Alles zum Thema EuGh

Beiträge zum Thema EuGh

Wirtschaft
Das Gebäude der Arbeiterkammer Oberösterreich

Nach EuGH-Urteil
Laut Arbeiterkammer ist Karfreitag für alle Arbeitnehmer bezahlter Feiertag

Im Rechtsstreit zwischen einem Arbeitnehmer und einem privaten Arbeitgeber aus Wien hat der Europäische Gerichtshof nun entschieden, dass auch ein nicht religiöser Arbeitnehmer den Karfreitag als bezahlten Feiertag erhalten muss. Sollt der Arbeitnehmer freiwillig am Karfreitag arbeiten, steht ihm ein Feiertagsentgeld für die geleistete Arbeit zu. „Durch dieses Urteil können nun alle Arbeitnehmer/innen gegenüber ihren Arbeitgebern den Karfreitag 2019 als bezahlten Feiertag geltend machen“,...

  • 22.01.19
Lokales
Das Urteil des EuGH könnte bereits den Karfreitag im April 2019 betreffen.

Karfreitag
Recht auf Feiertag für alle Arbeitnehmer

Soeben hat der Europäische Gerichtshof entschieden, dass die österreichische Regelung bezüglich dem Karfreitag gegen die EU-Gleichbehandlungsrichtlinie verstößt. Die nationale Regelung hat bisher besagt, dass der Karfreitag in Österreich nur für Angehörige der evangelischen Kirchen AB und HB, der Altkatholischen und der evangelisch-methodistischen Kirche als Feiertag gilt. Jene Personen hatten bisher außerdem Anspruch auf ein Feiertagsentgelt, falls sie den Feiertag nicht in Anspruch nehmen...

  • 22.01.19
  •  1
Lokales
Rechtsgutachter Nicolas Raschauer, Bürgermeister Rupert Reischl und Bürgermeister Johann Strasser aus Eugendorf.

Kabelkämpfer schöpfen neue Hoffnung aus EuGH Urteil

Die Freileitungsgegner in Koppl und Eugendorf fordern eine neue Beurteilung der Trassenaufhiebe. KOPPL/EUGENDORF (kha). Für die Liga der Freileitungsgegner ist es eindeutig: Nachdem der EuGH in einem Vorabentscheidungs-Verfahren einen Trassenaufhieb in Oberösterreich als Rodung und damit als UVP-pflichtig eingestuft hat, müsse auch das Salzburger Projekt auf dieser Grundlage neu bewertet werden, so die Forderung. Die Salzburger Landesregierung sei, so die Erdkabelkämpfer, als zuständige Behörde...

  • 17.09.18
  •  1
  •  1
Lokales
Die Freileitung ist den Erdkabelkämpfern ein Dorn im Auge, das EuGH-Urteil ist jetzt ein Lichtblick.

Erdkabelstreit: Europäisches Urteil lässt Freileitungsgegner hoffen

SALZBURG, PONGAU (aho). Mit Spannung erwarteten die Gegner der 380-kV-Freileitung in Salzburg das Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) zum Projekt 110-kV-Leitung Vorchdorf-Kirchdorf in Oberösterreich. Darin geht hervor, dass die Fällung von Bäumen für die Trasse nicht lediglich eine "Fällung", sondern eine "Rodung" sei. Die Erdkabelkämpfer aus Salzburg beziehen sich nun auf dieses Urteil und gehen davon aus, dass auch in Salzburg für die 380-kV-Freileitung eine "Rodung" notwendig sei –...

  • 10.08.18
Lokales
Eine Verkabelung ist das Ziel der Bürgerinitiativen.
2 Bilder

Der lange Kampf ums Erdkabel

FLACHGAU/SALZBURG (kha). Seit mittlerweile 16 Jahren kämpfen die Leitungsgegner im Flachgau bereits für eine Erdkabel-Variante. Ebenso lange wird die „Leitung unter Erde" aber auch vom Projektbetreiber, der Verbund AG bzw. der Tochter-AG APG (Austrian Power Grid AG), als Kompromisslösung kategorisch ausgeschlossen. Das Hauptargument des Stromversorgers: Ein Erdkabel sei zu teuer und könne zudem die Versorgungssicherheit nicht garantieren. „Falsch", sagen die Vertreter der Bürgerinitiative: Die...

  • 31.07.18
Wirtschaft

Am 32. Dezember ist es zu spät

Anträge auf Energieabgebenvergütung sollten für 2012 jedenfalls auch von Dienstleistern bis 31.12.2017 eingereicht werden - eventuell auch gleich für Folgejahre Gesetzliche Grundlagen Der Gesetzgeber hat, nachdem die Energieabgabenvergütung jahrelang allen Betrieben offen gestanden war, mit den Änderungen im Zuge des Budgetbegleitgesetzes (BBG) 2011 versucht, die Vergütung auf „Produktionsbetriebe“ einzuschränken. Grundsätzlich handelt es sich bei der Einschränkung der...

  • 19.12.17
  •  1
Politik

google.at EuGH: Datenschutz Grundsatzurteil gegen Datenschutzverbrechen

Google-Urteil des EuGH: Datenschutz Grundsatzurteil www.datenschutzbeauftragter-online.de/google-urteil-eugh.../8011/ 02.06.2014 - Dem Urteil zu Grunde lag das Verfahren eines spanischen Bürgers, der sich gegen Google Spain und Google Inc. mit der Begründung wandte, ... https://www.google.at/#q=sarah+smith+isabella+meinhardt m Urteil des EuGH heißt es, dass sich Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo an die Datenschutzrichtlinie der Europäischen Union halten müssen und sich nicht auf...

  • 14.06.15
Politik

google.at Umsetzung des EuGH-Urteils sind wir weiterhin für Datenschutzverbrechen

Gerichtshof der Europäischen Union ... - curia curia.europa.eu/jcms/jcms/P_127118/ 13.05.2014 - Google Spain SL, Google Inc. / Agencia Española de Protección de Datos, ... In seinem heutigen Urteil stellt der Gerichtshof zunächst fest, dass .. google.at/#q=sarah+smith+isabella+meinhardt Bei der Umsetzung des EuGH-Urteils sind wir weiterhin offen für Feedback und arbeiten eng mit Datenschutzbehörden und anderen Stellen zusammen", teilte das Unternehmen mit. Google muss versuchen, die...

  • 14.06.15
Politik

EuGH: Google muss Suchergebnisse löschen - Datenschutzverbrechen nach Grundsatzurteil gegen Google

google.at sarah smith isabella meinhardt EuGH: Dieses Urteil ist der Albtraum für Google - DIE WELT - Datenschutzverbrechen nach Google Grundsatzurteil EuGH: Dieses Urteil ist der Albtraum für Google - DIE WELT welt.de Wirtschaft Digital 13.05.2014 - Schlimmer kann es für Google kaum kommen: Der EuGH verpflichtet den US-Konzern, Einträge im Suchindex auf Antrag zu löschen. google.at sarah smith isabella meinhardt EuGH: Google muss Suchergebnisse...

  • 14.06.15
Wirtschaft

EuGH gibt T-Mobile in Beschwerde recht

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) schließt sich in seiner heute veröffentlichten Entscheidung der Rechtsauffassung von T-Mobile Austria an, der nach der Übernahme von Orange durch Hutchison 3 Austria (H3A) bei der Neuverteilung von Frequenzen von der TKK (Telekom-Control-Kommission) die Parteistellung verwehrt wurde. Zur Erinnerung: Nach der Fusion H3A-Orange vereinbarten H3A und A1 Telekom Austria die Neuverteilung von Frequenzen untereinander. Ein Antrag von T-Mobile Austria, dabei als...

  • 22.01.15
Politik
Protest am 31. März 2012 gegen die Einführung der Vorratsdatenspeicherung in Österreich.

Vorratsdatenspeicherung: Aufstieg und Fall einer EU-Richtlinie – und was Österreich damit zu tun hat

Seit dem Terror in Frankreich, der 17 Menschen das Leben gekostet hat, plädieren viele Politiker in der Europäische Union für eine Wiedereinführung einer Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung. Die Abfolge rund um die Ereignisse der Verabschiedung der Richtlinie liest sich an manchen Stellen wie ein Politthriller á la "House of Cards", mit Befürwortern, Gegner, geheimen Dokumenten und Manipulationen. Außerdem zeigt sich, dass Terrorattacken in den letzten 15 Jahren immer wieder als Argument der...

  • 20.01.15
  •  1
Politik
Vorsitzender der GÖD - Fritz Neugebauer

FGÖ-Bundesheergewerkschaft fordert den Rücktritt von GÖD-Chef Fritz Neugebauer

Bundesheergewerkschaft-Haidinger: Schwarze Gewerkschaft verhandelt wieder gegen die Bediensteten "Der Europäische Gerichtshof hat die Republik Österreich wegen Alterdiskriminierung verurteilt. Den österreichischen Staatsangestellten sind nämlich Gehaltszahlungen in Milliardenhöhe vorenthalten worden. Geht es nach dem Europäischen Gerichtshof, dann muss das jetzt bereinigt werden", erklärt Manfred Haidinger, Präsident der Bundesheergewerkschaft. ÖVP-Finanzminister Schelling habe sich daher...

  • 20.01.15
Politik
Herr Fritz Neugebauer - Vorsitzender der GÖD - Foto mit freundlicher Genehmigung der NFZ.
2 Bilder

Erneuter Verrat der GÖD gegenüber der Beamtenschaft!!! EuGH Entscheidung - Vordienstzeiten werden nicht bezahlt.

ÖVP Finanzminister SCHELLING hat mit Hilfe der GÖD entschieden, dass die Anrechnung von Ausbildungszeiten im Sinne des EuGH nicht zu höheren Beamtenbezügen (Vorrücken usw.) führen wird. Schnell, still und ohne Information der Bediensteten, sowie ohne Zeit für gewerkschaftliche Kampfmaßnahmen soll alles über die parlamentarische Bühne gehen! Der Vorsitzende der GÖD hat somit gegen die Bediensteten des Bundesheeres und aller Beamten/Bediensteten in Österreich entschieden, welche von dieser...

  • 18.01.15
  •  1
Politik
Schwarze Sulm: Jetzt kommt im Rechtsstreit der Europäische Gerichtshof ins Spiel.

Sulm: EU verklagt die Republik

Die EU-Kommision hat beim Europäischen Gerichtshof Klage gegen Österreich eingereicht. Die jüngste Wende in Sachen Kraftwerk an der Schwarzen Sulm hat es in sich: Mittlerweile untersucht der Europäische Gerichtshof (EuGH) den Fall, die Klage gegen die Republik Österreich läuft. Klagegrund: Bei der Genehmigung des Projekts durch das Land Steiermark soll gegen das Verschlechterungsverbot der EU-Wasserrahmenrichtlinie verstoßen worden sein. Dieser Meinung ist zumindest die EU-Kommission, die...

  • 15.10.14
  •  2
  •  1
Politik
Martin Hochstöger, Apothekerkammerpräs. in Tirol, sieht für Patienten keine Vorteile.
2 Bilder

Mehr Apotheken für Tirol

Nach EuGH-Urteil Differenzen zwischen Apotheker, Ärzten und Politik Bisher wurden in Österreich 5.500 Menschen von einer Apotheke versorgt, mehr Konkurrenz wurde gesetzlich ausgeschlossen. Nun hat der EU-Gerichtshof (EuGH) Österreich wegen dieser Regelung verurteilt. "Die bei der Neuerrichtung von Apotheken angewandten demografischen Kriterien sind nicht mit der Niederlassungsfreiheit vereinbar", heißt es im Urteil. Im Klartext: Es wird in Zukunft leichter sein, eine Apotheke zu eröffnen, auch...

  • 25.02.14
Politik

Fall Helmreich: EUGH schaltet sich ein

ZWETTL (bs). Im jahrelangen Rechtsstreit zwischen dem Zwettler Herbert Helmreich und sämtlichen Behörden Österreichs, wurde nun auch der Europäische Gerichtshof (EUGH) für Menschenrechte in Straßburg eingeschaltet. Ein Schreiben, welches den Bezirksblättern exklusiv vorliegt, bestätigt, dass der EUGH sämtliche polizeiliche sowie gerichtliche Unterlagen zur Person Herbert Helmreich einfordert, um eine Überprüfung des Falls vorzunehmen. Helmreich ist seit dem Hochwasser im Jahr 2002, bei welchem...

  • 16.08.13
Politik

Absage an generelles Tempolimit durch Landesregierung

EuGh hat das sektorale Fahrverbot aufgehoben - Gehofft wurde von der Politik bis zum Schluss das Gegenteil, nun ist es amtlich. Das sektorale Fahrverbot auf der Inntalautobahn wurde vom Europäischen Gerichtshof aufgehoben. Für Landeshauptmann Günther Platter und LHStv. Hannes Gschwentner eine herbe Enttäuschung. "Dabei wird von vom EuGh das sektorale Fahrverbot als probates Mittel bescheinigt, die Schadstoffe zu senken", sagt Platter, der indieser Aufhebung ein äußerst schlechtes Signal aus...

  • 21.12.11