An 41 Schulen
Schulsozialarbeit in der Oststeiermark weiter ausgebaut

Wenn man jemand zum Reden braucht: Schulsozialarbeiter unterstützen Schüler und sind Ansprechpartner in allen Lebenslagen.
  • Wenn man jemand zum Reden braucht: Schulsozialarbeiter unterstützen Schüler und sind Ansprechpartner in allen Lebenslagen.
  • Foto: pixabay.com
  • hochgeladen von Veronika Teubl-Lafer

Im Schuljahr 2019/2020 wird flächendeckend an allen 41 oststeirischen Schulen Schulsozialarbeit angeboten.

Schüler dabei helfen, ihr individuelles Leben besser zu bewältigen und sie in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit und ihrer Kompetenzen zu unterstützen – das ist das Ziel der steirischen Schulsozialarbeit. Die Schulsozialarbeiter sind für Schüler erste Ansprechpartner in Lebenssituationen, die sie bewegen – ob positiv oder negativ, berichtet Sandra Jensen, Schulsozialarbeiterin und Bereichsleiterin bei ISOP, aus dem Alltag.

Drehscheibe nach außen

Diese Lebenssituationen sind ein weites Feld. „Viele Schüler haben ein Mitteilungsbedürfnis – nicht nur, wenn es ihnen schlecht geht, sondern in verschiedensten Situationen. Etwa wenn es um die Freude geht, dass sie eine Schwester oder einen Bruder bekommen, was aber auch Ungewissheit über die nähere Zukunft mit sich bringt, kommen sie zu uns.“ Oft gehe es aber auch um Schulnoten, Streit mit Freunden, die erste Liebe und den ersten Liebeskummer. In solchen Fällen können die Schulsozialarbeiter schlichtende Gespräche initiieren, Lernhilfe organisieren. Es gehe auch darum Drehscheibe nach außen zu sein und Kontakt mit Einrichtungen zu vermitteln, die helfen können. "Darum arbeiten Schulsozialarbeiter eng mit Schulpsychologen, Schulärztlicher Dienst, Beratungslehrern zusammen", so Jensen. Nicht zuletzt werden es auch Beratungsgespräche mit Eltern, Elterncafes und vieles mehr organisiert.

Schulsozialarbeit an 41 oststeirischen Schulen

Startete man 2015 in der Oststeiermark mit 25 Schulen, wurde das Angebot mit den Jahren auf 41 Schulstandorte (NMS und PTS) ausgebaut. Im kommenden Schuljahr 2019/20 wird flächendeckend an allen Neuen Mittelschulen und Poytechnischen Schulen der Oststeiermark Schulsozialarbeit angeboten. Dafür sind 20.748 Stunden vorsehen. Im vergangenen Jahr  profitierten mehr als 6.000 oststeirische Schüler von dem Angebot, das von der Caritas als auch vom Verein Weiz sozial übernommen wird. Die Schulsozialarbeit ist für Schüler kostenlos. Für das Angebot in den oststeirischen Schulen nimmt das Land Steiermark rund 294.000 Euro in die Hand.

Angebot seit 2015 deutlich gewachsen

Während der Bund österreichweit die Mittel für Schulsozialarbeiter kürzt, baut die Steiermark das Angebot weiter aus. „Das Bildungsressort des Landes setzt damit gemeinsam mit den Sozialhilfeverbänden und der Stadt Graz das Erfolgsmodell der Schulsozialarbeit in der Steiermark fort“, so Bildungslandesrätin Ursula Lackner.

Infos zur Schulsozialarbeit

  • Für Kinder und Eltern sind alle Angebote der Schulsozialarbeit kostenlos.
  • Zu fixen Zeiten sind SchulsozialarbeiterInnen direkt in der Schule. Zusätzlich sind wir telefonisch und per E-Mail erreichbar.
  • Kinder und Eltern entscheiden sich freiwillig dafür, das Angebot der Schulsozialarbeit zu nutzen.
  • Was wir in Beratungsgesprächen erfahren, bleibt vertraulich. Ausnahmen gibt es nur mit Zustimmung der Betroffenen oder in Gefährdungssituationen.

Mehr Informationen zur Schulsozialarbeit und zum Verein Weiz Sozial

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige
Das Schneeland Wenigzell ist auch perfekt für Anfänger.
3

Wintersport im Bezirk
Die Oststeiermark ist ein Familienskiparadies

Die Oststeiermark ist für eher kleine, aber sehr feine Skigebiete bekannt. Der Bezirk Hartberg-Fürstenfeld steht so wie die gesamte Oststeiermark für kleine, aber dafür umso feinere Familienskigebiete, ausgezeichnete Langlaufloipen, märchenhafte Naturerlebnisse abseits der Piste und jede Menge genussvolle Urlaubserlebnisse. „Im Winter ist der Garten Österreichs ein echtes Familien-Ski-Paradies“, sind sich die regionalen Tourismusexperten einig. Auch ideal für Anfänger Oft heißt es, Glück käme...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Alfred Mayer
Anzeige
Der Familienbonus Plus wird von maximal 1.500 Euro auf 2.000 Euro pro Kind angehoben.
2

Sonderthema "Recht und Steuern"
Familienbonus wird auf € 2.000,- erhöht

Das Notariat Pisk & Wenger fasst für die Woche die wichtigsten Änderungen fürs neue Jahr zusammen. Nach einem schwierigen Jahr 2021 stehen auch für das neue Jahr eine Reihe von gesetzlichen Änderungen ins Haus. Walter Pisk und Peter Wenger vom "Notariat Pisk & Wenger" erläutern die wichtigsten Details*. Gleich ein wichtiger Tipp an Woche-Leser vorweg: "Immobilienschenkungen sind aktuell so günstig, wie sie es vielleicht bald nicht mehr sein werden", halten die beiden Notare fest. Spürbar in der...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Alfred Mayer
Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Hier wird geimpft!
Alle wichtigen Infos

Zum Corona-Ticker

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen