Lebensmittel sollen wertvoller werden

(v.l.n.r.) Netzlandwirt Bauer-Willi alias Alois Wohlfahrt, Theresa Imre (Plattform markta), Landesrat Johann Seitinger, Margit Zötsch (solidarische Landwirtschaft Höchweber) und Präsident Franz Titschenbacher
  • (v.l.n.r.) Netzlandwirt Bauer-Willi alias Alois Wohlfahrt, Theresa Imre (Plattform markta), Landesrat Johann Seitinger, Margit Zötsch (solidarische Landwirtschaft Höchweber) und Präsident Franz Titschenbacher
  • Foto: LK
  • hochgeladen von Stefan Haller

Vergangene Woche fand im Steiermarkhof die landwirtschaftliche Netzwerkmesse „Lebensmittelpunkt“ statt. „Für Bauern geht es um einen fairen Anteil am Endkundenpreis. Konsumenten suchen Vertrauen bei den Produzenten. Um diese Themen nachhaltig zu lösen, sind neue Vermarktungswege ebenso notwendig wie neue Werthaltungen gegenüber Lebensmitteln“, so Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Titschenbacher.
Landesrat Johann Seitinger stimmt zu: „Im Ernährungssektor braucht es ein stärkeres Bewusstsein für Lebensmittel und mehr Bildung für Ernährung als Ganzes."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen