Cybercrime

Beiträge zum Thema Cybercrime

Lokales
Cyber-Crime ist ein ernstzunehmendes Thema.
Symbolbild

Gemeinsam.Sicher, Pielachtal
Cyber-Crime und Gewalt in der Privatsphäre

Laut einer Statistik der Landespolizeidirektion Niederösterreich, wurden in NÖ 2018 insgesamt 67.122 Anzeigen wegen Kriminaldelikte registriert. PIELACHTAL. Das ist gegenüber den Jahren davor ein Rückgang von rund sechs Prozent. Der Anteil der Eigentumskriminalität betrug dabei 23.659 - Tendenz leicht fallend. Der Anteil der Internetkriminalität betrug hingegen 2018 noch 8.659 Tendenz stark steigend. Im ersten Halbjahr 2019 waren bereits 13.020. Vor allem die Zahl der Erpressungen im...

  • 09.10.19
Wirtschaft
Sponsor Josef Mayerhofer von WVNET, Referent Ing. Joseph Riedinger und Franz Fischer, Leiter der Volkhochschule Zwettl (v.l.).

Vortrag
Cybercrime – Die Gefahren des Internets

Das Landeskriminalamt NÖ klärte die Bevölkerung in Zwettl über die Gefahren im Internet auf. ZWETTL. Weltweit drei Milliarden versendete Mails, sechs Milliarden Google-Anfragen und 8 Milliarden Gigabyte Daten pro Tag – mit diesen beinahe unglaublichen Zahlen eröffnete Ing. Joseph Riedinger, Leiter der Cybercrime-Einheit des Landeskriminalamtes NÖ, vergangenen Donnerstag seinen Vortrag, der von der Volkshochschule und der Stadtgemeinde Zwettl im Zwettler Stadtsaal veranstaltet wurde. Rund...

  • 07.10.19
Lokales
Fluch oder Segen: So umfangreich die Möglichkeiten dank des Internets werden, so groß ist auch die Gefahr.

Hohe Sicherheit in Steyr & Steyr-Land
Zwar weniger Kriminalität, dafür aber mehr Angst

Die OÖ. Kriminalitätsstatistik für 2018 bescheinigt Steyr & Steyr-Land eine hohe Sicherheit. STEYR & STEYR-LAND. Im Vergleich zum Jahr 2017 ist in ganz Oberösterreich die Zahl der angezeigten Straftaten um 3,9 Prozent gesunken. Auf Bezirksebene ist der Rückgang in der Stadt Steyr am stärksten: Hier wurden 2018 sogar um 27,7% weniger Straftaten angezeigt. Betrachtet man die Kriminalstatistik der letzten zehn Jahre, fällt auf, dass sich in Steyr-Land die Zahl der Eigentumsdelikte...

  • 01.10.19
Lokales
Fürstenfeld steht im Zentrum der (Cyber)Sicherheit: Oblt. Vinzenz Schrank, Bgm. Franz Jost und Stadtamtsdirektor Wilhelm Göber (v.l.)

IKT-Sicherheitskonferenz
Hacker-Elite hat Fürstenfeld im Visier

1.300 Teilnehmer werden bei der IKT-Sicherheitskonferenz vom 1. bis 2. Oktober in Fürstenfeld erwartet. Im Rahmen der Konferenz findet auch der größte Hackerwettbewerb Österreichs, die Austria Cyber Security Challenge, statt. FÜRSTENFELD. Fürstenfeld wird Hochburg der (Cyber)Sicherheit. 1.300 internationale Sicherheitsexperten tagen am 1. und 2. Oktober bei der IKT Sicherheitskonferenz 2019 in der Stadthalle Fürstenfeld. "Das Thema ist brisanter und aktueller denn je", betonte Organisator...

  • 13.09.19
Lokales
Josef Riedinger: "Die Beeinflussbarkeit des und durch das Internet ist ein Problem. Die beste Firewall liegt aber zwischen den Ohren."
2 Bilder

Landeskriminalamt NÖ
"Cybercrime kann jeder"

Die Anonymität im Internet zieht viele Kriminelle an. Die Kripo hält dagegen. ST. PÖLTEN (pw). "Es gibt immer einen Weg hinein, aber er wird immer schwieriger", erklärt Josef Riedinger. Er ist Leiter der Abteilung für Informationstechnologie und Beweismittelsicherung im Landeskriminalamt NÖ. Die Rede ist von Datenträgern, vorrangig Handys und Computer. Der Grund dafür ist simpel: Die Hersteller streben nach immer sichereren Geräten. Eine stete Herausforderung für die IT-Ermittler. Im Jahr...

  • 29.08.19
Lokales
Helmut Kraus der Polizeidienststelle Drasenhofen

Internetkriminalität
3 Präventionstipps gegen Cybercrime

BEZIRK MISTELBACH. Das Internet bietet viele Vorteile und ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Täglich wird auf elektronische Informationen und drahtlose Kommunikationsmöglichkeiten zugegriffen. Wir erledigen unserer Bankgeschäfte, kaufen im Internet ein, kommunizieren mittels E-Mails und vernetzen uns mit Freunden über soziale Medien. Prävention Leider bedienen sich auch Kriminelle dieser technischen Fortschritte und versuchen, die neuen Kommunikationsmethoden für ihre unlauteren...

  • 12.08.19
Wirtschaft
2 Bilder

Informationsveranstaltung
Digital vernetzt und ausspioniert

Es sind nicht gehackte Kameras und Mikrofone auf unseren Smartphones und Computern, von denen die größte Gefahr für unsere Betriebe ausgeht. EBERSTALZELL. "Netzspionage wird vor allem durch sorglosen Umgang mit Passwörtern enorm erleichtert“, erklärt Harald Lampesberge, Professor am Department "Sichere Informationssysteme" der FH Hagenberg. Bereits ab 45 Dollar wird Betriebsspionage im Netz angeboten. "Die wichtigsten Abwehrmaßnahmen sind aber völlig kostenlos“, betont Lampesberger. ...

  • 18.06.19
Lokales
Sicher ist sicher: Klaus Herbst, Josef Gsöls und Bürgermeister Josef Ober (v.l.) zählen auf Aufklärung.

Internetkriminalität
Vorträge sollen Feldbacher vor Internetfallen schützen

Der 25. Juni steht in Feldbach bzw. im Zentrum ganz im Zeichen der Sicherheit im Internet. Experten der Exekutive informieren im Rahmen zweier Vorträge, jene starten um 17 bzw. 19 Uhr, über Gefahren im Internet bzw. Wege, um nicht in die Falle zu tappen. Vor Ort sind neben der Polizei auch der Zivilschutzverband, Mitglieder der Stadtfeuerwehr Feldbach und IT-Profis vom Computer Center Feldbach. Schon am Vormittag werden rund 200 Schüler aus Feldbach, Edelsbach und Paldau über sicheres Surfen...

  • 13.06.19
Wirtschaft
City Manager Karl-Heinz Koll, Wirtschaftsstadtrat Christian Engertsberger, Christina Traxler  (3 Banken IT GmbH), Direktorin Doris Steidle, Robert Koch (Dezernatsleiter Zentrum für Cyber-Sicherheit der deutschen Bundeswehr), Thomas Bachner (3 Banken IT GmbH).

Stadtmarkting Traun
Sicherheit in den Mittelpunkt gerückt

Zweiter Trauner Security Day gab einen vielseitigen Überblick TRAUN (red). „Das Sicherheitsthema ist eine Querschnittsmaterie durch die gesamte IT, darum ist es so wichtig, Awareness zu schaffen - ein Bewusstsein für die Gefahren, die Sicherheitslücken in sich bergen“, betonte Doris Steidle, Direktorin der HTBLA Traun und Gastgeberin der Fachtagung. „Sind Sie sicher?“Gemeinsam mit der HTBLA Traun lud die Stadtmarketing Traun GmbH – unter dem Motto „Sind Sie sicher?“, zum zweiten Trauner...

  • 29.05.19
Lokales
Die Kriminalitätsrate im Bezirk Braunau ist im Vorjahr im Vergleich zum Jahr 2017 um 6,5% gesunken.

Kriminalitätsrate im Bezirk Braunau gesunken

Im Bezirk Braunau ging die Kriminalitätsrate im Vorjahr im Vergleich zum Jahr 2017 zurück.  BRAUNAU (kath). "2018 war ein erfolgreiches Jahr für die Polizei" so der oberösterreichische Landespolizeikommandant Andreas Pilsl bei der Präsentation der Kriminalstatistik 2018. Im gesamten Bundesland liegt die Aufklärungsstatistik erstmals bei über 60%. Die bisher höchste Aufklärungsrate aller Zeiten.  Im Bezirk Braunau konnte eine Senkung der Kriminalitätsrate, um 6,5%, festgestellt werden. Die...

  • 10.05.19
Lokales
Die Kriminalfälle gingen im Vorjahr um 14% im Bezirk Voitsberg zurück.

Kriminalstatistik
Strafbare Handlungen gingen um 14% zurück

Der Bezirk Voitsberg ist sicher. Das ist der Grundtenor der Kriminalstatistik des Vorjahres im Vergleich zum Jahr 2017. Denn die strafrechtlichen Handlungen gingen laut Innenministerium um 14% zurück. In Zahlen: Waren es 2017 noch 1.369 Delikte, wurden im Vorjahr "nur" noch 1.177 verzeichnet. Die Aufklärungsquote ging zwar um 2,6% zurück, liegt aber mit 60,7% weiterhin im österreichischen Spitzenfeld. Cybercrime In vielen Rubriken gingen die Fälle zurück. Strafbare Handlungen gegen Leib und...

  • 10.05.19
Lokales
Staatsekretärin Karoline Edtstadler und GR Steinriegler.
2 Bilder

Guntramsdorf
Arbeitsgespräch mit Staatssekretärin

Zu einem Arbeitsgespräch traf sich gbbÖVP Guntramsdorf Sicherheitssprecher gfGR Philipp Steinriegler im Innenministerium mit Staatssekretärin Karoline Edtstadler. Neben den Themen Cyber-Crime und Cyber-Mobbing drehte es sich dabei auch um die Anzahl der Exekutivbeamten in Guntramsdorf. "Die Guntramsdorfer Exekutive leistet hervorragende Arbeit, doch würde ein Erhöhung des aktiven Personalstandes die Arbeitslast verringern und der Bevölkerung dadurch ein Mehr an Sicherheit bringen", so...

  • 09.05.19
Lokales
Bezirkspolizeikommandant Werner Hauser (re.) und Stv. Enrico Gabl: "Landeck ist ein sicherer Bezirk."

Kriminalitätsstatistik 2018
Polizei klärte 1.501 Straftaten im Bezirk Landeck

BEZIRK LANDECK (otko). Insgesamt 3.400 Delikte wurden im Jahr 2018 aktenkundig. Zahl der Straftaten ist um 5,4 Prozent gesunken. Aufklärungsquote stieg um 5,4 Prozent. Präventionsarbeit ist wichtig Bei der Polizei wurden im Jahr 2018 im Bezirk Landeck insgesamt 3.400 Delikte registriert bzw. gelangten zur Anzeige. Gegenüber dem Vorjahr ist hier ein spürbarer Rückgang von 5,4 Prozent zu verzeichnen. Insgesamt konnten von den Beamten in den sieben Polizeiinspektionen 1.501 Delikte aufgeklärt...

  • 09.05.19
Lokales
191 Einbruchsdiebstähle wurden 2018 im Bezirk Kitzbühel verübt.

Kriminalstatistik
3.319 Strafdelikte im Bezirk Kitzbühel im Jahr 2018

Anstieg der Strafdelikte im Bezirk Kitzbühel im Jahr 2018 um 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr TIROL/BEZIRK KITZBÜHEL (jos). In Tirol wurden im vergangenen Jahr 40.139 Delikte von der Polizei bearbeitet. Das bedeutet im Vergleich zum Jahr 2017 einen Rückgang von 3,5 Prozent bzw. ein Minus von 1.472 in absoluten Zahlen. Die Aufklärungsquote konnte um 3,1 Prozent gesteigert werden und liegt mit 58,6 Prozent über dem österreichischen Durchschnitt (52,2 Prozent). Fahrlässige &...

  • 08.05.19
Lokales
Betrügereien über das Internet sind nahezu explosionsartig gestiegen, Cybercrime bleibt damit das Sorgenkind.

Historischer Tiefstand bei der Kriminalität – Unterschiede Stadt & Bezirk
Zwei von drei Straftaten aufgeklärt

LINZ, WELS (mb).  Wie groß der Kontrast zwischen "subjektivem Sicherheitsgefühl" und Fakten ist, zeigt die aktuelle Kriminalitätsstatistik. Die Zahl der Straftaten sank 2018 erneut, zugleich meldete Landespolizeidirektor Andreas Pilsl eine "historisch hohe" Aufklärungsquote von 61,1 Prozent. Diebstahl & EinbruchWeniger Delikte gab es laut Polizei vor allem bei den Vermögensdelikten, speziell Diebstähle und Firmeneinbrüche. "Die Erfolge ziehen sich über das gesamte Bundesland", so Pilsl....

  • 07.05.19
Lokales
Die beiden Bad Häringer überwiesen den Preis in der Höhe eines vierstelligen Eurobetrages auf ein Konto in Ungarn, doch das Auto kam nie bei ihnen an.

Internetbetrug
Bad Häringer beim Autokauf im Netz abgezockt

Zwei Bad Häringer wollten über das Internet einen Pkw aus Schweden kaufen und überwiesen dafür Geld nach Ungarn. Das Auto kam bislang nicht an. Betrugsverdacht steht im Raum. BAD HÄRING (red). Am 15. April wurden ein Mann und eine Frau aus Bad Häring auf einer Internet-Verkaufsplattform auf ein Angebot für einen Pkw aufmerksam. Im Anschluss nahmen sie mit dem Verkäufer abseits der Plattform per E-Mail Kontakt auf, vereinbarten den Kauf des Pkw und überwiesen den Preis in der Höhe eines...

  • 25.04.19
Lokales
Bezirksinspektor Rainer Gattringer aus Freistadt hat immer öfter mit Fällen von Cyberkriminalität zu tun.
2 Bilder

KRIMINALITÄT
Cybercrime-Delikte werden immer mehr

BEZIRK FREISTADT. Ein bislang unbekannter Täter kontaktierte über WhatsApp einen Wartberger und drohte, Nacktfotos von ihm zu veröffentlichen, wenn er nicht Geld an ein Konto in der Elfenbeinküste überweise. Eine Pregartnerin lernte über eine mobile Dating-App einen angeblichen amerikanischen Soldaten aus Afghanistan kennen. Nach einem umfangreichen Chatverkehr kündigte er an, er werde ihr persönliche Gegenstände übersenden. Sie zeigte sich damit einverstanden, wurde jedoch plötzlich...

  • 19.04.19
Lokales
85 Prozent der Österreicher machten bereits Erfahrungen mit Internetkriminalität

Cyber-Kriminalität
Vorfälle mit Viren, Trojaner und Co häufen sich

Durch eine Umfrage fand das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) heraus, dass bereits 85 Prozent der Österreicher von Viren, Trojanern und Co betroffen waren. WIEN. Während die Kriminalität in einigen Bereichen rückläufig ist, kommt es immer häufiger zu Cabercrime-Vorfällen. Das bestätigten die Kriminalitätsberichte des Bundeskriminalamts jedes Jahr auf neue. 85 Prozent schon einmal betroffen Die Umfrage des KFV bestätigte das bereits rund 85 Prozent der Österreicher schon einmal von...

  • 12.04.19
  •  1
Wirtschaft
Die Absolventinnen der Peer-Education rund um „Safer Internet“ an der HLW Deutschlandsberg mit Schulleiterin Andrea Reschinger.

Ausbildung für sicheren Umgang im Internet an der HLW

Sei kein Fisch im Netz – die "Webpeers" der HLW Deutschlandsberg lassen sich nicht im Internet fangen. DEUTSCHLANDSBERG. Da Kriminalität im Internet, also Cybercrime, immer häufiger wird und die Vorfälle von Cybermobbing, Sexting und Grooming zunehmen, wird vom ÖJRK in Zusammenarbeit mit dem Landespolizeikommando Steiermark eine Peer-Education zum Thema „Safer Internet“ an der HLW Deutschlandsberg angeboten. Zur Prävention und um Kompetenzen zur gefahrlosen Nutzung akteuller Medien zu...

  • 03.04.19
Lokales
Polizist Alexander Geyrhofer hat nach einem Buch für Lehrer nun auch einen Ratgeber für Eltern verfasst.

Neuer Elternratgeber
"Kinder brauchen Begleitung im Internet"

Polizist Alexander Geyrhofer gibt Eltern Tipps für sicheres Surfen. SCHÖRFLING (rab). "Ich halte es für grob fahrlässig, wenn man Kinder das Internet alleine kennenlernen lässt", sagt Polizist Alexander Geyrhofer aus Schörfling. Der 55-Jährige ist seit 2000 in der Sucht- und Gewaltpräventionsarbeit tätig, davon mehr als sechs Jahre lang am Landeskriminalamt Oberösterreich. Dort leitete er unter anderem das österreichweite Projekt "Click & Check". Internetkriminalität nimmt zu Seine...

  • 02.04.19
Lokales
Matthias Pokorn, Peter Kirchengast, Edgar Raffler und Josef Kelz machten in Premstätten Prävention zum Thema.
4 Bilder

Premstätten setzt auf Prävention

Was tun bei einem Blackout und wie schützt man sich vor Internetkriminalität? In Premstätten informierten Edgar Raffler/Polizei und Peter Kirchengast/Zivilschutz auf Initiative von Vzbgm. Matthias Pokorn und Zivilschutzbeauftragten Josef Kelz über Cybercrime und Selbstschutz. „Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Gefahren wie Cybermobbing, Betrug, Kettenbriefe, Fake News, Sexting (Weiterleitung von Nacktfotos) oder Grooming (sexueller Kontakt in Missbrauchsabsicht) sind gegenwärtig“,...

  • 20.03.19
Lokales

Vorsicht: Betrugsversuch mittels gefälschter E-Mails

BEZIRK. Vorsicht ist geboten, wenn Sie eine E-Mail in Ihrem Postfach finden, das angeblich vom Kreditkartenunternehmen PAYLIFE stammt. Inhalt der Nachricht ist eine angebliche Sperre Ihrer Karte mit dem Hinweis, eine App zu installieren, die das Problem lösen soll. Der Absender ist jedoch nicht PAYLIFE, dubiose Mailadressen mit der Endung @time2hotels.com bzw. quiddityentertainment.com bestätigen den Verdacht. Unser Tipp: Antworten Sie nicht, installieren Sie keine Software und löschen Sie die...

  • 18.03.19
Lokales
In Workshops lernen die Kids, wie man sicher im Internet surfen kann.
3 Bilder

Gefahr im Internet
Internetkriminalität rapide gestiegen

BRAUNAU. Die Fälle von kriminellen Handlungen über's Internet häufen sich weltweit. Die Angriffsszenarien werden stetig raffinierter. Zusammengefasst werden diese Angriffe unter dem Begriff "Cybercrime" (Internetkriminalität). "Dazu zählen alle Straftaten, die unter Ausnutzung der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) oder gegen diese begangen werden", berichtet der Präventionsbeamte aus Mattighofen, Klaus Erkner.  Zwei Arten von CybercrimeMan unterscheidet zwischen Cybercrime im...

  • 29.01.19
  •  1
  •  1
Wirtschaft
Staatssekretärin Karoline Edtstadler (l.) und Wirtschaftskammer OÖ-Präsidentin Doris Hummer.

WKOÖ sensibilisiert für Cybercrime-Gefahr

Fälle von Internetkriminalität, zu neudeutsch Cybercrime, haben sich in den vergangenen Jahren vervielfacht. Im Jahr 2004 wurden österreichweit 753 Fälle angezeigt, 2017 waren es 16.804. Die Dunkelziffer wird heute auf rund 25.000 Angriffe pro Tag (!) geschätzt. OÖ. Die zunehmende Digitalisierung in den heimischen Betrieben erhöhe leider auch die Gefahren von Hackerattacken und anderen kriminellen Attacken aus dem Cyberspace, so die Wirtschaftskammer OÖ (WKOÖ). Äußerst wichtig sei es deshalb...

  • 20.08.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.