Eine Notlösung mit vielen Gesichtern

Markus Kopcsandi

Die Nachnutzung der leer stehenden Mickl-Kaserne war in Bad Radkersburg lange ein brennendes Thema. Mittlerweile ist am Areal längst wieder Leben eingekehrt. Mit dem Zeit-Hilfs-Netz, den Murnockerln, dem Streetwork und nun auch dem Jugendtreff ist ein wahres "Sozialzentrum" entstanden. Auch Familie Muarrawi hat nach der Flucht aus dem syrischen Kriegsgebiet in der Kaserne temporär eine neue Heimat gefunden und sich längst in das Geschehen der Kurstadt integriert. Vor allem das langersehnte Angebot für die junge Bevölkerung wird Schritt für Schritt installiert. Mit Michael Peterka hat die neue Stadtregierung auch einen Beauftragten für die Jugend in ihren Reihen. Jetzt gilt es, die Angebote auch zu nutzen. Also, liebe Jugendliche in und um Bad Radkersburg, schaut zur Kaserne und belebt sie noch mehr!

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen