28.03.2017, 10:25 Uhr

Leckerbissen mit Zuckerguss: St. Anna - Mettersdorf 4:2 (2:1)

St. Anna und Mettersdorf lieferten sich ein hochklassiges Landesligaderby.

Den richtigen Riecher hatten rund 1.150 Fußballfans, die zum Landesliga-Spitzenspiel in die "Stahlbau Müller"-Arena von St. Anna am Aigen pilgerten. Die Gäste aus Mettersdorf zeigten gleich vom Anpfiff weg, warum sie mit zwei Siegen und neun Treffern einen fulminanten Frühjahrsstart hingelegt hatten.
Schon in der 4. Minute überlistete Peter Kozissnik die St. Anna-Abwehr nach einem Eckball. Die Schockstarre dauerte bei den Hausherren nur Sekunden. Christoph Kobald drehte mit einem Elfmeter (11.) und einem sehenswerten Heber über Torhüter Lukas Winter (26.) das Zwischenergebnis. Die Stange verhinderte zwei Mal eine höhere Pausenführung.
Das hochklassige Match war aber auch nach dem 3:1 durch Andreas Lackner (52.) noch nicht gelaufen. Florian Stadler erhöhte mit einem Bombenfreistoß (60.) die Spannung. Erst in der Schlussphase (86.) versüßte Marko Guja mit dem 4:2 den Fußballleckerbissen für die St. Anna-Fans mit dem Zuckerguss.

Bomber fehlen in Gnas
Für St. Anna geht es mit dem Derby in Gnas weiter. Dort hat man einen schlechten Frühjahrsstart mit der Niederlage gegen die bisher punktelosen Zeltweger fortgesetzt. "Wir haben uns gegen Gnas schon oft sehr schwer getan. Ein angeschlagener Gegner kann sehr gefährlich werden", ist das Derby für St. Anna-Obmann Hannes Weidinger trotzdem keine "gmahde Wiesn". Nicht einlaufen wird der gelbgesperrte Torjäger Marko Guja. Auch bei Gnas wird mit Matthias Schadler, der in Zeltweg gelb-rot sah, ein Bomber fehlen.
Heiß wird es auch in Mettersdorf, wo wieder Enrico Kulovits, der sich in St. Anna wegen anderer Verpflichtungen durch Gregor Pötscher vertreten ließ, auf der Trainerbank Platz nehmen wird. Titelaspirant Voitsberg kommt zum Schlager.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.