Neuer Kommandant für Freiwillige Feuerwehr Graz

Ehre: Grinschgl, Rieger, Hohensinner, Kaufmann (v. l.)
2Bilder
  • Ehre: Grinschgl, Rieger, Hohensinner, Kaufmann (v. l.)
  • Foto: FF/Himmel
  • hochgeladen von Martina Maros-Goller

Seit Jänner 2012 war Andreas Rieger Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Graz und hat in dieser Zeit viele Projekte, wie etwa die Sanierung der Wache Kroisbach, umgesetzt. Nun legt er seine Funktion nieder und legt den Fokus auf das Familienleben. Der Feuerwehr bleibt er aber beruflich als Leiter der Stabsteller Kommunikation im Österreichischen Bundesfeuerwehrverband erhalten. „Natürlich liegt mir das Grazer Feuerwehrwesen am Herzen. Dass ich für die Funktion eines Abschnittsfeuerwehrkommandanten von der Leitung der Berufsfeuerwehr Graz vorgeschlagen wurde, ist für mich Zeichen des Vertrauens und der persönlichen Wertschätzung", meint Rieger. Zum Abschied überreichten ihm Stadtrat Kurt Hohensinner und NR-Abgeordnete Martina Kaufmann eine besondere Überraschung: Der Stadtsenat hat einstimmig beschlossen, Rieger das Ehrenzeichen der Landeshauptstadt Graz in Silber zu verleihen. Das Kommando übernimmt nun Andreas Grinschgl, der mit großer Mehrheit gewählt wurde. Sein Stellvertreter bleibt weiterhin Patrick Brandner.

Ehre: Grinschgl, Rieger, Hohensinner, Kaufmann (v. l.)
Staffelübergabe: Rieger, Grinschgl und Brandner (v. l.)
Autor:

Martina Maros-Goller aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen