Firmenauto

Beiträge zum Thema Firmenauto

Bereits zwei Drittel der zugelassenen Autos sind Firmen zuzurechnen. Der VCÖ sieht in einer Steuerreform bei Firmenwagen die Möglichkeit den CO2-Ausstoß des Autoverkehrs rascher zu reduzieren.
2

Nur 3 Prozent E-Pkw
Bereits zwei von drei Neuwagen sind Firmen-Pkw

Der hohe Anteil an Firmenautos ist laut dem Verkehrsclub Österreich (VCÖ) eine große Chance, den CO2-Ausstoß des Autoverkehrs rascher zu senken. Deshalb brauche es einen Stopp der Steuerbegünstigungen für Firmenwagen mit Verbrennungsmotor und gesetzliche Vorgaben. Denn der Anteil emissionsfreier Firmen-Pkw sei viel zu niedrig. ÖSTERREICH. In der Europäischen Union nimmt der Anteil der Firmenwagen zu. Sechs von zehn Neuwagen wurden in der EU im Vorjahr auf Firmen zugelassen. Davon waren 92...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Adrian Langer
Fast zwei Drittel der SUVs sind auf Firmen oder andere juristische Personen zugelassen.

Jeder 3. Neuwagen
Salzburger kaufen trotz Klimakrise SUVs

Der VCÖ zeigt auf, dass trotz Klimakrise jeder dritte Neuwagen in Salzburg ein SUV ist. Niedrigster SUV-Anteil in Salzburg-Umgebung. SALZBURG. Eine Analyse des Vereins "VCÖ (Verkehrsclub Österreich) – Mobilität mit Zukunft" zeigt, dass trotz der omnipräsenten weltweiten Klimakrise die Salzburger beim Kauf ihrer Neuwagen oft nicht darauf achten. Anzahl verdoppelt Der Anteil der SUVs und Geländewagen hat sich in diesem Jahrzehnt mehr als verdoppelt. Heuer waren 36 von 100 Neuwagen ein SUV...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Der verletzte Mann wurde  mit einem Hubschrauber ins UKH Salzburg geflogen.

Polizeimeldung
Verkehrsunfall in St. Martin - ein Mann wurde verletzt

Heute vormittag kam ein PKW-Lenker von der Straße ab und kollidierte frontal mit einem Baum. ST. MARTIN. Der 46-jährige Steirer lenkte seinen Firmen-PKW in St. Martin bei Lofer auf der Pinzgauer Straße (B311) aus Saalfelden kommend in Richtung Lofer. In diesem Bereich fuhr er aus noch ungeklärten Umständen in einer minimalen Linkskurve geradeaus. Nachdem er die Gegenfahrbahn überfahren hatte, kollidierte er frontal mit einem Baum. Der Steirer wurde bei dem Unfall im Führerhaus eingeklemmt...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Viele Firmenwägen neu zugelassen.

Hoher Anteil an Firmenwagen

Mehr als die Hälfte der Neuwagen in Tirol sind Firmenwagen – im Bezirk Reutte höchster Firmenwagen-Anteil TIROL/BEZIRK KITZBÜHEL (niko). In Tirol wurden im 1. Halbjahr 56 % der Neuwagen auf Firmen und andere „juristische Personen“ zugelassen. Eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt, dass im Bezirk Reutte der Anteil mit 80 %am höchsten ist. 19.066 Pkw wurden heuer im 1. Halbjahr in Tirol neu zugelassen, davon 10.722 auf Firmen und andere „juristische Personen“. Regional gibt es beim Anteil der...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Noch immer dominieren Dieselfahrzeuge die Linzer Straßen.

Stadt Linz fährt weiter Diesel

Trotz eines einstimmigen Gemeinderatsbeschlusses gibt es in der Fahrzeugflotte des Magistrats noch kaum umweltverträglichere Antriebe. Die Zahlen lassen aufhorchen: 74 Prozent aller im ersten Halbjahr 2018 neu zugelassenen Fahrzeuge in Linz sind auf "juristische Personen" zugelassen, also meist Firmenautos. Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) sieht darin eine Chance, die Autoflotte rasch spritsparender und weniger klimaschädlich zu machen, indem sprit- und schadstoffarme Fahrzeuge steuerlich...

  • Linz
  • Christian Diabl
49 Prozent der Neuwagen im Bezirk Braunau sind Firmenautos.

Jeder zweite Neuwagen im Bezirk Braunau ist ein Firmenauto

BEZIRK BRAUNAU. 49 Prozent der Neuwagen im Bezirk Braunau sind auf Firmen und andere "juristische Personen" angemeldet. Das ergab eine aktuelle Analyse des Verkehrsclubs Österreich (VCÖ), die die Autoanmeldungen im ersten Halbjahr 2018 untersucht hat. Damit liegt der Bezirk unter dem Oberösterreich-Durchnitt mit 58 Prozent.  Auch bei der Fahrzeugklasse gibt es große Unterschiede: Den höchsten Anteil von Firmenwagen gibt es bei den Modellen der Luxusklasse (z. B.: Audi A8) mit 86 Prozent,...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Ein Stein prallte auf der L 76 gegen das Firmenauto.
2

L 76: Sichere Verbindung unumgänglich

Auf der Landecker Straße wurde bei einem Steinschlag ein Firmenauto beschädigt. Stadtchef Jörg fordert umgehend Maßnahmen. LANDECK/FLIEß (otko). Auf der L 76 Landecker Straße endete wieder ein glimpflich. Manfred Kästle war vergangenen Donnerstag gegen 18.20 Uhr mit seinem Firmenauto von der Fließerau in Richtung Landeck unterwegs. Bei der kurzen Gerade vor der Stadteinfahrt landete ein Stein auf dem Rahmen der Windschutzscheibe. "Es hat einen großen Knall gemacht und ich bin dann in Landeck...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Nur mehr 38 Prozent der neuzugelassenen Fahrzeuge im Bezirk tanken Diesel.

Neuanmeldung: Braunau hat niedrigsten Diesel-Anteil

BEZIRK. Die Braunauer entscheiden sich beim Neuwagenkauf immer häufiger gegen einen Diesel. Das zeigt eine Analyse des Verkehrsclubs Österrreich (VCÖ). Der Diesel-Anteil bei den gekauften Neuwagen beträgt im Bezirk heuer nur mehr 38,4 Prozent. Nirgends in Oberösterreich werden weniger Diesel-Fahrzeuge angemeldet, als im Bezirk Braunau. 47 Prozent der angemeldeten Dieselfahrzeuge sind zudem Firmenwagen. "Wir rechnen für die kommenden Jahre mit einem weiteren Absinken des Diesel-Anteils,...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher

Unken - Lofer: Verkehrsunfall mit Alkoholisierung und Verletzung

Eine Presseaussendung der Polizei Salzburg PINZGAU. Gestern, am 3. September 2017 um 21 Uhr, lenkte ein 35-jähriger Pinzgauer sein Firmenfahrzeug auf der B 311 von Unken kommend in Richtung Lofer. Er kam jedoch mit seinem Fahrzeug links von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine dort befindliche Leitschiene. Der Lenker gab an, dass er von einem ihn überholenden Fahrzeuglenker geschnitten wurde. Deshalb habe er sein Fahrzeug verrissen. Der Fahrzeuglenker, welcher sich alleine im Fahrzeug befand,...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Täter stahlen Firmenauto.

Einbrecher stehlen Firmenauto

OBERNDORF (et). In der Tischlerei stahlen unbekannte Täter den Schlüssel eines Firmenwagens und fuhren mit dem Fahrzeug davon. Im Zuge der eingeleiteten Ermittlungen konnte das Fahrzeug in der Stadt Salzburg sichergestellt werden. Der Gesamtschaden in Oberndorf beläuft sich auf einen vierstelligen Eurobetrag.

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Eileen Titze

Kaprun: Ein alkoholisierter Autolenker musste aus dem Verkehr gezogen werden

Eine Presseaussendung der Polizei Salzburg KAPRUN. Beamte aus Zell am See hielten heute, am 1. Dezember 2016 nachmittags, einen Pkw-Lenker in Kaprun wegen überhöhter Geschwindigkeit an. Unterwegs mit dem Firmenauto Das Ergebnis des Alkotest bei dem 36-jährigen Arbeiters, welcher mit einem Firmenwagen unterwegs war, ergab einen Wert von 1,66 Promille. Die Beamten nahmen den Führerschein ab und zeigten den Pinzgauer an.

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Gleich zwei Alkolenker tourten am Samstag durch die Bezirkshauptstadt. Beide müssen nun auf ihren Führerschein verzichten und eine Anzeige hinnehmen.

Zwei Alkolenker kurvten durch St. Johann

Beiden wurde der Führerschein an Ort uns Stelle abgenommen. ST. JOHANN (ap). Ein Autolenker wurde am Samstagnachmittag im Zentrum von St. Johann angehalten. Dabei wurde beim 43-jährigen Bischofshofener ein Atemalkoholgehalt von 2,32 Promille festgestellt. Er fuhr mit seinem Firmenauto von einer Baustelle in Eben im Pongau bis in die Bezirkshauptstadt. Dem Fahrzeuglenker wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen. Auffälliger Fahrstil in Schlangenlinien Kurz vor Mitternacht wurde...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Angelika Pehab

Unerlaubt mit Firmenauto gefahren und Unfall verursacht

RIED. Ein 17-Jähriger aus Ried nahm am 22. Jänner 2015 gegen 19.45 Uhr unerlaubt ein Fahrzeug seiner Firma in Ried ohne Erlaubnis in Betrieb. Laut Polizeibericht fuhr er damit nach Hagenberg im Mühlkreis, um sich Ersatzteile für sein Moped zukaufen. Kurz vor Hagenberg kam er auf der Hagenberg Straße mit dem Firmenauto links von der Fahrbahn ab und blieb damit in einer angrenzenden Wiese hängen. Die Feuerwehr konnte das Fahrzeug unbeschädigt aus der Wiese ziehen. Der 17-Jährige besitzt keinen...

  • Ried
  • Katrin Stockhammer
Ein Dienstauto gilt als Sachbezug. Dadurch wird die Steuerbemessungsgrundlage erhöht.

Dienstauto – Extra oder Steuerfalle?

Das Finanzamt kennt nur bis max. 40.000 Euro Anschaffungskosten an In Zeiten der steigenden Fahrzeugkosten, sei es Sprit oder ganz allgemein die Erhaltungskosten, ist ein Firmenauto mit Privatnutzung ein tolles Extra. Doch auch ein scheinbar „kostenloses“ Geschäftsfahrzeug hat seinen Preis. „Das Firmenauto ist ein Teil des Gehalts – ein sogenannter Sachbezug – der wie ein zusätzliches Einkommen versteuert werden muss“, erklärt ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexpertin Elisabeth Brugger-Brandau....

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Motor & Mobilität

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.