Kündigungen

Beiträge zum Thema Kündigungen

6 3 7

Coronavirus ,
Corona 2020: Unterhaltungskonzern Walt Disney kündigt 32.000 Mitarbeiter

Corona 2020: Unterhaltungskonzern Walt Disney kündigt 32.000 Mitarbeiter Seit Ausbruch der Krise schreibt Disney hohe Verluste. Zwar kann der Konzern inzwischen wieder einige Vergnügungsparks betreiben, muss aber die Besucherströme streng kontrollieren und erreicht damit nur einen Bruchteil der möglichen Kapazitäten. Mitten in der Corona-Krise kündigt der Unterhaltungskonzern Walt Disney 32.000 Mitarbeiter. Betroffen seien vor allem Angestellte in den Freizeitparks, teilte das US-Unternehmen...

  • Baden
  • Robert Rieger
Uniqa CEO Andreas Brandstetter (51) aus Schönberg am Kamp (Niederösterreich)
2

600 Jobs weg
Uniqa-Chef entschuldigt sich bei Mitarbeitern

Nachdem am Mittwoch bekannt geworden ist, dass durch Umstrukturierungen beim österreichischen Versicherungskonzern Uniqa 600 Arbeitsplätze flöten gehen, hat sich der Vorstand in einer Ansprache bei den Mitarbeitern am Donnerstag für die missglückte Kommunikation entschuldigt. Zudem gab Uniqa die Schließung von rund einem Drittel aller Standorte in Österreich bekannt. ÖSTERREICH. Schock bei den Tausenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Uniqa-Konzerns am Mittwoch: Über die Medien mussten...

  • Maria Jelenko-Benedikt
Die Secop-Kompressorenherstellung in Fürstenfeld wurde inzwischen teilweise von der Firma Nidec übernommen.
2

Auffangnetz nach Kündigungen
Höhere Arbeitsstiftungsprämien für Fürstenfelder Secop-Mitarbeiter

Für die vom Fürstenfelder Kompressorenhersteller Secop gekündigten und in die neugegründete Arbeitsstiftung eintretenden Arbeitnehmer aus der Oststeiermark und dem Südburgenland gibt es eine erfreuliche Neuigkeit. Das Stiftungsstipendium von 160 Euro monatlich pro Person wird für die Dauer von sechs Monaten auf 200 Euro aufgestockt.Das gaben Soziallandesrätin Doris Kampus (Steiermark), Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl (Steiermark) sowie Sozial- und Wirtschaftslandesrat Leonhard...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Martin Wurglits
Mit Ende 2020 nach vier Jahren wieder Geschichte: die Sicherheitspartner Burgenland

Tschürtz-Prestigeprojekt läuft aus
Land übernimmt 11 der 29 gekündigten Sicherheitspartner

Das Prestigeprojekt des ehemaligen LH-Stellvertreters Johann Tschürtz (FPÖ) wird wie angekündigt Ende dieses Jahres auslaufen – ein Drittel der Sicherheitspartner wird in den Landesdienst übernommen BURGENLAND. Das 2016 vom damaligen, blauen Koalitionspartner initiierte Pilotprojekt "Sicherheitspartner Burgenland" war oft umstritten und wurde immer wieder befristet verlängert. Damit ist es jetzt vorbei, das Aus wurde bereits einen Tag nach der Landtagswahl im Jänner vom Landeshauptmann...

  • Burgenland
  • Franz Tscheinig
Johann Mitmasser, Obmann der WKOÖ-Fachgruppe der Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten.

Versicherungen
Experten raten Verträge nicht vorzeitig zu kündigen

Die Corona-Pandemie hat Österreichs Arbeitsmarkt nach Experten weiter fest im Griff. Im August waren fast 423.000 Personen ohne Job, 452.500 in Kurzarbeit. Viele Menschen müssen derzeit finanzielle Einbußen hinnehmen. OÖ. Wer den Sparstift ansetzt, sollte dies jedoch nicht beim Versicherungsschutz tun, raten Oberösterreichs Versicherungsmakler. "Bei der Absicherung der elementaren Risiken den Sparstift anzusetzen, ist der falsche Weg", sagt der Fachgruppenobmann der oö....

  • Oberösterreich
  • Florian Meingast
Der Vorwurf des AK Tirol Präsidenten: Das Unternehmen will auf Kosten der ArbeitnehmerInnen noch einmal Geld sparen.

Swarovski-Stellenabbau
"Unhaltbarer Zustand und höchst unmoralisch"

TIROL. In den letzten Monaten wurde die Kündigungswelle der Firma Swarovski bekannt und sorgte für Unmut. Die jetzt durchgesetzten Kündigungsmethoden, die von Beschäftigten berichtet werden, seien "haarsträubend" wie es die Arbeiterkammer Tirol ausdrückt. Man rät den Beschäftigten, Angeboten wie Arbeitszeitreduzierungen nicht voreilig zuzustimmen. "Unhaltbarer Zustand und höchst unmoralisch"Der Stellenabbau bei Swarovski ist im vollen Gange, jedoch die Umsetzung bezeichnet AK Präsident...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Gewitterwolken über der AVL List: 200 Jobs sollen heuer abgebaut werden.

Nächste Hiobsbotschaft
AVL List baut in Graz 220 Jobs ab

Corona macht auch vor den Großen in der Steiermark nicht halt, die durch die Pandemie ausgelöste Wirtschaftskrise sorgt für riesige Probleme. Jetzt muss auch der große steirische Autozulieferer AVL List Maßnahmen setzen. Schuld sei die "verhaltene Auftragslage", man sehe sich gezwungen, im Grazer Headquarter rund 220 Jobs abzubauen. Rund 4.150 Mitarbeiter sind dort aktuell tätig, fünf Prozent davon würden also bis Jahresende den Job verlieren. AVL: "Wir haben alles versucht" Wie ein...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl

Mehr als 2300 Jobs betroffen
MAN kündigt Standortvertrag für Werk Steyr

Landesrat Achleitner: Konzernweite Aufkündigung der Standort- und Beschäftigungsgarantie herber Rückschlag für MAN Steyr STEYR. Mit Ende September kündigt der Lkw-Hersteller MAN die Beschäftigungssicherungs- und Standortverträge für die Werke in Steyr und auch in Deutschland aus wirtschaftlichen Gründen. Die Verträge können ganz oder teilweise wieder in Kraft gesetzt werden, wenn „sich Arbeitnehmer- und Arbeitgeberseite bis Jahresende auf ein gemeinsames Programm zur Neuausrichtung von MAN“...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser

Gemeinsamer Appell der Bürgermeister an MAN-Vorstand
„Werk Steyr unverzichtbar für Region mit mehr als 110.000 Menschen“

Einen gemeinsamen Appell, den Produktionsstandort Steyr beizubehalten, richten die Bürgermeister der Stadt Steyr, der Gemeinden aus dem Bezirk Steyr-Land und aus der Region Steyr–Kirchdorf sowie der an Steyr angrenzenden niederösterreichischen Kommunen an den MAN-Vorstand und VW-Aufsichtsrat. STEYR, STEYR-LAND, KIRCHDORF, NIEDERÖSTERREICH. „Das MAN-Werk in Steyr ist als einer der größten Arbeitgeber und Leitbetrieb einer Großregion mit mehr als 110.000 Einwohnern nicht zuletzt auch für die...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Bürgermeister Hannes Döller

Reichenau an der Rax
MM-Karton: "Keiner verliert seine Wohnung"

BEZIRK NEUNKIRCHEN. MM Karton muss bis zu 150 Personen kündigen (mehr dazu hier). Reichenaus Bürgermeister Hannes Döller führte ein intensives Gespräch mit dem Direktor der MM Cartonboard Division, Thomas Gschwendtner. Erste Ergebnisse des Dialogs lesen Sie hier: Ein Sozialplan wird zwischen der Betriebsleitung, Betriebsrat und Sozialpartnern derzeit intensiv verhandelt. Vom Ergebnis hängt der Zeitpunkt der Werksschließung ab.Die Werkswohnungen mit aufrechten Mietverträgen bleiben bestehen,...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Wimpassing im Schwarzatal
Kritische Situation bei Semperit

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Vor 50 Jahren am 18.09.1970 im Schwarzataler Bezirksboten. In den letzten Tagen schwirrten im Semperit-Werk Wimpassing Gerüchte, die besagten, dass man Werkangehörigen kündigen will. Nun stellte sich heraus, dass sie nicht aus der Luft gegriffen sind, denn die Direktion trat an den Betriebsrat heran, ungefähr 60 Kündigungen von Teilzeitbeschäftigten und der Kündigung von weiteren 50 Frauen zuzustimmen. Dies trotz dem laufenden großen natürlichen Abgang von...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Die traditionsreiche Konditorei Murauer, muss nach 60 Jahren einen gewaltigen Tiefschlag einstecken. Nun verkleinert sich der Betrieb, bevor er endgültig alle Filialen schließt.

Konditorei Muraurer
Eine Ära geht zu Ende

Damit hatte wohl keiner gerechnet. Die traditionsreiche Konditorei Murauer, muss nach 60 Jahren einen gewaltigen Tiefschlag einstecken. Nun verkleinert sich der Betrieb, bevor endgültig alle Filialen schließen. INNSBRUCK/RUM. Die Coronakrise hat ihr nächstes Wirtschaftsopfer heimgesucht. Mag. Markus Murauer betont kurz und bündig: „Der Dienstleistungsbereich im Gastgewerbe war schon vor der Krise am Limit, Corona setzte den Todesstoß“. Bereits in den letzten Jahren war der Druck denkbar...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
4

Hirschwang
MM Karton: Firme dementiert Abwanderungspläne

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Weil die Produktion mit der Kartonmaschine eingestellt wird, streicht Mayr-Melnhof in Hirschwang/Rax zwischen 130 und 150 Jobs. Das AMS rechnet diese Tage mit detaillierteren Informationen. In der Belegschaft bangt man um Existenz.   Außerdem: Stimmen Sie ab: Was halten Sie von dem Schritt von Mayr-Melnhof? (ts/w_scherzer). 15 Prozent der Betroffenen sollen die Möglichkeit bekommen im Unternehmen umzusatteln. Wann die Schließung vollzogen wird, sei noch...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Das Luftfahrtunternehmen muss den Gürtel enger schnallen: Aktuell sind rund 60 Prozent der internationalen Flotten am Boden.
2

Luftfahrt in der Krise
Test-Fuchs muss 54 Stellen abbauen

Groß Sieghartser Unternehmen rechnet mit 20 Prozent Umsatzrückgang. Großteil der Flotten steht am Boden. GROSS SIEGHARTS. Das Luft- und Raumfahrtunternehmen Test-Fuchs in Groß Siegharts muss einsparen: In den kommenden Jahren rechnet man im Unternehmen mit einem Umsatzrückgang von rund 20 Prozent in der zivilen Luftfahrt. Eine Besserung der Situation in der internationalen Luftfahrt sei in den kommenden Jahren ebenfalls nicht zu erwarten, teile CEO Volker Fuchs am Donnerstagnachmittag mit....

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Im Zorn über das Vorgehen der Eigentümer und der Geschäftsführung vereint, demonstrierten vor der ATB-Spielberg Belegschaftsvertreter, Gewerkschafter, Politikerinnen und Politiker sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.
1 71

SPIELBERG
Neuerliche Demo vor der ATB Spielberg

Zu einer neuerlichen Solidaritätsbekundung mit den von Kündigungen bedrohten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kam es am heutigen Montag, ab 10 Uhr vormittags, vor dem Betriebsgebäude der ATB Spielberg. Die Würfel scheinen bereits gefallen zu sein. Daran lässt die Geschäftsführung keinen Zweifel. Trotzdem lässt die Belegschaftsvertretung nichts unversucht, um die Arbeitsplätze der im Elektromotorenwerk Beschäftigten doch noch zu retten. Auch wenn es nur mehr ein Strohhalm ist, an dem sich...

  • Stmk
  • Murtal
  • Wolfgang Pfister
Stefan Wimmer leitet die AK in Braunau.

Viel zu tun in der Corona-Zeit
Rechtsexperten der AK Braunau führten 3.400 Beratungen durch

Die Corona-Krise hat auch im Bezirk Braunau gewaltige Spuren hinterlassen und die regionale Arbeitswelt verändert: Rekordarbeitslosigkeit, Kurzarbeit, Home-Office, Angst vor Ansteckung und Jobverlust, finanzielle Sorgen und Existenzängste – all das schlug sich in den Beratungszahlen der AK Braunau nieder. BRAUNAU. Bis zum Shutdown Mitte März gab es 498 Anrufe bei den AK-Beratern im Bezirk, ab da bis Ende Juni mehr als drei Mal so viele, nämlich 1.759. Die Zahl der Mailanfragen ist im...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
1 78

ATB Spielberg
Betriebshauptversammlung

Auf dem Gelände der ATB in Spielberg fand am 6. August 2020 im Beisein des Betriebsräte und Vertreter der Gewerkschaft sowie der AK Steiermark und Bürgermeister eine Betriebshauptversammlung statt. Der Grund war, den angekündigten Abbau von 360 der insgesamt 410 Stellen zu verhindern. Alle Belegschafts- und politischen Vertreter versprachen den Anwesenden, alles in ihrer Macht stehende zu unternehmen, um das Schreckgespenst Kündigung abzuwenden. BRV Michael Leitner betonte zum Schluss, diese...

  • Stmk
  • Murtal
  • Walter Schindler
Das Elektromotorenwerk ATB Spielberg sorgt einmal mehr für Schlagzeilen. Nach der jüngsten Hiobsbotschaft sollen dort 360 der 410 Beschäftigten gekündigt werden. Das Unternehmen hat Insolvenz angemeldet.
1 7

SPIELBERG
Verlust von 360 Arbeitsplätzen droht

Die ATB Spielberg sorgt für negative Schlagzeilen. 360 der 410 Beschäftigten sollen den „blauen Brief“ bekommen. Zudem wurde auch noch Insolvenz angemeldet. Droht uns nach der Coronawelle nun auch eine Kündigungswelle? Die Zeichen dafür stehen jedenfalls auf Sturm und nicht nur Pessimisten meinen: „Die ATB Spielberg war erst der Anfang!“Wie erst kürzlich bekanntgeworden, gab der Elektromotorenhersteller in einer Aussendung bekannt, dass im Werk Spielberg 360 von 410 Stellen abgebaut werden...

  • Stmk
  • Murtal
  • Wolfgang Pfister
„Kurzarbeit bedeutet soziale Sicherheit und sozialen Frieden“, sagt Michael Pieber.
2

GPA-djp-Geschäftsführer Michael Pieber
„Ohne Sozialpartnerschaft wäre es nicht möglich, eine Krise zu überstehen“

Interview mit Michael Pieber, Geschäftsführer der Gewerkschaft GPA-djp (Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier) Burgenland. BEZIRKSBLÄTTER: Wie hat sich die Corona-Krise für die Gewerkschaft bemerkbar gemacht? Gab es mehr Beratungsaufwand? MICHAEL PIEBER: Ja, es war und ist eine große Herausforderung. Im Burgenland hat es – mit über 3.000 – eine extrem hohe Zahl an Kurzarbeitsanträgen gegeben. Wir sind – vor allem im März – rund um die Uhr im Einsatz gewesen. Wir...

  • Burgenland
  • Christian Uchann

AMS Mürzzuschlag
80 Prozent mehr Arbeitslose als im Juni 2019

Mit 1185 Personen ist laut dem AMS Mürzzuschlag die Zahl der Arbeitslosen im Juni um 80,1% oder 527 Personen gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres gestiegen. (wbl. 244; ml. 283). Gegenüber dem Vormonat sind 162 Personen weniger vorgemerkt. Die eingeschränkte Öffnung des Arbeitsmarktes seit Mitte Mai führt zu einem weiteren leichten Absinken der Zahlen.  Der Anteil der Frauen an der Arbeitslosigkeit ist höher als die der Männer. Die Arbeitslosenquote liegt mit 8,7%, (Wert Mai) um 4,3%...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
Laut Wirtschaftsmagazin "trend" verlängert der Linzer Stahl- und Technologiekonzern die Kurzarbeit für mehr als 10.000 MitarbeiterInnen in Österreich.

voestalpine AG
voestalpine AG verlängert Kurzarbeit

Der Linzer Stahl- und Technologiekonzern voestalpine AG verlängert die Kurzarbeit in Österreich für mehr als 10.000 MitarbeiterInnen. LINZ. Der Linzer Stahl- und Technologiekonzern voestalpine AG verlängert die Kurzarbeit für mehr als 10.000 MitarbeiterInnen. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin "trend" in seiner Ausgabe vom Freitag. In der Aussendung begründet Vorstandsvorsitzender Herbert Eibensteiner den Schritt damit, dass der Konzern einem ungewissen Herbst erwarte. Das betreffe vor...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner

Zöbern
Aus für die Oldtimer-Raststation

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Coronakrise fordert ein Opfer aus der Gastronomie. Die Restaurant-Kette "Oldtimer" schließt drei ihrer Betriebe. Mit dabei ist auch der Zöberner Standort, den Anton Plank (Bild) jahrelang erfolgreich leitete. Doch seit Corona war die Oldtimer-Raststation monatelang geschlossen. Insgesamt 100 Mitarbeiter sollen gekündigt werden. Neben Zöbern wird auch die Oldtimer auf der Pack in Kärnten und in Guntramsdorf im Bezirk Mödling geschlossen. "Derzeit habe ich noch keine...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Maria Grabner berät bereits seit 32 Jahren. Kontakt zur Schuldnerhilfe: www.schuldner-hilfe.at oder 07289/5000.
3

Schulden und Corona
Mehr Privatkonkurse als Folge von Corona

Eine zunehmende Zahl von Personen gerät nach dem Corona-Shutdown in finanzielle Probleme. BEZIRK (hed). Maria Grabner, Leiterin der Regionalstelle Rohrbach-Berg der Schuldnerhilfe O.Ö. berät seit 32 Jahren, Menschen die in finanzielle Nöte geraten sind. Im Gespräch nennt sie Ursachen für die Zunahme der Verschuldungen aufgrund der Corona-Krise und erklärt, warum oftmals nur der Privatkonkurs eine Entschuldigung möglich macht. Sie gibt Ratschläge für Menschen, die in die Schuldenfalle...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Sozialplan für 128 gekündigte Mitarbeiter wurde ausverhandelt.
2

Wilhelmsburg
Kündigungen bei Laufen – Sozialplan steht

Neben einer Arbeitsstiftung wurde auch eine Härte- und Ausbildungsfonds ausverhandelt. WILHELMSBURG. Wie heute bekannt wurde, sind die Sozialplan-Verhandlungen der Firma Laufen in Wilhelmsburg abgeschlossen. „Die von der Kündigung betroffenen 128 Mitarbeiter wissen nun zumindest, wie es weiter geht“, freut sich Rudolf Silvan, Landesgeschäftsführer der Gewerkschaft Bau-Holz (GBH) Niederösterreich. Den Sozialplan ausgehandelt haben Angestelltenbetriebsrätin Adelheid Leitner,...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.