Moderner Bahnhof für Frohnleiten

Frohnleiten: Ab 2019 wird der Bahnhof barrierefrei zugänglich sein und mehr Komfort für Bahnkunden bieten.
2Bilder
  • Frohnleiten: Ab 2019 wird der Bahnhof barrierefrei zugänglich sein und mehr Komfort für Bahnkunden bieten.
  • Foto: ÖBB/ Posch
  • hochgeladen von Katharina Grasser

Viele Graz-Pendler und auch gebrechlichere Bahnfahrer haben bereits sehnsüchtig darauf gewartet: Der Bahnhof Frohnleiten wird bis 2019 modern und barrierefrei.
"Die Achse Bruck-Graz ist eine wichtige Verbindung – die nicht zuletzt durch die Inbetriebnahme der Koralmbahn Ende 2023 und in weiterer Folge des Semmering-Basistunnels weiter an Bedeutung gewinnt. Und das nicht nur für den Fern- und Güter-, sondern auch für den Nahverkehr", schildert Christian Kern, Vorstandsvorsitzender der ÖBB-Holding AG.

Barrierefreier Bahnhof

Aus diesem Grund investiere man nun generell in die 54 Kilometer lange Strecke und allein in den Bahnhof Frohnleiten 80 Millionen Euro. Zusätzlich zum neuen barrierefreien Inselbahnsteig werden in Frohnleiten nicht weniger als 33 Weichen, 10,3 Kilometer Gleise und 14 Kilometer Fahrleitungen erneuert sowie ein zusätzlicher Bahnsteig errichtet. Bis 2019 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

15-Minuten-Takt

Auch eine Steigerung des Fahrkomforts für Bahnkunden stellt Kern in Aussicht: "Nach Beendigung der Bauarbeiten wird ein 15-minütiger Schnellbahntakt zwischen Frohnleiten und Graz geschaffen werden."
Das liege auch dem Land Steiermark am Herzen, bringt sich Jörg Leichtfried, Neo-Verkehrslandesrat, ein: "Es freut mich sehr, dass die ÖBB allein heuer in der Steiermark rund 340 Millionen Euro investieren und bereits 2016 mit dem Bahnhofsumbau in Frohnleiten die Investitionsoffensive im Murtal gestartet wird."

Firmen profitieren

Der Güterverkehr wird ebenfalls von den Maßnahmen profitieren, berichtet Kern: "Es wird auch mehr Kapazitäten dafür geben – somit wird beispielsweise MM Karton eine bessere Gleisinfrastruktur zur Verfügung stehen." Die bestehende Anschlussbahn wird direkt in den Güterverkehrsbereich des Bahnhofes eingebunden, die Bahnhofsgleise werden für die Anforderungen eines modernen Bahnbetriebs angepasst. Die Errichtung einer Brücke über den Thyrnaubach und zweier Bahnunterführungen rundet das Bauprojekt ab.

Regionale Wertschöpfung

Da die ÖBB hier Steuergeld investiere, müsse sehr genau auf die Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen geachtet werden, so Kern: "In einer aktuellen ÖBB-Studie haben wir erhoben, dass rund 80 Prozent der Aufträge, die wir vergeben, in der Region bleiben. So wird das auch bei der Modernisierung des Bahnhofs Frohnleiten sein."

ÖBB: Bhf-Umbauten & Ausbauvorhaben in Graz-Umgebung Nord

Frohnleiten (2016-2019)
Peggau-Deutschfeistritz: 2. Ausbaustufe (2019-2021)
Mixnitz-Bärenschützklamm (2020-2022)
Gratwein-Gratkorn (2021-2024)
Neubau Kugelsteinbrücke: Kugelstein bei Frohnleiten-Peggau (2015-2016)
Umfassende Gleis- und Fahrleitungserneuerungen (2015-2025)

Weiterführende Links:
Meinung- Na endlich – Bahnhof wird barrierefrei

Frohnleiten: Ab 2019 wird der Bahnhof barrierefrei zugänglich sein und mehr Komfort für Bahnkunden bieten.
"Am Zug": Neo-Verkehrslandesrat Jörg Leichtfried und Christain Kern, ÖBB

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen