Eva Wutti will mit der Sportunion zu Olympia

Gemeinsam stark: Christian Jopp, Herwig Reupichler, Eva Wutti und Stefan Herker (v.l.)
3Bilder
  • Gemeinsam stark: Christian Jopp, Herwig Reupichler, Eva Wutti und Stefan Herker (v.l.)
  • Foto: GEPA
  • hochgeladen von Stefan Haller

560 Tage vor dem Beginn der olympischen Sommerspiele in Tokio steht bei vielen Athleten bereits die Qualifikation für das Großereignis 2020 im Fokus. So auch die ehemalige Spitzentriathletin Eva Wutti, die sich mit Vorbereitung in Graz im Marathon für Olympia qualifizieren will. 

Training im Sportpark Hüttenbrennergasse

Die für den Grazer Verein SU Tri Styria startende Kärntnerin wird von Cheftrainer Herwig Reupichler trainiert und unter der Leitung von Christian Jopp (Sportdirektor der Sportunion Steiermark) wird sie von den Ärzten, Sportwissenschaftern und Physiotherapeuten der „SpowiMed“ in Graz fachspezifisch betreut. Wutti spult regelmäßig ihre Trainingseinheiten und leistungsdiagnostischen Tests im Raiffeisen Sportpark ab. "Nur wenn man sich professionell aufstellt, kann man absolute Spitzenleistungen bringen. Ich werde bei der Sportunion Steiermark von einem sehr kompetenten Team betreut, dem ich voll vertrauen kann. Ich bin überzeugt davon, dass wir gemeinsam unsere Ziele erreichen können“, ist Wutti optimistisch.
Für die Olympia-Qualifikation 2020 hat Wutti mehrere Chancen, erste und angepeilte Möglichkeit ist der Vienna City Marathon am 7. April. Eine Zeit unter 2:35 Stunden ist realistisch, was für die Weltmeisterschaft 2019 in Doha reichen würde. Der Traum von den Olympischen Spielen würde für Wutti dann wahr werden, wenn sie nach dem Vienna City Marathon 2020 zu den 80 besten Marathonläuferinnen weltweit zählen würde – Zeiten um die 2:35 Stunden sind dafür auf jeden Fall notwendig.

Sportunion lud zum Neujahrsempfang

Direkt nach der Präsentation von Eva Wuttis Olypiafahrplan lud die Sportunion gestern im Sportpark zum traditionellen Neujahrsempfang. Alles was Rang und Namen in der steirischen Sportfunktionärsebene hat, ließ sich blicken. Unter anderem waren Stefan Herker (Präsident Sportunion Steiermark), Christian Purrer (Präsident ASVÖ Steiermark), Gerhard Widmann (Präsident ASKÖ Steiermark), Philipp Hofer (Präsident steirischer Eishockeyverband), Uwe Stark (Präsident steirischer Volleyballverband) oder der neue Grazer Sportamtsleiter Thomas Rajakovics unter den Gästen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen