Murau/Murtal
Kinderstadt abgesagt, Fußball wird doch nicht gespielt

Die Oberliga Nord muss vorerst warten.
  • Die Oberliga Nord muss vorerst warten.
  • Foto: Ripu
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Ersatztermin für Kinderstadt am Red Bull Ring wird gesucht. Fußballsaison im Murtal wird nicht planmäßig starten.

MURAU/MURTAL. Aufgrund des großen Erfolges im Vorjahr wollten die Kinderfreunde heuer in den Osterferien die Kinderstadt "Dolbu 2.0" am Red Bull Ring in Spielberg errichten. Aufgrund der aktuellen Maßnahmen gegen das Coronavirus musste das Vorhaben allerdings abgesagt werden. "Wir suchen derzeit mit aller Kraft nach einem geeigneten Ersatztermin", heißt es bei den Kinderfreunden.

500 Personen erlaubt

"Sachgerecht bewerten und unaufgeregt handeln", will dagegen der Steirische Fußballverband. Das Ergebnis einer Sitzung am Mittwoch: Sowohl der Nachwuchsbetrieb als auch die Erwachsenenbewerbe sollen "im Einklang mit den behördlichen Auflagen" starten. Freiluftveranstaltungen mit bis zu 500 Personen sind bekanntlich zulässig.

Start in Frühjahrssaison

Das heißt: Im Murtal wird aus jetztiger Sicht ab 20. März das runde Leder wieder rollen. Ab diesem Tag starten die Oberliga Nord, die Unterliga Nord B und die Gebietsliga Mur in die Frühjahrssaison. Ganz pragmatisch sieht die Vorgaben etwa Siegfried Richter, Sektionsleiter des FC Obdach: "Wir haben im Schnitt zwischen 200 und 250 Fans - das dürfte also kein Problem sein."

Update

Am Donnerstag sieht die Sache wieder ganz anders aus: "In Anbetracht der jüngsten Entwicklungen haben der ÖFB und die Landesverbände die Entscheidung getroffen, ihren gesamten Spielbetrieb ab sofort bis auf weiteres auszusetzen", erklärte der Steirische Fußballverband. Wie lange die erzwungene Pause im Unterhaus dauern wird, ist derzeit noch unklar.

Autor:

Stefan Verderber aus Murtal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen