06.02.2018, 13:28 Uhr

Beschlossene Projektförderungen aus der aktuellen Regierungssitzung

LH Günther Platter und LHStvin Ingrid Felipe zogen bei der heutigen Pressekonferenz im Anschluss an die Regierungssitzung unter anderem Bilanz zum gestrigen Brenner-Transit-Gipfel in München. (Foto: Land Tirol/Brandhuber)

Neben dem Hauptthema der aktuellen Regierungssitzung, der Bilanz zum Brenner-Transit-Gipfel wurden Förderungssummen für verschiedene Tiroler Projekte beschlossen. Tiroler Gemeinden sollen künftig beim Klimawandel mit einem speziellen Beratungsprogramm unterstützt werden und das Schneekompetenzzentrum Tirol nimmt konkrete Formen an.

TIROL. Ein spezielles Beratungsprogramm für Tiroler Gemeinden, soll den künftigen klimatischen Entwicklungen voraus greifen. Maßnahmen sollen ausgearbeitet werden, sowie eine Förderberatung, eine Prozessbegeleitung und eine Evaluierung statt finden. Dies soll alles mit den ExpertInnen des alpS, Klimabündnis Tirol und Energie Tirol umgesetzt werden. Die dafür nötigen Personalkosten von 115.000 Euro wurden in der aktuellen Regierungssitzung beschlossen. 

Schneekompetenzzentrum Tirol

Die Tiroler Hochschulen richteten in Zusammenarbeit einen Prototypen für ein Schneekompetenzzentrum im Kühtai her. Mit diesem weltweit ersten Freiluftprüflabor sollen genaue Messungen der Schneefeuchtigkeit möglich sein. Gemeinsam mit dem Schweizer Institut für Schnee und Lawinenforschung aus Davos nimmt das Projekt somit immer konkretere Formen an. Die Tiroler Regierung erhofft sich von dem Projekt vor allem ein besseres Schneemanagement. Als Wintersportland ist eine ressourcenschonende Innovation gern gesehen. Mit 280.000 Euro wird dieses Projekt deshalb vom Land Tirol gefördert. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Transitgipfel - RoLa soll Entspannung bringen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.