25.10.2017, 00:01 Uhr

Premstätten feierte sein Schulzentrum

Anton Scherbinek und Gerhard Gangl (außen) übergeben den Schlüssel zum Schulzentrum an die Direktoren Matthias Pitscheneder, Erna Schneider und Reinhard Jagersbacher.

Unter großer Beteiligung der Bevölkerung wurde in Premstätten das Schulzentrum offiziell eröffnet. Nach umfangreichen Um- und Zubauten überreichte Bgm. Anton Scherbinek den Schulleitern der VS, NMS und Musikschule den Schlüssel zu einem Gebäude, das alle Voraussetzungen für erfolgreiches Lernen mitbringt.

„Wir haben jetzt unsere Traumschule mit modernen Klassenzimmern, Lerninseln und Gruppenräumen“, schwärmt VS-Dir. Erna Schneider vom großzügigen Raumangebot vor allem auch für die Ganztagsschule. Als Schulstandort, an dem die Kinder beste Voraussetzungen für einen nachhaltigen Unterricht vorfinden, bezeichnet NMS-Dir. Reinhard Jagersbacher die auf den letzten Stand gebrachte Bildungseinrichtung. Aber auch die Arbeitsplatzbedingungen für die Lehrer wurden der Zeit angepasst. Investiert wurde zudem in Brandschutzeinrichtungen, Barrierefreiheit und in die Technik der Unterrichtsräume. So sind alle Klassen mit PC, Internet und Beamer ausgestattet. „Wir haben auf 2.000 m2 Fläche alle Möglichkeiten eines zukunftsorientierten Unterrichts zusammengefasst“, betont Bgm. Anton Scherbinek in seiner Festrede. Die Kosten von 5,39 Millionen Euro werden vom Land mit zwei Millionen gefördert und von den Gemeinden Seiersberg-Pirka, Dobl-Zwaring, Wundschuh und Haselsdorf-Tobelbad mitfinanziert. Gebaut wurde in zwei Bauabschnitten, jeweils in den Sommerferien 2016/17.

Den Festakt gestaltete musikalisch die Marktmusik Unterpremstätten-Zettling, NMS-Schüler und als Höhepunkt sangen alle 208 VS-Schüler ein Dankeslied, komponiert von Religionslehrerin Veronika Fruhwirth. Durch das Programm führte Amtsleiter Stv. Gerhard Wonisch. Applaus kam von den beiden VzBgm. Anton Schmölzer und Ingrid Baumhackl, gemeindekassier Alfred Kopfer, Gemeindevorstand und Projektleiter Gerhard Gangl, BR Ernst Gödl, LTAbg. Renate Bauer, Bezirkshauptmann Burkhard Thierrichter, der Schulbehörde vertreten durch Hermann Zoller, Wolfgang Pojer, Reinhard Wolf und Andrea Kahr, Bgm. Erich Gosch/Feldkirchen, Bgm. Karl Brodschneider/Wundschuh und GR Werner Koch/Seiersberg-Pirka sowie zahlreichen Vertretern aus Wirtschaft und Vereinen. Den Segen für das Schulzentrum erbat Pfarrer Norbert Glaser.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.