Sozialarbeiter

Beiträge zum Thema Sozialarbeiter

Streetworker verteilen Jetons für öffentliche WC-Anlagen an Obdachlose. Bezirksvorsteher Markus Rumelhart (SPÖ, l.) war bei der Vorstellung des Projekts dabei.
2 2

Mariahilf
Gratis WC-Jetons für Obdachlose

Ab dieser Woche verteilen Sozialarbeiter WC-Jetons an Obdachlose. MARIAHILF. Oft fehlen obdachlosen Menschen 50 Cent, die sie bräuchten, um eine öffentliche und betreute Toilettenanlage zu benützen. "Wenn sie ein paar Cent haben, kaufen sie sich davon lieber etwas zu Essen. Die Folgen des stechenden Geruchs von Urin und Fäkalien freuen niemanden", berichtet Bezirksvorsteher Markus Rumelhart (SPÖ). Mit den mobilen Sozialarbeitern wurde an einer Lösung gearbeitet: Ab dieser Woche...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Hannah Maier
Ein Maßnahmenpaket für die U6-Station Gumpendorfer Straße erfordert die Zusammenarbeit verschiedener Akteure.
1

Gumpendorfer Straße
Bezirk präsentiert Maßnahmenpaket für U6-Station

Verstärkter Einsatz von Polizei und Sozialarbeitern soll für Entspannung am Verkehrsknotenpunkt sorgen. MARIAHILF. Nachdem vergangene Woche das Thema um mangelnde Sicherheit bei der U6-Station Gumpendorfer Straße aufgekommen ist, präsentierten Bezirksvorsteher Markus Rumelhart (SPÖ), Ewald Lochner, Koordinator für Psychiatrie, Sucht- und Drogenfragen der Stadt Wien, Landespolizeipräsident Gerhard Pürstl und Geschäftsführerin der Suchthilfe Wien, Sonja Grabenhofer, ein Maßnahmenpaket. Der...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Hannah Maier
2

Ehrenamtliche Sozialbegleiter in Leibnitz dringend gesucht!

Die Zahl der Menschen mit psychischen Problemen wird nachweislich von Jahr zu Jahr größer, heuer wird mit einem vielfachen Anstieg der psychischen Erkrankungen gerechnet. In Leibnitz werden dringend ehrenamtliche Sozialbegleiter gesucht. Wir haben alle erlebt, wie sehr sich das Leben ohne soziale Kontakte ändert. Vor allem und gerade für Menschen mit psychischen Erkrankungen sind soziale Kontakte überlebenswichtig. Wenn die Seele den Lebensweg mit Stolpersteinen pflastert, bieten sich...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Das Team von [aspHALT] mobile Jugendarbeit Wolfsberg: Denise Mattausch, René Murnig und Elke Bodner (von links)

Wolfsberg
Mobile Arbeit für die Jugend

Mobile Jugendarbeit erfolgt in der Krise hauptsächlich via Smartphone. René Murnig im Gespräch. WOLFSBERG. Die mobile Jugendarbeit änderte sich in Zeiten von Corona: Aufklärung zum Thema, Kontakte über Social Media zu pflegen und der Vereinsamung entgegenzuwirken standen an der Tagesordnung. René Murnig, Leiter der Einrichtung "Asphalt" in Wolfsberg, schildert im Gespräch mit der WOCHE Lavanttal, welche Herausforderungen die Krise im Gepäck hat.  Andere Kommunikation"Jugendliche nicht...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
"Es ist schon eine außergewöhnliche Situation", beschreibt Robert Erlachner seinen Berufsalltag.
1 3

Neunerhaus Hagenmüllergasse
Sozialarbeiter Robert Erlachner über seinen Berufsalltag

Neunerhaus-Sozialarbeiter Robert Erlachner über die Herausforderungen seines Jobs während Corona. LANDSTRASSE. Kontakt zu Mitmenschen meiden, die Wohnung so selten wie möglich verlassen: Auch im Neunerhaus Hagenmüllergasse versucht man, sich den Umständen gut anzupassen. Seit dreieinhalb Jahren ist Robert Erlachner als Sozialarbeiter in der Einrichtung Hagenmüllergasse 34 tätig. Im Wohnhaus gibt es 79 Plätze für wohnungslose Menschen unterschiedlichen Alters- und Unterstützungsbedarfs....

