Hilferuf
VinziWerke suchen Freiwillige

Besonders das VinziNest braucht junge Unterstützung.
  • Besonders das VinziNest braucht junge Unterstützung.
  • Foto: VinziWerke
  • hochgeladen von Anna-Maria Riemer

Die Aufforderungen zu Hause zu bleiben trifft vor allem jene hart, die kein Zuhause haben. Die VinziWerke suchen dringend junge Freiwillige.

Alle Notschlafstellen und Dauerherbergen für obdach- und wohnungslose Menschen lassen die VinziWerke auch weiterhin geöffnet, doch auch das stellt den sozialen Verein vor eine große Herausforderung: "Da viele unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen im höheren Alter sind und somit zur Risikogruppe gehören, richtet sich unser Appell an jüngere Menschen: Bitte zeigt Solidarität und unterstützt uns in unseren Einrichtungen, um auch weiterhin für Menschen in Not da sein zu können", appelliert Nora Tödtling-Musenbichler, Koordinatorin der VinziWerke Österreich und bedankt sich auch bei den ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern, die selbst in Krisen-Situationen für die Vinzi-Bewohner da sind.

Sicherheit gewährleistet

Gesucht werden Freiwillige für Tag-, Nacht- und Wochenenddienste in allen Einrichtungen der VinziWerke in Graz. In Anbetracht der derzeitigen Situation betont Tödtling-Musenbichler: "In Abstimmung mit Behörden sind wir um die Sicherheit unsere Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen bemüht und setzen alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen, um eine Ansteckungsgefahr gering zu halten." Wer helfen möchte, könne sich jederzeit bei Tödtling-Musenbichler (vinzihaus@vinzi.at, 0676/9430378) melden. Auch sei man in Krisenzeiten besonders auf finanzielle Unterstützung angewiesen (AT34 2081 5022 0040 6888).

Autor:

Anna-Maria Riemer aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen