13.12.2017, 00:00 Uhr

SV Feldkirchen gewinnt beim 7-Meter-schießen

In jeweils acht Minuten wurde bester Jugendfußball gespielt, nur die Platzierungsspiele dauerten eine Minute länger.

Am Wochenende wurde Kalsdorf zum Zentrum der Fußballjugend. Über 800 junge Kicker rannten beim Hallenfußballturnier mit Begeisterung dem runden Leder hinterher.

In der Königsdisziplin holte sich in einem atemberaubenden Finale die U15 des SV Feldkirchen den Sieg.

An drei Tagen zeigte die Jugend von U7 bis U15 in tollen Kombinationen und mit insgesamt 505Toren den Zuschauern auf der Tribüne leidenschaftlichen und fairen Fußball. Nichts für schwache Nerven war das Finale in der U15. In der Sporthalle standen sich mit dem SC Kalsdorf und dem SV Feldkirchen zwei starke Gegner gegenüber. Mit zwei Toren gingen die Feldkirchner in Führung und hielten diesen Vorsprung bis zur achten Minute. In den buchstäblich letzten Sekunden vor dem Schlusspfiff holten die Kalsdorfer auf und schafften den Ausgleich. Beim 7-m-schießen hatte Feldkirchen die Nase vorn und gewann vor dem SC Kalsdorf und der SU Schilcherland Gold.

Organisiert wurde der Mega-Bewerb mit Teilnehmer aus dem ganzen Bezirk von Kalsdorfs Jugendleiter Michael Kofler und seinem Team des SC Kalsdorf. Das Turnier wurde als Harry-Skodnik-Gedenkturnier ausgetragen und gedachte des im Vorjahr verstorbenen Kalsdorfers, der das Fußballgeschehen in der Region als U20-Nationalteamspieler und Trainer der Jugend- und Kampfmannschaft in Kalsdorf wesentlich prägte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.