Eine Wohnstätte mit "Lebenshilfe" in Feldbach

Geschäftsführerin Monika Brandl (l.) stellte Josef Gsöls (hinten, 6.v.r.), Josef Ober (5.v.r.) und Reinhold Ebner (4.v.r.) das Projekt vor.
  • Geschäftsführerin Monika Brandl (l.) stellte Josef Gsöls (hinten, 6.v.r.), Josef Ober (5.v.r.) und Reinhold Ebner (4.v.r.) das Projekt vor.
  • Foto: LNW
  • hochgeladen von Markus Kopcsandi

Freude herrscht bei Monika Brandl, Geschäftsführerin der LNW Lebenshilfe NetzWerk GmbH. Mit Unterstützung des Sozialhilfeverbands und der Stadtgemeinde Feldbach wurden sechs vollzeitbetreute Wohnplätze in der Bürgergasse in Feldbach bewilligt. Sozialhilfeverband-Obmann Reinhold Ebner, Feldbachs Bürgermeister Josef Ober und Gemeinderat Josef Gsöls statteten der Wohneinrichtung nun einen Besuch ab. In zwei Wohngemeinschaften werden vier Männer und zwei Frauen von Assistenten der Lebenshilfe im Alltag unterstützt.

Chance auf selbstbestimmtes Wohnen

Monika Brandl betonte im Gespräch mit den Gästen, dass auch Menschen mit Unterstützungsbedarf den Wunsch hegen, ihr Elternhaus zu verlassen, selbstständig zu leben und sich weiterzuentwickeln. Zudem können viele Angehörige die Betreuung auf Dauer nicht mehr selbst bewerkstelligen. Auch bauliche Herausforderungen in puncto Barrierefreiheit sind laut der Lebenshilfe-Geschäftsführerin in vielen privaten Haushalten zu bedenken.

Meilenstein in der Betreuung

Als weiteres Beispiel nennt Brandl den Fall eines 25-Jährigen, der nach dem Tod seiner Mutter in einem Pflegeheim untergebracht worden ist. Er nutzt nun die Option der vollzeitbetreuten Wohngemeinschaft.
"Vor einigen Jahrzehnten wäre das noch nicht denkbar gewesen", zeigte sich Josef Ober beeindruckt. Ebenso Reinhold Ebner, der versprach in der kommenden Vorstandssitzung des Sozialhilfeverbands vom Positivbeispiel in Sachen Wohnprojekt zu berichten.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige
Nicht zuletzt dank der großen Bereitschaft zum Ehrenamt ist Paldau eine liebens- und lebenswerte Gemeinde.
10

Ortsreportage Paldau
Für schöne Momente und ein besseres Leben

Der ganze Stolz von Paldau ist das neue Ortszentrum mit dem Momentum. Im Vorjahr feierte die Gemeinde die Eröffnung der Veranstaltungshalle und des Vorplatzes. Damit hatte Paldau quasi seine Mitte gefunden. PALDAU. Auch Bürgermeister Karl Konrad ist von dem im Vorjahr abgeschlossenen Megabauprojekt nach wie vor angetan. "Früher hatten wir keinen Marktplatz", nun habe das Ortszentrum endlich einen Mitte, die "Platz der Paldauer" getauft wurde. Momentum für feierliche MomenteInsgesamt 4,9...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger
Anzeige
Die Aussichtswarte ist ein richtiges Wahrzeichen.
13

St. Peter am Ottersbach
Wohlfühlgemeinde im südoststeirischen Hügelland

In den letzten Jahren ist in St. Peter am Ottersbach schon viel entwickelt worden. Die Gemeindeverantwortlichen unter Bürgermeister Reinhold Ebner haben aber für die Zukunft noch einiges geplant. ST. PETER AM OTTERSBACH. In St. Peter am Ottersbach steht der Internet-Breitbandausbau ganz oben auf der Agenda. "Breitband ist die Autobahn der Zukunft", erklärt Bürgermeister Reinhold Ebner.  Die Bauland- und Wohnraumbeschaffung ist ebenso ein wichtiger Punkt. So sind 20 Wohnungen in...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Herwig Brucker
Anzeige
Ein Blick in die Vergangenheit sind die archäologischen Grabungen am Königsberg. Sie sind zugleich eine Zukunftshoffnung.
14

Ortsreportage Tieschen
Mit der Vergangenheit in die Zukunft

Mit Geschichte, Glasfaser und dem Motto „gestern - heute - morgen“ macht sich Tieschen fit für die Zukunft. TIESCHEN. Ab sofort kann sich Tieschen als High-Tech-Zukunftsgemeinde bezeichnen. Viel wurde in den letzten Monaten gegraben, verlegt, asphaltiert, gekoppelt, eingeblasen und gespleißt. Nun können die ersten Bürger bereits mit 100 Mbit und mehr surfen. Rund 5,2 Millionen Euro wurden in den flächendeckenden Breitband-Ausbau investiert. Bis Herbst werden die Arbeiten abgeschlossen sein. Für...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Walter Schmidbauer
Du möchtest jede Woche die wichtigsten Infos aus deiner Region?
Dann melde dich für den MeinBezirk.at-Newsletter an:

Gleich anmelden

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.