18.10.2017, 00:01 Uhr

Nostaligisches Klassentreffen in der Schule Augraben

Bgm. Gottfried Rieger (rechts) mit Schülern, die 1954 bis 1962 die Volksschule Augraben besuchten. (Foto: Fritz Stehlik)

Noch einmal erlebte die heuer stillgelegte Schule Augraben in Semriach einen Schüleransturm. Diesmal von bereits ergrauten Buben und Mädchen. 40 Schüler der Geburtsjahrgänge 1948 bis 1955 feierten in ihrer alten Schule ein Klassentreffen.

Die Wiedersehensfreude war groß beim von Dorli Deutschmann, Monika Stoimaier, Christl Rumpl und Krista Möstl organisierten Treffen. Nostalgie kam auf, Erinnerungen wurden wach und vor allem alte Freundschaften aufgefrischt. Vor 60 Jahren gab es noch keinen Schulbus. Die Kinder aus den Ortsteilen Windhof, Präbichl, Augraben, Thoneben, Hiening und Friesach sowie Stattegger Schüler aus Leber und Steingraben kamen zu Fuß in die Schule und erlebten einen Schulweg voller Abenteuer.
Alte Fotos und die Führung durch die Schule durch VS-Dir. Johanna Krinner machten die Schulzeit gegenwärtig. Gesprächsthema war auch das legendäre Lehrer-Ehepaar Harald und Karoline Andree, das den Schülern von gestern auch die gestochen scharfe Kurrentschrift beibrachte, eine Schrift, die heute in Vergessenheit gerät. Semriachs Bgm. Gottfried Rieger begrüßte die in die Jahre gekommenen Schüler, bevor beim Sandwirt ausgiebig das Wiedersehen gefeiert wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.