  • Wien
  • Landstraße
  • Yvonne Brandstetter
Beratungen in der Gemeinde.

Kirchberg - Sozialarbeit
Schulsozialarbeiter und ein Jugendzentrum geplant

KIRCHBERG. Die Direktoren der NMS und der VS Kirchberg haben um Anstellung eines Schulsozialarbeiters angesucht, wie GR LA Claudia Hagsteiner im Gemeinderat berichtete (Novembersitzung). 65 Prozent der Kosten würde das Land Tirol finanzieren. Für eine Jahresstelle wäre mit Kosten von 20.000 € zu rechnen. Der Einsatz des Sozialarbeiters wäre lt. Hagsteiner auch im geplanten Jugendzentrum vorstellbar. Auf Nachfrage bekräftigte Hagsteiner auch, dass das Jugendzentrum ehestmöglich realisiert...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Leiterin Magdalena Mangl arbeitet seit zehn Jahren mit Jugendlichen zusammen und das mit viel Herz.

Flash Mädchencafé am Neubau
Ein offenes Ohr für alle Mädels

Das Flash Mädchencafé ist der Treffpunkt zum Plaudern und Entspannen für junge Frauen am Neubau. NEUBAU. Dass Kinder außer ihren eigenen Eltern auch noch andere und vor allem wichtige Bezugspersonen brauchen, zeigt das Flash Mädchencafé in der Zieglergasse 34. Hier heißt Magdalena Mangl junge Frauen willkommen. Sie ist Sozialarbeiterin und leitet das Flash. Inwiefern dieser Treffpunkt zur Entwicklung der jungen Mädchen beiträgt, erzählt Mangl im bz-Gespräch. Hereinspaziert Ob nach der...

  • Wien
  • Neubau
  • Sophie Brandl
Wenn man jemand zum Reden braucht: Schulsozialarbeiter unterstützen Schüler und sind Ansprechpartner in allen Lebenslagen.

An 41 Schulen
Schulsozialarbeit in der Oststeiermark weiter ausgebaut

Im Schuljahr 2019/2020 wird flächendeckend an allen 41 oststeirischen Schulen Schulsozialarbeit angeboten. Schüler dabei helfen, ihr individuelles Leben besser zu bewältigen und sie in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit und ihrer Kompetenzen zu unterstützen – das ist das Ziel der steirischen Schulsozialarbeit. Die Schulsozialarbeiter sind für Schüler erste Ansprechpartner in Lebenssituationen, die sie bewegen – ob positiv oder negativ, berichtet Sandra Jensen, Schulsozialarbeiterin und...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Die beiden Streetworker Mario Hofer und Julia Hernandez.
2

Streetwork Freistadt
Im Auftrag der Jugend im Bezirk unterwegs

Seit nun mehr 22 Jahren stehen die Streetworker des Vereins "Initiativen für soziale Integration" (I.S.I.) den Freistädter Jugendlichen zur Seite. Sie begleiten und unterstützen Kinder und junge Erwachsene im Alter von 12 bis 25 Jahren in allen 27 Gemeinden des Bezirks. BEZIRK FREISTADT. „Über die Jahre ist es uns gelungen, über die Grenzen der größeren Stadtgemeinden hinaus zu wirken und im ganzen Bezirk bekannt zu sein", freut sich Julia Hernández, Streetworkerin in Freistadt. "Oft sind...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
GR Iris Pichler und Bgm. Thomas Öfner.

Beschlüsse im Zirler Gemeinderat
Schul-Sozialarbeiter und neue Kinderkrippen-Gruppe

ZIRL. Ab Beginn des neuen Schuljahres 2019/2020, genau am 3. September 2019, wird auch ein neuer Posten in der Neuen Mittelschule in Zirl besetzt: Ein Schulsozialarbeiter wird nach Gemeinderatsbeschluss dort installiert. Ansprechperson für traumatisierte Kinder"Es passiert vieles z.B. im Bereich Social Media, facebook-Mobbing ist ein Thema, auch gibt's immer wieder traumatisierte Kinder nach Todesfällen oder Scheidungen", erklärt die zuständige Referentin GR Iris Pichler: "Es braucht hier...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Schauspieler und Sozialarbeiter: Georg Gogitsch liebt die Natur und beschäftigt sich auch mit Heilkräuterkunde.
3

Von Theater und Sozialarbeit
Georg "Georgeman" Gogitsch liebt Kunst und Menschen

Was bleibt, wenn ein Vollblutschauspieler umsattelt? Bei Georg Gogitsch ist es Liebe zu Kunst und Menschen. BRIGITTENAU. „Theater kann helfen, Probleme und Konflike zu lösen“, ist Georg Gogitsch überzeugt. Unter dem Künstlernamen "Georgeman" steht der Brigittenauer als Schauspieler, Pantomime und Tänzer auf der Bühne. Als Intensiv-Betreuer der Autisten-Theatergruppe von Jugend am Werk (2., Molkereistraße) kann der 38-Jährige zwei Leidenschaften zugleich ausleben. Alles zu seiner...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Sozialarbeiter und Sicherheitsdienst-Experte Laurin Levai, Schauspielerin Maddalena Hirschal (Mitte) und Frauenstadträtin Kathrin Gaal präsentieren die "Rettungsanker"-Kampagne im Club "Volksgarten".
2

Belästigung im Club
Aktion "Rettungsanker" hilft Frauen in Not

Damit Frauen und Mädchen unbeschwert feiern können, startet der Club „Volksgarten“ ab sofort mit der „Rettungsanker“-Kampagne. WIEN. Frauen und Mädchen sollen sich in der Wiener Clubszene vor allem wohl fühlen. Der Volksgarten startet deshalb als Pilotprojekt mit der Aktion "Rettungsanker" gegen Belästigung in Wiens Nachtlokalen. "In unserem Club hat sexuelle Belästigung nichts verloren und wir möchten weiterhin präventiv solcher entgegenwirken", sagt "Volksgarten"-Eventmanagerin Catherine...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Sophie Brandl
Im Esterhazypark tummeln sich Suchtgiftabhängige, Obdachlose und auch Liebespärchen.
1

Esterhazypark
Anrainer beschweren sich über Süchtige im Park

Das Miteinander im Esterhazypark wird zunehmend schwieriger. Drogen und öffentliche Liebesbekundungen nehmen zu. MARIAHILF. Anonyme Leserbeschwerden trafen unlängst in der bz-Redaktion ein. Thema war die angeblich ausufernde Situation mit Suchtgiftabhängigen und sich gegenseitig oral befriedigenden Pärchen im Esterházypark. Explizit wurde darauf hingewiesen, dass Anrainer den Park mittlerweile vermehrt meiden, vor allem, wenn sie mit ihren Kindern unterwegs seien. Oftmals müsse sogar die...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Mit Kundgebungen und regelmäßigen Treffen wollen Raum für Alle* auf Missstände aufmerksam machen.
2

Initiative Raum für Alle* setzt auf Dialog anstelle von Verboten

Die Initiative Raum für Alle* setzt sich gegen gesellschaftliche Ausgrenzung benachteiligter Gruppen ein. Tätig sind insbesondere Menschen aus dem Sozialbereich. LEOPOLDSTADT. "Raum für Alle*", so nennt sich eine recht junge Initiative von Menschen, die im Sozialbereich tätig sind. Kritisch befasst sich die Gruppe aufgrund eigener Betroffenheit mit sozialer Arbeit im Kapitalismus und setzt sich gegen die gesellschaftliche Ausgrenzung benachteiligter Gruppen ein. Durch kritischen Austausch...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Teresa Freudenthaler
Die Polizei fährt vermehrt Streifen in der Anlage der ehemaligen Mautner-Markhof-Gründen.
1 14

