Landesrechnungshof Kärnten

Beiträge zum Thema Landesrechnungshof Kärnten

Im vergangenen Schuljahr benötigte Kärnten 279,4 Planstellen mehr, als der Bund finanzierte.

Landesrechnungshof
Kärnten hat zu viele Überhanglehrer

Kärnten verzeichnet österreichweit den zweithöchsten Anteil an Überhanglehrern, Die Kosten muss das Land selber tragen. Der Kärntner Landesrechnungshof empfiehlt Bildungszentren zu forcieren und die Personalreserve zu bündeln. KÄRNTEN. Wie der Landesrechnungshof berichtet, hat Kärnten prozentuell den zweithöchsten Anteil an Überhanglehrern in ganz Österreich. Das sind Lehrer, die über der laut Bundesrichtlinie notwendigen Anzahl liegen. Deswegen muss das Land diese Überhanglehrer selbst...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Der Kindergarten-Umbau in der Gemeinde Eisenkappel-Vellach kostete mehr als doppelt so viel wie ursprünglich berechnet.

Eisenkappel-Vellach
Kindergarten kostete mehr als doppelt so viel wie geplant

Der Kindergarten-Umbau in der Gemeinde Eisenkappel-Vellach kostete mehr als doppelt so viel wie ursprünglich berechnet. In einem Bericht zeigt der Kärntner Landesrechnungshof (LRH) jetzt auf, wie es dazu kommen konnte und listet Versäumnisse und Mängel auf.  EISENKAPPEL-VELLACH. Die Gemeinde Eisenkappel-Vellach hat mittlerweile einen neuen Kindergarten. Der Weg bis zur Fertigstellung des neuen Kindergartens war jedoch gesäumt von zahlreichen Versäumnissen und Mängeln, wie ein Bericht des...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche
Im Auftrag des Kärntner Landtags überprüfte der Kärntner Landesrechnungshof den Verkauf eines Grundstücks des Landes an die Neue Heimat.
2

Grundstücke nahezu wertlos
"Neue Heimat"-Grundstücksverkauf überprüft

Im Auftrag des Kärntner Landtags überprüfte der Kärntner Landesrechnungshof (LRH) den Verkauf eines Grundstücks des Landes an die Neue Heimat. KLAGENFURT. Der Landtag stimmte im Januar zu, ein Grundstück des Landes um 25.000 Euro an die Neue Heimat zu verkaufen. Der Landtag hat den LRH damit beauftragt, den Verkaufsprozess zu überprüfen. Die Neue Heimat ist eine gemeinnützige Wohnungs- und Siedlungsgesellschaft in Kärnten, die im Eigentum des Landes ist. Ihre Aufgabe ist es Wohnungen zu...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Sabrina Strutzmann
Im nächsten Jahr starten erneut Umbauarbeiten am LKH Wolfsberg.

LKH Wolfsberg
Umbau geht in die dritte Runde

Im Februar beginnt die dritte Baustufe beim Umbau des LKH Wolfsberg mit Kosten von 28,63 Millionen Euro. WOLFSBERG. Das Landeskrankenhaus (LKH) Wolfsberg wird umgebaut: In der dritten Baustufe stehen vor allem die räumliche Verbesserung und Flächenreduktion im Fokus. Die KABEG plant am Standort in Wolfsberg ein interdisziplinäres Ambulanzzentrum, wo in der Nähe auch ein Zentralröntgeninstitut angesiedelt wird. Der Baustart für die dritte Baustufe ist für Februar 2021 anberaumt, die...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller
Nach Empfehlungen des Landesrechnungshofes konnten Einsparungen im Bereich des Klinikums Klagenfurt erreicht werden.

Landesrechnungshof Kärnten
Hohe Umsetzungsquote bei Empfehlungen des Landesrechnungshofes

Der Landesrechnungshof sprach im Jahr 2018 320 Empfehlungen aus. 296 wollen die geprüften Stellen umsetzen, 173 wurden bereits vollständig umgesetzt. KÄRNTEN. Der Landesrechnungshof (LRH) überprüft jährlich, ob und inwieweit die Empfehlungen, die er zwei Jahre zuvor ausgesprochen hat, umgesetzt werden. 2018 waren es zwölf Berichte mit 320 Empfehlungen, angesprochen waren die Landesregierung, das Kärntner Landesmuseum, der Kärntner Gesundheitsfonds und die Kabeg.  54 Prozent der Empfehlungen...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Viele Empfehlungen hat der Landesrechnungshof, was die Einhebung der Tourismusabgabe betrifft. Der Verwaltungsaufwand könnte so erheblich reduziert werden.

Landesrechnungshof Kärnten
Verwaltung bei Einhebung der Tourismusabgabe reduzieren

Viele Empfehlungen hat der Landesrechnungshof, was die Einhebung der Tourismusabgabe betrifft. Der Verwaltungsaufwand könnte so erheblich reduziert werden. KÄRNTEN. Der Landesrechnungshof (LRH) überprüfte die Tourismusabgabe des Landes und hat 47 Empfehlungen erarbeitet. 18,35 Millionen Euro wurden im Jahr 2019 durch die Tourismusabgabe eingenommen. Umsatz-Freigrenze einführenIn Kärnten erbringen 64 Prozent der Abgabepflichtigen fünf Prozent des Gesamtaufkommens der Abgabe. Dazu LRH-Direktor...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Rechnungshof-Präsidentin Margit Kraker (erstes Reihe Mitte) mit Landtagspräsident Reinhart Rohr (erste Reihe Mitte), Kärntner Landesrechnungshof-Direktor Günter Bauer (rechts neben dem Landtagspräsidenten) und den Teilnehmern der Konferenz.

Landesrechnungshof Kärnten
Konferenz der Rechnungshöfe tagt in Kärnten

Im Rahmen der Konferenz der Rechnungshöfe tagen die Präsidentin und die Direktoren der Rechnungshöfe Österreichs derzeit in Kärnten. KÄRNTEN. Bei der Konferenz tauschen sie Erfahrungen aus und koordinieren gemeinsame Prüfungen. „Der Austausch mit den anderen Rechnungshöfen ist jedes Mal eine Bereicherung. Wir können von den Erfahrungen der anderen lernen und gemeinsam die öffentliche Finanzkontrolle in Österreich stärken“, sagt LRH-Direktor Günter Bauer. Gemeinsamer Austausch„Wie auf...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Julia Dellafior
LRH-Direktor Günter Bauer.

LRH
Neues Haushaltsrecht – Eröffnungsbilanz und Rechnungsabschluss für 2019

Der Kärntner Landesrechnungshof hat die Eröffnungsbilanz und den ersten Rechnungsabschluss des Landes  nach dem neuem Haushaltsrecht überprüft. Einige Empfehlungen wurden seitens des Landes bereits umgesetzt. Das Haushaltsergebnis ist positiv, das Land soll jedoch mehr Spielraum für nachhaltige Schuldentilgungen und Investitionen schaffen. KÄRNTEN. Im Rahmen der Haushaltsreform stellte das Land seine Buchführung auf die Doppik – ein Drei-Komponenten-Rechnungswesen, bestehend aus...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Julia Dellafior

Land Kärnten
Überprüfung der Finanzgeschäfte des Landes Kärnten

Der Kärntner Landesrechnungshof (LRH) hat überprüft, ob das Interne Kontrollsystem des Landes die Voraussetzungen des Bundesfinanzierungsgesetzes erfüllt. Fazit: Es wurden keine schweren Mängel im Internen Kontrollsystem festgestellt.  KÄRNTEN. Da der Bund die Finanzierung des Landes Kärnten über die ÖBFA (Österreichische Bundesfinanzierungsagentur) übernimmt, muss das Land gewissen Grundsätze bei der Finanzierung nachweisen können. So müsse das Land Risiken auf ein Mindestmaß beschränken....

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Landesrechnungshof-Direktor Günter Bauer (rechts) übergab den Tätigkeitsbericht an Landtagspräsident Reinhart Rohr.

Landesrechnungshof Kärnten
Landesrechnungshof präsentierte seinen Tätigkeitsbericht 2019

Die Empfehlungen des Landesrechnungshofes werden angenommen. Das geht aus dem Tätigkeitsbericht 2019 – mit drei Premieren – hervor. KÄRNTEN. Der Landesrechnungshof (LRH) präsentierte seinen Tätigkeitsbericht 2019 mit gleich drei Premieren in diesem Jahr. Zum ersten Mal überprüfte er im letzten Jahr die Gemeinden bzw. deren Abfall-Entsorgung. Erstmals wurde auch gemeinsam mit dem Rechnungshof Österreich eine Prüfung durchgeführt und der LRH hinterfragte alle offenen Empfehlungen aus den Jahren...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Der Kärntner Landesrechnungshof (LRH) überprüfte die Erhaltung der Landesstraßen in Kärnten.

Landesrechnungshof Kärnten
Landesrechnungshof prüfte Erhalt der Landesstraßen

Der Kärntner Landesrechnungshof (LRH) überprüfte die Erhaltung der Landesstraßen. Empfehlungen: Straßenzustand objektiv bewerten, Dringlichkeit von Sanierungen einheitlich berechnen und bei Baumaßnahmen stärker an dieser Dringlichkeit orientieren.   KÄRNTEN. Was der Landesrechnungshof (LRH) feststellte: Bedienstete des Landes bewerten den Zustand von Landesstraßen weniger durch Messungen als durch Beobachtungen. Oberflächenschäden würden etwa beurteilt, indem Erschütterungen während der Fahrt...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Die zersiedelte, ländliche Struktur des Landes hat Einfluss auf die Höhe der Stromnetzkosten und prägt damit die regulierten Tarife.

