Stadt bereitet sich vor
Corona-Massentests in Graz an zehn Standorten mit 210 Teststrecken

Graz bereitet sich vor: Am 12. und 13. Dezember starten die Massentests an zwölf Standorten.
  • Graz bereitet sich vor: Am 12. und 13. Dezember starten die Massentests an zwölf Standorten.
  • Foto: fotokerschi.at/kerschbaummayr
  • hochgeladen von Roland Reischl

Es ist die ganz große Bewährungsprobe für das "Haus Graz", die gemeinsame Struktur von Magistrat und Holding – und die Räder greifen dem ersten Anschein nach sehr gut ineinander. Am 12. und 13. Dezember werden bekanntlich auch in der Landeshauptstadt die Corona-Massentests durchgeführt, hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, die Krisenstäbe tagen in Permanenz.

Tests an zehn Standorten

Nach derzeitigem Stand der Dinge wird man sich in Graz an zehn Standorten testen lassen können, ausgewählt werden dafür wohl die "üblichen Verdächtigen": Die Stadthalle wird ebenso dabei sein, wie der Congress, die List-Halle und der Flughafen. An diesen zehn Standorten sollen rund 210 Teststrecken eingerichtet werden, um dem Ansturm Herr zu werden, die Wartezeiten so kurz und damit die Ansteckungsgefahr so gering wie möglich zu halten.

Online-Anmeldung zum Massentest

In den nächsten Tagen soll die Website fertiggestellt werden, über die man sich dann online anmelden kann. Dort kann man sowohl den bevorzugten Standort und die Uhrzeit seines Tests auswählen (bis die Kapazitätsgrenze des jeweiligen Standorts erreicht ist). Für jene Menschen, die sich nicht online anmelden können, wird eine Hotline eingerichtet.
Zum vereinbarten Zeitpunkt sucht man mit einem Ausweis seine Teststrecke auf, lässt sich testen – und wartet auf eine Benachrichtigung via SMS oder Mail. Erfreulicher Nebenaspekt: Selbst wenn man positiv sein sollte, ist man nach zehntägiger Quarantäne spätestens am 24. Dezember wieder "in Freiheit".

Generalprobe am Wochenende

Der logistische Aufwand im Hintergrund ist naturgemäß enorm, rund 1.000 Mitarbeiter des Hauses Graz wird es brauchen, dazu kommen Rotes Kreuz und Bundesheer, mit denen man eng abgestimmt an das "Unternehmen Massentest" herangeht. Die eingesetzten Mitarbeiter müssen natürlich ebenso vor und nach ihrem Einsatz getestet werden. Die große Generalprobe findet übrigens dieses Wochenende am 5. und 6. Dezember statt: An diesen beiden Tagen werden Lehrer, Kindergartenpersonal und Polizisten getestet.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen