Humusaufbau

Beiträge zum Thema Humusaufbau

Machen Werbung für guten Boden: Josef Ober, Franz Uller, Josef Pollhammer, Josef Trummer, Michael Fend, Maximilan Glanz (v.l.).
2

Humusaufbau
Für ein Leben unter der Erde

"Kluge" Bauern lassen in den Wintermonaten auf ihren begrünten Äckern für sich weiterarbeiten. 25 bis 35 Prozent der Äcker sind im Vulkanland über den Winter begrünt. Trend ist keiner erkennbar, obwohl die Experten und Vorreiter wie Vulkanland-Obmann Josef Ober seit Jahren die Vorteile einer ganzjährigen Bodenbedeckung mit Fakten belegen. Sie halten an ihrer Vision eines grünen Raabtals im Winter fest und starteten in Sachen Überzeugungsarbeit einen neuerlichen Anlauf. Erosionsschutz,...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger
vorne mitte:  Referatsleiter Thomas Wallner und sein Team
3

Arbeitskreise fördern die Produktivität
Landwirte setzen auf gute Zusammenarbeit und Beratung

Die Boden.Wasser.Schutz.Beratung entstand aus der Zusammenlegung der bekannten Institutionen Oö. Wasserschutzberatung die 2001 gegründet wurde und Bodenschutzberatung und startete am 1. April 2013 unter dem organisatorischen Dach der Landwirtschaftskammer OÖ als eigenes Referat offiziell die Tätigkeit.  Referatsleiter ist  DI Thomas Wallner aus Neuhofen / Krems NEUHOFEN (hst) :   Die Besonderheit an der Organisationsstruktur der Boden.Wasser.Schutz.Beratung besteht darin, dass praktizierende...

  • Linz-Land
  • Hermann Stoiber
Messung der Bodentemperatur

Boden das kostbare Gut für die Landwirtschaft
Kalt wird’s - auch in unseren Ackerböden

 Die Tage werden kürzer, die Nächte immer länger und der Nebel wird mehr - das wirkt sich auch auf die Bodentemperaturen unserer Ackerflächen aus. NEUHOFEN (hst) :  Die Bodentemperatur beeinflusst alle chemischen und biochemischen Prozesse im Boden. Besonders auf die Verfügbarkeit von Stickstoff hat die Bodentemperatur große Auswirkungen. Mineralisierung macht Stickstoff erst pflanzenverfügbar Die Bodentemperatur beeinflusst viele Prozesse im Boden, z.B. die Mineralisierung der abgestorbenen...

  • Linz-Land
  • Hermann Stoiber
5

ARGE Humusbauern & KLAR! Südliches Weinviertel
Humusstammtische Südliches Weinviertel - Regenerative Landwirtschaft und Humusaufbau

Klimaänderung und damit verbundene Trockenheit oder Starkregen mit enormen Bodenverlusten sind Realität. Mit den Prinzipien der Regenerativen Landwirtschaft und dem Aufbau einer stabilen, humusreichen, lebendigen Erde können diese Entwicklungen zum Nutzen der Landwirte und der regionalen Bevölkerung abgemildert werden! Erfahrungsaustausch und ein konstruktives Miteinander geben neue Impulse und beleben nicht nur Hof und Region, sondern schlussendlich auch unsere Erde. Hubert Stark und Franz...

  • Mistelbach
  • Wimmer
6

ARGE Humusbauern & KLAR! Südliches Weinviertel
Humusstammtische Südliches Weinviertel - Regenerative Landwirtschaft und Humusaufbau

Klimaänderung und damit verbundene Trockenheit oder Starkregen mit enormen Bodenverlusten sind Realität. Mit den Prinzipien der Regenerativen Landwirtschaft und dem Aufbau einer stabilen, humusreichen, lebendigen Erde können diese Entwicklungen zum Nutzen der Landwirte und der regionalen Bevölkerung abgemildert werden! Erfahrungsaustausch und ein konstruktives Miteinander geben neue Impulse und beleben nicht nur Hof und Region, sondern schlussendlich auch unsere Erde. Hubert Stark und Franz...

  • Gänserndorf
  • Wimmer
Workshop: Humus und Klimawandel
1 2

Klar! Rosental
Humus aufbauen, Klima schützen

Am 16. Juli fand ein Workshop der Klar! Rosental zum Thema Humus und Klimawandel in der statt. Ziel  war es, den Teilnehmern den Mehrwert des Humus näherzubringen.  ST. MARGARETEN. In St. Margareten im Rosental fand am 16. Juli ein Workshop der Klar! Rosental statt. Dabei wurden Methoden des Humusaufbaus vorgestellt. Wurmkomposter wurden gebaut – mit jenen wird künftig wertvoller Humus produziert.  Für unser Klima  Durch den Klimawandel steigt tendenziell nicht nur der Trockenstress, sondern...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Sabrina Strutzmann
Waltraud Müller und ihr Garten der Vielfalt
1 10

REGIONALPORTRAIT
Waltraud Müller und ihr Garten der Vielfalt

Ich freue mich schon auf einen ganz besonderen Nachmittag bei Waltraud Müller in Wollsdorf, an dem ich endlich das eindrucksvolle Gartenreich kennenlernen darf, von dem ich schon so viel gehört habe. Waltraud Müller öffnet ihren Garten immer wieder für vielbesuchte Kräuterworkshops und lädt dazu Experten als Vortragende ein. Im heutigen Kräuterworkshop geht es vor dem Corona-Hintergrund schwerpunktmäßig um die Stärkung der eigenen Abwehrkräfte. Waltraud Müller bietet einen Streifzug durch die...

  • Stmk
  • Weiz
  • Hermine Arnold
Freuen sich über das Interesse der Zuhörerschaft (v.l.n.r.): Josef Reiter-Haas, Gerhard Dunst und Helmut Walch.

Humusaufbau im Boden
„Der Pflug gehört ins Museum!“

Ausreichend Humus im Boden der Äcker wie auch in den Hausgärten, bindet umweltbelastenden Kohlenstoff, hält das notwendige Regenwasser und schützt so auch gegen Abschwemmungen und Erosion. Das und vieles mehr um die Vorzüge eines entsprechenden Humusaufbaues im Boden, erfuhr eine interessierte Schar von Bauern und Gartenbetreibern im Gemeindesaal im Schloss Wildon von Gerhard Dunst aus der „Öko-Region Kaindorf“, der von sich selbst sagt, seit vielen Jahren vom „Kompostvirus befallen“ zu sein:...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Die Biogartenexpertin Angelika Ertl-Marko brennt für den Klimaschutz, für den jeder einzelne auch im Garten einiges tun kann.

Humusaufbau trägt zum Klimaschutz bei

Täglich liest man Artikel über Klimaschutz und mögliche Chancen, wie man diesem begegnen kann. Als Garten-Kolumnistin ist es mir besonders wichtig, eine der Klima-Chancen in den Vordergrund zu rücken: nämlich den Boden als unsere Lebensgrundlage. Wussten Sie, dass man mit Humusaufbau CO2 speichern kann? Dies passiert in Form von Kohlenstoff. Wenn wir alle Ackerflächen nachhaltig bewirtschaften – das bedeutet keinen Einsatz von Chemie und eine Winterbegrünung der Ackerflächen, dann würde man pro...

  • Steiermark
  • Christine Seisenbacher
GR Ingrid Posch, Vortragender Alfred Grand, Regionsmanager Matthias Zawichowski, GGf Maggie Dornhayden, BGM Johann Hell, Ehrenmitglied Johann Kurzbauer, Regionsobmann Josef Ecker

Landwirtschaft
Informationsabend: Humusaufbau

REGION (pa). Am 19.02.2019 veranstaltete die Klima- und Energiemodellregion Elsbeere Wienerwald einen Informationsabend zum Thema Humusaufbau . Der Vortragende Alfred Grand, Biobauer und Inhaber eines Forschungsbauernhofs in Absdorf Hippersdorf (Region Wagram), zeigte den Anwesenden die Klimarelevanz von Humusaufbau in der Landwirtschaft auf. Zahlreiche Landwirte brachten sich aktiv bei der anschließenden Diskussion ein. Das Publikum zeigte sich sehr interessiert an den ausgefallenen aber...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Daniela Fröstl
Weizenfans: Bernhard Gitl, Christian Krotscheck, Direktor Franz Patz, Wirtschaftsleiterin Michaela Temmel, Franz Fartek und Michael Fend (v.l.).
1

Vulkanlandweizen
Ökologie auf dem Prüfstand

Eine Datenerhebung stellt den Vulkanland-Weizenbauern ein gutes Zeugnis aus. Eine Rückschau und Vorausschau in Sachen Vulkanlandweizen hielten Vertreter des Steirischen Vulkanlandes und Bernhard Gitl, Prokurist der Farina-Mühle, nun an der Fachschule Hatzendorf. 2017 war das Vulkanland ja sowohl in puncto Qualität als auch Quantität die beste Weizenregion Österreichs. Quantitativ konnte man 2018 bei der mittlerweile sechsten Ernte mit einer Menge von 1.500 Tonnen nicht mithalten. Grund war...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
2

Bodenvitalanalyse 1x1

Bezug/Analogie Rudolz und Vitalblutanalyse. Im Foto zu sehen sind Bodenvitalanalysebilder auf Spezialpapier aus zweierlei Böden! Ein Boden-Chroma ist das Abbild des Zustands eines Ackerbodens. Dabei wird empirisch sein Lebendigkeitspotential dargestellt. Ein "Blutbild des Bodens" sozusagen, der Humusvorrat, Durchlüftung, kolloidale Strukturen, Mikrobenleben usw colorimetrisch graphisch darstellen kann. Auch ein Nichtchemiker schafft es, mit wenigen Chemikalien aussagestarke Chromas seines...

  • Waidhofen/Thaya
  • Mag.iur. Helmut Böhm

Pro und Contra Humusaufbau

Mehr als 220.000 Euro haben Humus-Landwirte bisher als Unterstützung zugesprochen bekommen. Am Humus-Aufbauprogramm nehmen mittlerweile 150 Landwirte aus ganz Österreich teil. In unserer Region sind es gerade mal 14 Bauern. Mit einer Feldbegehung, den neuesten Informationen über das Projekt und einer offenen Diskussion wollen die Vertreter der Ökoregion Kaindorf gemeinsam mit interessierten Grundbesitzern dem Pro und Contra des Humus-Aufbauprogramms der auf den Grund gehen. Was spricht dafür...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Alfred Mayer
Gemeinsam Garteln - gemeinsam Ernten
4

Tag des offenen Ackers – Aigen 20.5.

Wie geht Gemüseanbau ohne gießen, welche Vorteile hat mulchen und wie plant man regelmäßige Ernten für 60 Leute? Solche und andere Fragen dürfen Sie uns am 20. Mai 2017, am „Tag des offenen Ackers“ in Aigen stellen – oder einfach nur die schöne Landschaft, den Festungsblick und die nette Atmosphäre genießen. Wir laden alle Erdling-Interessierte zum „Tag des offenen Ackers“ auf unserer Gemüseanbaufläche in Aigen ein. Zwischen 14.00 und 18.00 Uhr können Sie den Erdlingen bei der Pflege der...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Erdling Verein für kooperative Landwirtschaft
Humus-Aufbau ist wichtig, unter anderem für den Wasserhaushalt und auch als passiver Hochwasserschutz.

Humusaufbau ist wichtig - 2015 ist Jahr des Bodens

Wie man nachhaltig Humus aufbaut, wollen Biobauern lernen und vermitteln. BEZIRK. Das Jahr 2014 hat gezeigt, wie wichtig das Wasseraufnahmevermögen des Bodens ist. Viele Böden, die niedrige Humuswerte aufweisen, waren nicht mehr in der Lage die gefallenen Regenmengen aufzunehmen - dadurch wurde der Boden abgeschwemmt beziehungsweise unbefahrbar. Teilweise war es so schlimm, dass nicht einmal das Getreide geerntet werden konnte. Schuld daran ist aber nicht das Wetter, sondern die falsche...

  • Gmünd
  • Eva Jungmann
In Bildein ist was los!

Kongress für solidarische Landwirtschaft und Humusaufbau, Bildein, 5. + 6. April 2014

Der Verein „Biofair“ mit Sitz in Bildein, im sonnigen Südburgenland, wurde 2013 gegründet, um gesunde Nahversorgung und Humusaufbau in der Region zu unterstützen. In diesem Jahr führt der Verein das über EU, Leader, Bund und Land geförderte Projekt „Land-Leben-Lernen“ durch. Zu den Inhalten zählen u. a. Selbstversorger-Workshops, Kompost-Seminare, Vorträge über Tiefenökologie und Permakultur sowie als Auftakt der Kongress für solidarische Landwirtschaft und Humusaufbau am 5. + 6. April 2014....

  • Bgld
  • Güssing
  • Verein Biofair
Otto Auer, Thomas Prenner, Hubert Seiringer, Johann Höfinger und Rudolf Friewald.

Preis für Wieselburger Kompost

Hubert Seiringer ist zweitbester Verwerter biogener Abfälle im Land. WIESELBURG. Die Produktion von hochwertigem Kompost erfordert sehr viel Fachwissen, weshalb die "ARGE Kompost & Biogas" alljährlich die besten Kompostproduzenten prämiert. Freude über Auszeichnung Hubert Seiringer von der Firma Seiringer Umweltservice GmbH in Krügling errang mit seinem qualitativ einwandfreien Bio-Kompost den zweiten Platz in Niederösterreich. Der innovative Wieselburger Landwirt, der als Pionier in der...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Anzeige

Workshop "Effektive Mikroorganismen" EM (Probiotische Bakterien)

BKZ-Wechselland Schwerpunkt: Garten, Terrasse und Balkon Vorbereitungen für die Gartensaison. Es ist Zeit, sich Gedanken über die kommende Gartensaison zu machen! Welche Zier- und Gemüsepflanzen sind heuer zu pflanzen und welche Bodenbedingungen sind dafür notwendig? Wie können die aktiven Mikroorganismen dazu beitragen, die nützlichen Bodenbedingungen zu fördern? Diese und andere Fragen werden uns bei diesem Treff beschäftigen Vortrag von Ing. Ernst Wagner, bitte...

  • Neunkirchen
  • Ernst Wagner
Tiefes Ackern und langes Offenhalten der Ackerböden haben negative Klimaauswirkungen. Fotos: WOCHE, KK
1 3

Mais hinterlässt auch im Klima Furchen

Südoststeiermark ist im Brennpunkt des Klimawandels - manches ist hausgemacht. 80 Prozent der Österreicher sehen unsere Natur durch den Klimawandel bedroht. Dass die Auswirkungen in unserer Region besonders spürbar sind, ist wissenschaftlich belegt. Eine Studie der Uni Graz ortet auch hausgemachte Ursachen: die überdurchschnittlich starke landwirtschaftliche und gewerbliche Nutzung der Region in den letzten Jahrzehnten. Waren im Bezirk Feldbach früher vier Fünftel Wiesen und ein Fünftel Äcker,...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Walter Schmidbauer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.