06.11.2017, 11:21 Uhr

Ortsreportage Bad Radkersburg: Gesund und bewegend

Nachlaufen muss man dem Radangebot nicht. Dieses überzeugt rund 30 Prozent der Urlauber. (Foto: TVB Bad Radkersburg/pixelmaker.at)

Jahr für Jahr entscheiden sich mehr Gäste für die Stadt im Dreiländereck.

Mit dem Schwerpunkt "Wir kaufen daheim" würdigt die WOCHE regionale Stärke. "Eine Region, die bewegt" ist das Motto in und rund um Bad Radkersburg. 2.300 Gästebetten stehen bei rund 60 Beherbergern zur Wahl. 601.442 Nächtigungen und 126.553 Ankünfte verbuchte man 2016. Noch beeindruckender wird die heurige Jahresbilanz aussehen. So stieg die Nächtigungszahl von Jänner bis September im Vergleich zu 2016 um 5,6 Prozent – gar 13,5 Prozent sind es bei den Ankünften.
Eine entscheidende Rolle spielt Bad Radkersburgs Zweiradfreundlichkeit. Rund 30 Prozent wollen den Südosten des Bezirks am Sattel erleben. Aber auch neben dem Radtourismus weiß die Stadt zu punkten. Klassische Stärken wie das Thermalwasser und das Altstadtflair werden von kulinarischen Genüssen ergänzt. Nicht zu vergessen ist die kulturelle Note. Ob nun das "Museum im alten Zeughaus", das Pavelhaus oder das Zehnerhaus – das Ausstellungs- und Eventprogramm ist beachtlich. Zu verdanken ist dies u.a. den Mitgliedern des Kulturforums, die heuer das 25-jährige Bestehen und mit Renate Edelsbrunner den 100.000. Kulturforum-Eventgast gefeiert haben.

Lebendige Innenstadt

Mittlerweile schon ein Klassiker in den Sommermonaten ist die Eventreihe "Flanieren und Radieren". Bei der fünften Auflage der langen Freitagseinkaufsnacht mit Rahmenprogramm erreichte man Spitzenwerte von bis zu 5.000 Besuchern. Bis 20 Uhr flaniert wird auch im kommenden Advent. Und zwar am 1., 15. und 22. Dezember. Am 9., 16. und 23. Dezember gibt's am Hauptplatz übrigens ein spezielles Kinderprogramm.
Eine unverzichtbare Säule von Bad Radkersburg ist die Sparte Gesundheit. Seit Beginn dieses Jahres werden das örtliche LKH und das LKH Wagna in einem gemeinsamen Verbund als LKH Südsteiermark geführt. Ein Meilenstein in puncto Kur-angebot wurde vor Kurzem mit der Eröffnung des Vita Med-Gesundheitszentrums in unmittelbarem Anschluss an die Parktherme gesetzt. Rund 180.000 Gesundheitsanwendungen sollen pro Jahr auf einer Nutzfläche von 4.500 Quadratmetern für Vollauslastung sorgen. Für jedermann nutzbar ist das Herzstück des Hauses: das medizinische Trainingszentrum.

Am Puls der Zeit

Stets um ganzheitliche Innovation bemüht ist man in der Parktherme, die mehrfach als Österreichs "Therme des Jahres" ausgezeichnet worden ist. Neben vielen innovativen Erlebnisangeboten für die Kunden achten die Verantwortlichen rund um Geschäftsführer Siegfried Feldbaumer auch auf die Zufriedenheit der rund 150 Mitarbeiter. So werden jährlich im Parktherme-College über 100 Aktivitäten und Schulungen geboten. Auch in puncto Energie bewegt man sich am Puls am Zeit. So macht man sich etwa die Geothermie zunutze. Das Bad Radkersburger Thermalwasser kommt mit 17 Bar aus zwei Kilometern Tiefe bzw. mit 80 Grad Celsius an die Erdoberfläche. Die überschüssige Wärme wird energieeffizient u.a. zur Temperierung des Sportbeckens genutzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.