Kiesabbau

Beiträge zum Thema Kiesabbau

Lokales

Kiesabbau
Feldkirchen verzichtet auf weitere Rechtsmittel

FELDKIRCHEN (reis). Die Marktgemeinde verzichtet auf ein weiteres Rechtsmittel gegen den geplanten Kiesabbau durch die Firma Hans Arthofer GmbH. und Co. KG.. Dadurch erhält der Bescheid der Bezirkshauptmannschaft Urfahr Umgebung Rechtskraft. Die BezirksRundschau berichtete, dass der Landesverwaltungsgerichtshof (LVWG) die Beschwerde der Gemeinde abgewiesen hatte. Möglich gewesen wäre eine außerordentliche Revision beim Verwaltungsgerichtshof (VwGh). „Selbst wenn der VwGh eine Zulässigkeit...

  • 11.02.19
Lokales
Die Firma Arthofer aus Hartkirchen kaufte das Grundstück in Feldkirchen-Bergheim vor längerer Zeit dem Land OÖ ab. Nun wollen sie Schotter abbauen.

Feldkirchner Bürgerinitiative pocht auf Umweltprüfung wegen Schotterabbau

400 Bürger kämpfen weiterhin hartnäckig gegen den geplanten Kiesabbau der Firma Arthofer in Bergheim. FELDKIRCHEN (reis). "Nachweisbare alte Schottergrubenstandorte sind nicht berücksichtigt worden." Mit dieser kritischen Stellungnahme reagiert eine Feldkirchner Bürgerinitiative auf den kürzlich erteilten Bescheid der Bezirkshauptmannschaft Urfahr-Umgebung, welcher der Firma Arthofer den Kiesabbau auf ihrem eigenen Grundstück in Bergheim gestattet. Mit einer größeren Abbaufläche wäre...

  • 13.06.18
Lokales
Schotterabbau in Hinzenbach an der Eferdinger Umfahrung.

Nächster Anlauf für Kiesgrube in Bergheim

FELDKIRCHEN (reis). Der erste Termin für die mündliche Verhandlung einer geplanten Kiesabbaus der Firma Arthofer Hartkirchen in Feldkirchen-Bergeheim ist von der Bezirkshauptmannschaft Urfahr-Umgebung „abberaumt“ worden. Nun ist Donnerstag, 1. Februar, 8.30 Uhr, als Termin festgelegt worden. Der Verhandlungsort findet jetzt in der Fach- und Berufsschule Bergheim statt – und nicht wie zuvor beim Wirt in Pesenbach. Dabei geht es um die Verhandlungen nach dem Mineralrohstoff-, Wasserrechts- und...

  • 17.01.18
Lokales

Kiesabbau: Arthofer macht ernst

FELDKIRCHEN (reis). Der umstrittene Kiesabbau durch die Firma Hans Arthofer GmbH aus Hartkirchen (Bezirk Eferding) auf den firmeneigenen Gründen in Feldkirchen-Bergheim steht unmittelbar bevor. Das Unternehmen hat bereits ein Projekt bei der Gemeinde eingereicht, über das am Montag, 18. Dezember, einschließlich Lokalaugenschein, nach dem Mineralrohstoffgesetz verhandelt werden soll. Bürgermeister Franz Allerstorfer (SPÖ) stellte dazu vor dem Gemeinderat fest, er habe bei der...

  • 13.12.17
Lokales
Der Kiesabbau in Deinham könnte bald das Gericht beschäftigen.

Anrainer überlegen Beschwerde gegen Kiesabbau von Arthofer

Angst vor Lärm und Staub HARTKIRCHEN (bea). Bis Ende dieser Woche läuft die Frist für eine mögliche Beschwerde beim Verwaltungsgerichtshof gegen die Erweiterung der Kiesabbaufläche der Firma Arthofer in der Ortschaft Deinham von sechs auf 17,5 Hektar. "Es ist nicht so, dass wir aus Prinzip dagegen sind, aber man kann über den kleinen Bürger auch nicht einfach drüberfahren", sagt Anrainer Johann Augdoppler. Die Firma Arthofer habe ursprüglich die Errichtung eines drei Meter hohen Schutzwalls...

  • 22.05.13
Lokales
So sieht das ehemalige Abbaufeld Pulgarn II nach der Renaturierung aus.
2 Bilder

Umweltschonender Kiesabbau in Steyregger Au

LINZ (hag). Ab März 2013 wird in der Steyregger Au das Kies-Abbaugebiet erweitert. Die Erweiterung in Richtung Westen ist allerdings mit zahlreichen Umwelt-Auflagen verbunden. So muss das Abraummaterial zum Auffüllen für rekultivierte Abschnitte verwendet werden. Dadurch entstehen neue Flächen für die Schaffung einer naturnahen sogenannten "Weichen Au". Stellenweise werden mit dem Aushubmaterial Hochwasserschutzdämme entlang der Donau errichtet. Neu geschaffene Altarmstrukturen bieten...

  • 06.02.13
Politik
Bürgerforumsobmann Rudolf Scholz sieht im "Nußdorfer Protokoll" nicht mehr als eine Diskussionsgrundlage.
2 Bilder

Politiker-Boykott im Schotter-Streit

Bürgermeister suchte man bei der Info-Veranstaltung des schotterabbaukritischen Bürgerforums vergeblich. UNTERES TRAISENTAL (mh). In den letzten Monaten war es etwas still um das Bürgerforum "Leben im Unteren Traisental" geworden. Am vergangenen Donnerstag gab der Verein, der sich als Vertreter von 250 Anrainern sieht und gegen unkontrollierten Schotterabbau auftritt (die Bezirksblätter berichteten), ein kräftiges Lebenszeichen von sich. Kontrollierte Entwicklung Mit rund 20 Teilehmern –...

  • 29.01.13
Politik
Rudolf Scholz vom Bürgerforum "Leben im Unteren Traisental" sieht hinter der "Einigung" reinen Lobbyismus.

Nußdorf: Politikern geht's nur um Kies

Die Einigung über den Kiesabbau ist für das Bürgerforum nicht mehr als ein "fauler Kompromiss". NUSSDORF (mh). Nach "der neunten Arbeitssitzung des Runden Tisches zum Kiesabbau im Unteren Traisental liegt nun mit dem 'Nußdorfer Protokoll' eine von den Gemeinden und Kiesunternehmern ausverhandelte und unterzeichnete Vereinbarung über die westliche Abbaugrenze und den Themenbereich Verkehr vor", fasst Regionalmanager Reinhard Weitzer zusammen. Kies und Gemeinden Anfang 2010 wurde auf...

  • 18.07.12
Politik
Bürgerforum-Obmann Rudolf Scholz: Man will uns nicht dabei haben.

Bürgerforum nicht eingeladen

Konflikt um Schotterabbau im Traisental geht in die nächste Runde NUSSDORF (mh). "Der Runde Tisch vom 25. Mai zum Thema Kiesabbau in Nußdorf brachte die konsensuale Festlegung der westlichen Abbaugrenze und somit den erhofften Durchbruch", lässt Regionalmanager Reinhard Weitzer in einer Aussendung verlautbaren. Zustimmung zu Vorschlag Die Vertreter der Gemeinden Herzogenburg, Traismauer, Nußdorf und Inzersdorf/Getzersdorf sowie die Vertreter der Kiesunternehmen hätten dem einvernehmlich...

  • 06.06.12
Politik
Karl Redl, Rudolf Scholz und Erich Holzheu sehen sich als Verbündete der Winzer im Unteren Traisental.

Weinbau-Idylle in Gefahr

Scholz: Schotterabbau darf die Früchte der harten Arbeit der Traisentalwinzer nicht gefährden. UNTERES TRAISENTAL (mh). Das Bürgerforum "Leben im Unteren Traisental" ließ kürzlich mit seiner Ankündigung aufhorchen, eine politische Partei zu gründen. Nun meldet sich Obmann Rudolf Scholz mit seinem Engagement für die regionalen Winzer zu Wort: "Wesentliche Kernthemen unseres Forums sind die Bereiche Weinbau und Tourismus." Sorge um Tourismus "Im unteren Traisental stehen in den nächsten...

