Kommentar: Geht's der Wirtschaft gut ...

Roland Reischl, WOCHE Steiermark.
  • Roland Reischl, WOCHE Steiermark.
  • Foto: RMA/Andreas Kolarik
  • hochgeladen von Roland Reischl

Mit viel guter Laune und vehement nach außen getragener Einigkeit ist die neue Bundesregierung aus den Startlöchern gekommen. Bleiben dem Kanzler-Duo gute Laune und der schwer orientierungslose linke Flügel in Österreich erhalten, könnte durchaus einiges in Bewegung kommen.
Nicht ganz zufällig haben sich Kurz, Strache und Co. die Steiermark als Ort ihrer Auftaktklausur gewählt: Jenes Bundesland, das mit seiner Forschungs- und Entwicklungsquote immer wieder die größte Zukunftsfähigkeit beweist. Jenes Bundesland, das sich mit dem höchstem Tempo den besten Beschäftigungszahlen annähert. Und: Jenes Bundesland, das in Sachen Internationalisierung und Exporten innerösterreichisch zusehends die Nase vorne hat.
Sprich: Ein guter Boden für eine neue Regierung, die sich Fortschrittlichkeit, Unternehmertum, Entbürokratisierung und Leistungsgerechtigkeit auf die Fahnen heftet. Und daher auch eine kleine Erinnerung aus der Steiermark Richtung Wien: "Geht's der Wirtschaft gut, geht's uns allen gut", lautet ein Uralt-Slogan der Wirtschaftskammer. Nun: Der Wirtschaft geht es (nicht nur in der Steiermark) sehr gut. Deshalb sollte die Regierung gut darauf schauen, dass auch wirklich alle etwas davon haben ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen