14.11.2017, 13:00 Uhr

Frohnleiten und Gratkorn gaben den Ton an

Kapellmeister Johann Hirzberger ist stolz auf das gute Abschneiden seiner Musiker vom MV Frohnleiten.

Nur alle zwei Jahre kann sich die Blasmusik der Herausforderung einer Konzertwertung stellen. In der Vorwoche legten sieben Musikkapellen aus dem Musikbezirk diese Prüfung in Gratkorn bravourös ab und bewiesen ihr Können als musikalische Botschafter ihrer Gemeinden.

Die Wertungsspiele in verschiedenen Schwierigkeitsstufen dienen zur Hebung des musikalischen Niveaus der Blasorchester, definieren einen Standard der musikalischen Leistung der Musiker und fördern die zeitgenössisches Blasmusik. Frenetischen Applaus gab es für Kapellmeister Johann Hirzberger und seine Musiker vom Musikverein Frohnleiten, die in der höchsten Wertungsstufe des Tages (Stufe C) 94,75 Punkte von möglichen 100 erreichten. Mit der anspruchsvollen Steiermark Suite von Siegmund Andraschek und Leonard Bernsteins West Side Story überzeugte der MV Frohnleiten die Jury. Ebenfalls in Stufe C und nur knapp zwei Punkte dahinter glänzte die Markt- und Werkskapelle Gratkorn unter der Leitung von Dieter Haring.
Die Konzertwertung in der Stufe B legten erfolgreich die Musikvereine Thal, Deutschfeistritz-Peggau, Groß-Stübing und Weinitzen, in der Stufe A die Marktmusik Semriach ab. .In seiner Festrede dankte Landeskapellmeister Stv. Adolf Marold den Kapellmeistern und Musikern für die hervorragende Vorbereitung, denn nur so sei es möglich, auf einem so hohen musikalischen Niveau zu musizieren. Bezirksobmann Johann Kollegger und Gratkorns Vzbgm. Günther Bauer gratulierten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.