakatiert werden", ergänzt der Gössendorfer Johannes Ulrich. Auch Bürgerbeteiligung ist den Dreien ein großes Anliegen. "Unser Vorschlag ist ein Bürgerbudget. Der Gemeinderat stellt Geld für die Bürger frei und diese können dann Ideen einbringen", sagt Ulrich.

Budget aus Privatkasse

Das Budget für den Wahlkampf wird derzeit noch aus dem privaten Geldbörserl lukriert. "Für uns stand Geld nie im Vordergrund, sondern die Möglichkeit etwas zu verändern", erklärt Pucher den Idealismus, den die drei für die NEOS aufbringen. "Dort, wo wir als Gemeinderat antreten, wollen wir auch einen reinbringen. Das wäre ein Triumph", sagt Kotschar.
Was die Gemeindezusammenlegungen betrifft, spricht man sich grundsätzlich dafür aus, ist aber strikt gegen Zwangsfusionen. Für Transparenz soll auch ein sogenannter "NEOS-Gemeinderat" sorgen, der einmal im Monat außerhalb des Gemeindeamts stattfinden soll.

Autor:

Alois Lipp aus Graz-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.