Wien-Simmering: Frustrierte Mieter wehren sich

Immer wieder sorgen Jugendliche für Ärger unter den Bewohnern der ehemaligen Mautner-Markhof-Gründen. Den Anrainern reicht es nun. Sie vernetzen sich miteinander und wollen gemeinsam gegen das Problem angehen.  Pampige Antworten, achtlos weggeworfener Müll und Lärm erregen den Ärger der Bewwohner in der Mautner Markhof Gasse 58, den ehemaligen Mautner-Markhof-Gründen. "Es lungern immer wieder Jugendliche in der Anlage herum, sind laut und lassen ihren Mist einfach liegen. Außerdem dürften...

  • Wien
  • Simmering
  • Sabine Ivankovits
Elisabeth Asanger, Marion Schwab (vorne), Hermann Gruber, Helfried Blutsch, Cornelia Letschka, Marion Schneider, Anton Katzengruber (hinten)

Schulsozialarbeit fast flächendeckend in allen Pflichtschulen in Amstetten

Angebot wird auf weitere Schulstandorte in der Stadt Amstetten erweitert STADT AMSTETTEN. An den Mittelschul-Standorten Amstetten und Hausmening, der Polytechnischen Schule und Sonnenschule ist die Schulsozialarbeit bereits fixer Bestandteil des Schulalltages. Seit Schulbeginn gibt es diese auch in der Mittelschule Mauer. "Schulsozialarbeit unterstützt Schüler, Pädagogen und Eltern auf freiwilliger Basis“, erklärt Marion Schwab, Geschäftsführerin des Instituts "ko.m.m." (Konflikte...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Ein Sozialarbeiter des Vinzi-Dach mit Johann bei einem der Wehrtürmer auf dem Kapuzinerberg.
1 2

Mehr als ein Dach über dem Kopf

Das Vinzi-Dach hilft obdachlosen Menschen bei der Wiedereingliederung in die Gesellschaft. SALZBURG (lg). Wie die meisten größeren Städte hat auch Salzburg zwei Gesichter: auf der einen Seite die mondäne Festspielstadt, auf der anderen Seite eine Stadt, in der Menschen von Armut betroffen sind, kein Dach über dem Kopf haben und die Nächte im Freien verbringen müssen. "Rough sleepers" Genau hier setzen die Vinzi-Werke, eine karitative Organisation, mit ihrem Projekt "Vinzi-Dach - Housing...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Jugendliche kommen zum Beispiel mit Alkohol- oder Drogenproblemen in die Beratungsstelle
2

Wolfsberg: Sozialarbeiter im Einsatz für die Jugend

Rene Murnig ist Einrichtungsleiter und Sozialarbeiter der Mobilen Jugendarbeit in Wolfsberg. WOLFSBERG. Am 20. März wird der Internationale Tag der Sozialen Arbeit gefeiert. Damit soll der tägliche Einsatz der zahlreichen Menschen, die in Sozialberufen tätig sind, gewürdigt werden. Teil der Gesellschaft "In Anbetracht des Welttages der Sozialen Arbeit ist es mir ein besonders Anliegen, auf die Wichtigkeit der Sozialarbeit hinzuweisen. Die Kollegen geben Tag für Tag in den verschiedenen...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Kristina Orasche
Simone Tschreschnig steht Jugendlichen in Notlagen zur Seite

Sie ist als Sozialarbeiterin jeden Tag für die Schüler im Einsatz

Simone Tschreschnig ist als Sozialarbeiterin in einigen Schulen des Bezirkes tätig und berät die Schüler. VÖLKERMARKT. Am 20. März wird der Internationale Tag der Sozialen Arbeit gefeiert. Damit soll der tägliche Einsatz der zahlreichen Menschen, die in Sozialberufen tätig sind, gewürdigt werden. Eine davon ist Simone Tschreschnig. Sie ist als Sozialarbeiterin in Völkermarkt in der Volksschule, der Neuen Mittelschule, der Polytechnischen Schule und der Praxis-Hak tätig. Begleitung der...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche
Eva Köppl von Roots
2

