Die Gesichter zu den regionalen Betrieben

In Fehring  stellten Josef Sommer, Günther Stangl und Thomas Heuberger (v.l.) vor einem von 50 Plakaten in der Region die Wirtschaftsbund-Aktion vor.
  • In Fehring stellten Josef Sommer, Günther Stangl und Thomas Heuberger (v.l.) vor einem von 50 Plakaten in der Region die Wirtschaftsbund-Aktion vor.
  • hochgeladen von Markus Kopcsandi

Vielleicht haben Sie es ja schon bemerkt. An 50 verschiedenen Standorten in der Südoststeiermark strahlen unsere heimischen Unternehmer von Plakatwänden. Initiator der steiermarkweiten Aktion mit dem Slogan "Gemeinsam sind wird stark" ist der Wirtschaftsbund. "Wir wollen zeigen, was die Unternehmer für die Region leisten", so Günther Stangl, Wirtschaftsbund-Obmann der Südoststeiermark, zur Idee dahinter.
Laut Stangl sind die Leistungen der heimischen Wirtschaft vielfältig. Er verweist auf Arbeitsplätze, Kommunalsteuern und auch die Weiterbildungsmöglichkeiten, die Unternehmer ihren Mitarbeitern bieten. Gemäß Stangl, dessen Stellvertreter Josef Sommer und WB-Organisationsreferent Thomas Heuberger ist die Aktion bislang bei der Bevölkerung und der Wirtschaft gut angekommen. Ein Beweis dafür sei, dass sich 600 lokale Unternehmer bzw. 26 Ortsgruppen zur Verfügung gestellt haben.

Abbild der Vielfalt

Für Thomas Heuberger ist auch der Aha-Effekt für die Bürger entscheidend. "Jeder kennt die großen Leitbetriebe in seiner Gemeinde, hier sieht man wirklich die Breite an Unternehmen, die einem zuvor vielleicht nicht in diesem Ausmaß bewusst war." Die Wirtschaftsbund-Vertreter hoffen, dass die Plakataktion vielleicht den einen oder anderen für den Weg in die Selbstständigkeit oder eine Betriebsnachfolge motiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen