13.11.2017, 10:35 Uhr

Auf Steirisch: Das "Dreabazn" geht langsam wieder los

Ein Mundartkenner ist Engelbert Lackner aus Straden. (Foto: KK)

Vor Weihnachten werden die Kinder wieder unruhig, wie Engelbert Lackner aus Erfahrung weiß.

Es dauert nun nicht mehr allzu lange und das Weihnachtsfest steht wieder vor der Tür. Vor allem die Kinder können den Heiligen Abend mit der Bescherung und natürlich auch das Herumtollen im ersten Schnee kaum erwarten. Wenn die Ungeduld beim Nachwuchs wieder offensichtlich ganz groß wird, spricht Engelbert Lackner, Pensionist aus Straden, vom "Dreabazn". Er beschreibt mit dem Mundartwort schlichtweg das ungeduldige Zappeln.

Unser "Auf Steirisch"-Archiv
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.