  • 16.05.12
Politik
Auf der Suche nach einem gemeinsamen Weg: Anrainer und Kiesunternehmer

Kiesabbau-Konsens ist in Reichweite

NUSSDORF. Die Vertreter der Gemeinden Herzogenburg, Traismauer, Nußdorf, Inzersdorf-Getzersdorf und der Kiesunternehmen haben beim runden Tisch zum Thema Kiesabbau „Unteres Traisental“ am vergangenen Freitag einen einvernehmlichen Vorschlag für die Grenzen künftiger Abbaugebiete erarbeitet, der die Interessen der Bewohner und Gemeinden mit den Interessen der Abbauunternehmen vereint. Über die räumliche Festlegung der Abbaugebiete hinaus, wurde von den anwesenden Vertretern intensiv über...

  • 25.04.12
Politik
Der geplante Schotterabbau in Linsendorf wurde vom Gemeinderat Galliziens abgelehnt

Das Schotterwerk wurde abgelehnt!

Der Gemeinderat Gallizien stimmte kürzlich gegen das geplante Schotterwerk in Linsendorf, gegen das sich viele Anrainer – und auch die Nachbargemeinden Ebenthal und Grafenstein – ausgesprochen hatten (die WOCHE berichtete; Webcode: 57348). Über 500 Leute hatten sich im Vorfeld nach Aufruf der Grünen und der Bürgerinitiative gegen das Schotterwerk in der Linsendorfer Drauschleife mittels Unterschrift gegen das Vorhaben stark gemacht. Grünen-Landessprecher Frank Frey: „Ich bin sehr glücklich...

  • 19.03.12
Politik
Auf diesem Areal soll der Kies abgebaut werden. Die Anrainer aller drei Gemeinden haben Angst vor einem Dammbruch
2 Bilder

Kiesabbau erhitzt die Gemüter

Geplante Kiesgrube in Linsendorf macht Anrainern Angst. Bedenken gegenüber Dammbruch groß. Schon bei der kürzlich in Rottenstein stattgefundenen Info-Veranstaltung zur geplanten Kiesgrube in Linsendorf, neben dem Draustausee, war die Gegenwehr der Bürger groß. Nun richteten sie sich mit einem offenen Brief an den Gallizianer Gemeinderat. Das Projekt sieht den Abbau von 910.000 m3 Kies in zehn Jahren auf 92.300 m2 Fläche vor. Eine rund 15 Meter tiefe Grube entsteht; mit Sattelschleppern soll der...

  • 12.10.11
Lokales
„Unfassbar, dass man uns Bürger einfach nicht zum Runden Tisch eingeladen hat“, ärgert sich Rudolf Scholz, der nun Feinstaubmessungen durchführen wird.

„Nicht über unsere Köpfe hinweg!“

Bürgerforumsobmann Scholz kündigt zivilen Widerstand gegen bekannt gewordene Schotterabbaupläne an Der Vertreter von 250 Anrainern des Traisentals ist sauer, denn Politik und Schotterbarone blieben unter sich, um neue Pläne für den Kiesabbau zu schmieden. „Nicht mit uns! Wir wollen eingebunden werden, das war so ausgemacht!“, fordert Bürgerobmann Rudolf Scholz. TRAISENTAL/NUSSDORF/HERZOGENBURG/TRAISMAUER (wp). Als Rudolf Scholz das letzte Bezirksblatt zu lesen bekam, in dem über einen „Runden...

  • 20.04.11
Wirtschaft
3 Bilder

Hat Belastung der Bevölkerung durch Schottergewinnung bald ein Ende?

Kann die feinstaubgeplagte Bevölkerung im Traisental bald durchatmen? Eine Vereinbarung lässt wieder hoffen. Können sich Kommunen und Wirtschaft auf Lösung in Sachen Kiesabbau einigen? REGION TRAISENTAL/NUSSDORF (wp). Wie zu Redaktionsschluss bekannt wurde, trafen einander Gemeindevertreter und Schotterabbaufirmen letzten Freitag in Nussdorf zu einem „runden Tisch“, um einen gemeinsamen Weg gegen die enorme Feinstaubbelastung zu beschreiten. Die Interessen der Gemeinden liegen in einem...

  • 12.04.11
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.