"Man kann nicht jedem Süchtigen helfen, das muss man lernen"

Soziale Arbeit ist für sie täglich Brot. Eva Köppl aus der Drogenambulanz in Villach spricht über Herausforderungen und (kleine) Erfolge. Einrichtungen wie die Drogenambulanz "Roots" in Villach sind Auffangstationen für tausende Menschen in Österreich. Allein in Villach engagiert sich ein Stab an Psychologen, Therapeuten, Ärzten und Sozialarbeitern täglich um die Klienten. Und die nehmen zurzeit stark zu. Frau Köppl, wie viele Menschen betreuen sie derzeit bei Roots? Das sind derzeit mehr...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Umfrage zum Thema "Social Media": Das JUSY lädt alle Jugendlichen aus der Region nach Wieselburg.
1

JUSY in Wieselburg startet Umfrage rund ums Thema "Social Media"

WIESELBURG. Der 6. Februar stand ganz im Zeichen des "Safer Internet Day". Aus diesem Grund wird im Februar im JUSY in Wieselburg eine Umfrage zum Thema "Social Media" gestartet, an der man den ganzen Monat teilnehmen kann. Alles zum Thema "Social Media" Außerdem können Jugendliche ihr Wissen über sicheres Surfen beim Online-Testim Internet oder direkt im JUSY unter Beweis stellen, wo noch viele weitere Aktivitäten rund um die Themenbereiche "Internet" und "Social Media" für die Jugendlichen...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Der Workshop am BG und BRG St. Pölten fand anlässlich des Jubiläums "20 Jahre Schulsozialarbeit in NÖ" statt.

"Konflikte miteinander meistern": Workshop am BG und BRG St. Pölten

ST. PÖLTEN (red). Vergangenen Freitag wurde der dreistündige Workshop „miteinander leben“ am BG und BRG St. Pölten vom Institut ko.m.m (Konflikte miteinander meistern) unter Anleitung von Marion Schneider und mit der für die Schule zuständigen Sozialarbeiterin, Marion Lorenz, durchgeführt. Jubiläum: 20 Jahre Schulsozialarbeit in NÖ Der Workshop wurde anlässlich des Jubiläums „20 Jahre Schulsozialarbeit in Niederösterreich“ vom Verein Young - Soziale Arbeit im Bildungsbereich und dem...

  • St. Pölten
  • Bianca Werilly
Die Schulsozialarbeiter sind Anlaufstellen bei Problemen.

Verstärkte Nachfrage nach Schulsozialarbeit

Im Vorjahr wurden 791 Schülerinnen und Schüler betreut. Ziel ist es, Probleme frühzeitig zu erkennen und Lösungen zu bieten. Zwei Drittel der öffentlichen Pflichtschulen in Linz nehmen Schulsozialarbeit (SuSA) in Anspruch. Vor allem an den Volksschulen sind die zwölf Sozialarbeiter aus dem städtischen Geschäftsbereich Soziales, Jugend und Familie unterwegs. Die Anfragen aus den derzeit nicht betreuten Schulen nehmen jedoch zu. Ansprechpartner vor Ort Die Sozialarbeiter stehen als...

  • Linz
  • Nina Meißl
Peter Ackerl (rechts hinten) mit seinem Team der Jobwerkstätte auf dem neuen "Mitfahrbankerl".

Zweite Chance für Jugendliche: Erfolgsbilanz der Gänserndorfer Jobwerkstatt

GÄNSERNDORF. Sie unterstützt Jugendliche, die im ersten Anlauf ihren Schulabschluss nicht geschafft haben, die keine Ausbildung, keine Perspektiven und - scheinbar - keine Chance auf eine Arbeitsstelle haben. Die Gänserndorfer Jobwerkstatt, geleitet von Peter Ackerl, unterstüzt von seinem sechsköpfigen Team, erarbeitet mit jungen Leuten neue Perspektiven, hilft ihnen auf der Suche nach einer Lehrausbildung oder ermöglicht ihnen den Hauptschulabschluss. Peter Ackerl zieht für das Jahr 2016...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.