15.11.2017, 20:06 Uhr

Burg Rabenstein (Steiermark)

Frohnleiten: Burg Rabenstein | Südlich der Stadt Frohnleiten, circa 25 Kilometer nördlich der Landeshauptstadt Graz gelegen, thront auf einem Felssporn über der Mur die Burg Rabenstein. Sie zählt wohl zu den erhabensten Burganlagen in der Steiermark. Ihre Anfänge gehen zurück bis in das 12 Jahrhundert. Die Ruinenmauern der Altburg, aus denen heute ein Stahl-Glas-Bau ragt, sind Zeugen dieser Zeit.

Heute beherbergt die revitalisierte und teils modern ausgebaute Burg neben der weltweit größte Referenzanlage für Luft-Luft Wärmepumpen in einem historischen Gebäude, 25 topausgestattete Räume, die für Feste, Feierlichkeiten und Firmenveranstaltungen aller Art genutzt werden können. Die Exklusivität und Vielseitigkeit von Rabenstein machen den Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Symbiose historischer Räumlichkeiten und moderner Elemente ist Garant für eine einzigartige Atmosphäre.
Burg Rabenstein ist ein außergewöhnliches und einzigartiges Juwel steirischer Baukultur, das durch die Verbindung von jahrhundertealten Gemäuern mit modernster Architektur die Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft schlägt.
Der spektakuläre Zugang auf die Burg erfolgt mittels eines einzigartigen Panoramadrehlifts, dem Atlantis-Shuttle, der beim Überwinden der 52 Höhenmeter vom Murtal auf die Burg einen grandiosen Ausblick auf die Umgebung gewährt, während sich die Kabine wahlweise um 180 oder 540 Grad dreht. Ein Meisterwerk der Lifttechnik von heute, das eine fantastische Rundumsicht bietet, bevor man von den geschichtsträchtigen Mauern von Rabenstein empfangen wird.
Das Herzstück von Rabenstein ist mit Sicherheit die Wärmepumpenanlage, die nicht nur wegen ihrer Dimension – sie ist das weltweit größte Luft-Luft-Wärmepumpensystem in einem denkmalgeschützten Gebäude – sondern auch wegen ihrer Wirtschaftlichkeit außergewöhnlich ist. Innerhalb weniger Stunden können mit dieser Anlage die Räume einzeln, oder auch das gesamte Schloss auf Wohlfühltemperatur gebracht werden.

Die Hochegger-Keusche ist ein modernes Gebäude aus Stahl und Glas, das an die Ursprünge von Rabenstein erinnert und direkt aus den Ruinen der Altburg herausragt. Sie bietet einen fantastischen Blick auf das Murtal zwischen Frohnleiten und Peggau sowie direkt auf die Burg samt Burghof.

Die Namensgebung des Bauwerks geht auf ein historisches Gebäude aus 1899 zurück, das sich in unmittelbarer Nähe befunden hat und dessen Bauskizze bis heute erhalten ist.

Auch die Tierwelt schätzt die Ruhe und Energie der Burg. So tummeln sich neben der Burgkatze unter anderem auch Gämsen und Rehe in der Anlage. Bewacht aus der Luft von Bussard, Habicht und Uhu.
2 5
2
2 2
1
3 3
2
1
3
1 3
2 3
1
2
2 2
1
2
1
2
2
5
2
4 1
20
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
14 Kommentareausblenden
67.172
Richard Cieslar aus Rudolfsheim-Fünfhaus | 15.11.2017 | 20:25   Melden
27.333
Christa Posch aus Ottakring | 15.11.2017 | 21:20   Melden
71.832
Ferdinand Reindl aus Braunau | 15.11.2017 | 22:18   Melden
27.333
Christa Posch aus Ottakring | 15.11.2017 | 22:41   Melden
67.017
Hans Baier aus Graz-Umgebung | 15.11.2017 | 23:53   Melden
2.695
Elfriede Endlweber aus Graz-Umgebung | 16.11.2017 | 07:37   Melden
22.998
Alfons Lepej aus St. Veit | 16.11.2017 | 10:53   Melden
39.564
Heidi Michal aus Favoriten | 16.11.2017 | 11:38   Melden
27.333
Christa Posch aus Ottakring | 16.11.2017 | 17:28   Melden
34.539
Friederike Kerschbaum aus Neusiedl am See | 16.11.2017 | 20:13   Melden
27.333
Christa Posch aus Ottakring | 16.11.2017 | 20:26   Melden
16.182
Uschi R. aus Döbling | 16.11.2017 | 20:30   Melden
34.539
Friederike Kerschbaum aus Neusiedl am See | 16.11.2017 | 20:35   Melden
42.335
Kurt Nöhmer aus St. Veit | 12.12.2017 | 21:35   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.