Neues Tiroler Jugendschutzgesetz bringt notwendige Verbesserungen

JVP-Landesobmann Dominik Schrott sieht eine gelungene Novelle des Tiroler Jugendschutzgesetzes
  • JVP-Landesobmann Dominik Schrott sieht eine gelungene Novelle des Tiroler Jugendschutzgesetzes
  • Foto: JVP
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

Für die Junge Volkspartei Tirol hat damit eine wichtige Novelle den Tiroler Landtag passiert. „Damit ist das Tiroler Jugendschutzgesetz am Puls der Zeit“, so JVP-Landesobmann Dominik Schrott über die Initiative unter der Federführung von Jugendlandesrätin Dr. Beate Palfrader. Besonders erfreulich ist die gesetzliche Verankerung des Tiroler Jugendbeirates. „Damit wird das Sprachrohr der Jugend gestärkt, in dem alle Jugendorganisationen vertreten sind“, zeigt sich Schrott erfreut über die Neuerung.

Auch die Abschaffung der Ersatzfreiheitsstrafen und Einführung von Informations- und Beratungsgespräche ist für die Junge Volkspartei der richtige Weg. „Im Vorfeld durch Sozialarbeit zu sensibilisieren ist besser, als später strafen zu müssen“, so Schrott.

Eine österreichweite Vereinheitlichung wäre für die Junge Volkspartei richtig, „aber solange diese nicht zustande kommt, und in absehbarer Zeit ist das sicher nicht möglich, hat Tirol mit der Novelle einen richtigen Schritt unternommen“, so Schrott abschließend.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen