13.06.2017, 11:38 Uhr

Stadtpfarrkirche geht neue Wege

Umfangreiches Programm für die Fronleichnamsprozession

Morgen begeht die katholische Kirche die Fronleichnamsfeier: Auch Graz hat sich einiges vrogenommen, vor allem in der Innenstadt: Denn gegenüber den vergangenen Jahren werden die Feierlichkeiten zeitlich und örtlich neu gestaltet.

Der Bischof kommt

Beginn ist um 9 Uhr mit der gemeinsamen Messfeier in der Stadtpfarrkirche in der Herrengasse. Diese trägt auch den Titel „Zum Hl. Blut“ in Erinnerung an den Ursprung der Kirche in der „Gottsleichnamskapelle“.
Nach der Messe mit Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl zieht die Prozession zunächst zur Mariensäule am Eisernen Tor und weiter durch die Herrengasse zum Hauptplatz. Dort findet eine Segensandacht mit einer Predigt des Bischofs statt. "Katholische Christen feiern in diesem Fest die bleibende Gegenwart Jesu Christi im eucharistischen Brot. Um die Erfahrung dieser Gegenwart zu machen, brauche es auch die Gegenwart vieler Christinnen und Christen", hofft Stadtpfarrpropst Christian Leibnitz auf viele Mitfeiernde. Noch ein wesentlicher Aspekt, so Leibnitz: "Als Zeichen der Verbundenheit mit der Evangelischen Kirche Steiermark sind alle auch eingeladen, im Anschluss an die Fronleichnamsfeier zum Mariahilfer Platz zu kommen, um dort am ökumenischen Festakt des Evangelischen Kirchentages teilzunehmen."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.