10.10.2011, 16:19 Uhr

Florinda Ke Sophie und Andrea Pierus

Wann? 18.10.2011 19:00 Uhr

Wo? Galerie Blaues Atelier, Annenstraße 33, 8020 Graz AT
Graz: Galerie Blaues Atelier | Ausstellung „annenstraße 33: harnsperre“

Inkontinenz: Wohin beim Quicky mit dem Katheder?
Gemälde und Skulpturen von Florinda Ke Sophie und Andrea Pierus zum Thema
„forever young? – Demenz, Nähe und Individuation“.

Eröffnung: Dienstag 18. Oktober um 19h
Einführende Worte: Ärztlicher Direktor der Landesnervenklinik Sigmund Freud Graz,
Prim. Univ.-Prof. DDr. Michael Lehofer

Galerie Blaues Atelier, Annenstraße 33, 8020 Graz
Ausstellungsdauer: 19.10.-18.11.2011
Öffnungszeiten: Mi, Do, Fr 14-18h, Sa 11-16h

Kontakt: Florinda Ke Sophie, Tel.: 0043 650 8171610 und florinda@inode.at
www.galerie-blaues-atelier.at

Die Galerie Blaues Atelier startet zur Neueröffnung auf 200 qm Ausstellungsfläche mit der Präsentation von Werken rund um das Thema menschliche Reife, Krankheit und Fruchtbarkeit. Ein Kernstück der Ausstellung ist die skulpturale Installation einer intimen Situation zwischen zwei alten Menschen, die an Inkontinenz leiden. „Es geht mir um die Darstellung von Selbstbestimmung und Mündigkeit im Alter. Es ist eine große Leistung, trotz Scham seine Wünsche zu leben“, kommentiert Andrea Pierus ihre Installation. Die einführenden Worte zur Thematik wird der Ärztliche Direktor der Landesnervenklinik Sigmund Freud Graz, Prim. Univ.-Prof. DDr. Michael Lehofer, halten.
Die Ausstellung zeigt unterschiedliche Positionen und Arbeitsweisen des Künstlerinnen-Duos. Während Florinda Ke Sophies bildnerische Werke eher die mentale Ebene psychischer Weiterentwicklung suchen und Reifeprozesse darstellen, befasst sich Andrea Pierus als Skulpteurin mit konkreten Krankheitsdarstellungen, körperlichen Befindlichkeiten und deren Manifestationen im alltäglichen Beziehungsgeschehen. Beiden gemeinsam ist in ihrer künstlerischen Arbeit das Wissen um menschlich Abgründiges. Hierzu ein Zitat von Andrea Pierus zur Krankheit Alzheimer und einer aus Marzipan hergestellten Skulptur, die das von der Krankheit befallene Gehirn darstellt: „Zurück bleiben die verwaisten Gänge des Denkens - in ihrer löchrigen Zerstörung beginnen sinnentleerte Gefühle nach geeigneten Nistplätzen zu suchen“.

Florinda Ke Sophie, 1965 in Deutschland geboren, lebt und arbeitet als freischaffende Malerin, Bildhauerin und Autorin in Graz, International ausstellend. Seit 2005 betreibt sie die Galerie Blaues Atelier und kuratiert Ausstellungen regionaler, nationaler und internationaler zeitgenössischer KünstlerInnen.

Mag. Andrea Pierus, 1966 in Österreich geboren, lebt und arbeitet als freischaffende Bildhauerin und Heilpädagogin in Wien und Graz-Umgebung. International ausstellend.
Websites: http://www.florinda.at/ und http://www.skulptora.at/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.