Kärnten Netz
Einheitlicher Netztarif für geringere Stromkosten in Kärnten

Kärnten Netz, der größte Stromnetzbetreiber in Kärnten wurde vom Kärntner Landesrechnungshof (LRH) überprüft. Demnach sei in ländlichen Gebieten der Netztarif höher als in städtischen Gebieten. Ein österreichweit einheitlicher Netztarif würde die Kärntner entlasten können. KÄRNTEN. Der Strompreis setzt sich aus dem Energiepreis, dem Netztarif sowie Steuern und Abgaben zusammen. Der Netztarif mache in Kärnten 35,7 Prozent aus. Im Netzbereich Kärnten würden Haushalts- und Industriekunden...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Der LRH spricht Empfehlungen für Verbesserungen bei der Finanzierung aus.

LRH Bericht
Kritik an der Finanzierung der Krankenanstalten in Kärnten

Der Kärntner Landesrechnungshof (LRH) habe die Finanzierung der Krankenanstalten des Landes überprüft und spricht nun Empfehlungen für Verbesserungen aus. KÄRNTEN. Das Land Kärnten und die Gemeinden finanzieren die Krankenanstalten Nun gibt es klare Empfehlungen zum Finanzierungssystem vom LRH. Beispielsweise finanzieren den Betriebsabgang der KABEG zu 70 Prozent das Land und zu 30 Prozent die Gemeinden. Seit 2001 zahlen die Gemeinden jedoch nicht mehr direkt, sondern die KABEG nimmt...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Ein Brandschutzprojekt verbessert die Sicherheit im LKH Villach und wurde nun vom Landesrechnungshof geprüft.

Überprüfung
Landesrechnungshof überprüfte Brandschutzprojekt im LKH Villach

Landesrechnungshof kommt auf etwas geringere Kosten und kritisiert, dass ein Lift, der ohnehin bald erneuert werden müsste, bei Brandschutzprojekt nicht gleich umgebaut wird. KÄRNTEN. Der Ausbau des LKH Villach um 71,596 Millionen Euro wurde im Jahr 2018 vom Landesrechnungshof (LRH) geprüft. Nun überprüfte er auch ein Brandschutzprojekt (Projektphase 2), in das die Kabeg auch die beiden Hauptgebäude miteinbezogen hat.  Beim Brandschutzprojekt wurde also nicht nur der Ausbau berücksichtigt,...

  • Kärnten
  • Villach
  • Vanessa Pichler
Baustelle Benediktinerplatz/Benediktinerschule im April 2018

Landesrechnungshof prüfte Klagenfurt
Positive Entwicklung des Schuldenstandes, Ungereimtheiten rund um die Benedkitinerschule

Der Landesrechnungshof Kärnten hat sich mit zwei Klagenfurter Themen beschäftigt: mit dem Schuldenstand und dem Verkauf der Benediktinerschule. KLAGENFURT. Die Prüfer heben hervor, dass die Schulden der Stadt im Zeitraum 2014 bis 2018 von 94,2 auf 53,9 Millionen Euro gesenkt werden konnten. Im Gegenzug stiegen die Rücklagen von 83,53 Millionen Euro im Jahr 2014 auf 121,1 Millionen im Jahr 2018. „Wir haben im Zuge des erfolgreichen Reformprozesses genug Rücklagen gebildet, um für Notlagen...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Christian Lehner
Der Kärntner Landtag beschloss die Überprüfung des Grundstücksverkaufs durch den Landesrechnungshof.

Team Kärnten
Landesrechnungshof soll Grundstücksverkauf überprüfen

Ein vom Land Kärnten an die Genossenschaft "Neue Heimat" verkauftes Grundstück sorgte für Aufregung. Der Landesrechnungshof soll den Verkauf nun prüfen. KÄRNTEN. Als "eigenartig" bezeichnet Team Kärnten-Chef Gerhard Köfer die Veräußerung des circa 692 Quadratmeter großen Grundstückes vom Land an die Genossenschaft "Neue Heimat". Das GrundstückVor etwa 20 Jahren wurden auf dem Grundstück im Besitz des Landes sieben Garagen errichtet, die von der "Neuen Heimat" vermietet wurden. Dies geschah...

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn
Die Inbetriebnahme eines vierten Linearbeschleunigers sieht der Landesrechnungshof positiv.

Landesrechnungshof-Bericht
Vierter Linearbeschleuniger bedeutet Strahlentherapie für mehr Patienten

Mit viertem Linearbeschleuniger am Klinikum Klagenfurt könnte man geschätzten Bedarf an Strahlentherapien für Kärnten abdecken. Dies ergibt ein Bericht des Landesrechnungshofes. Es gibt allerdings auch Kritik an verfrühter Anschaffung. KÄRNTEN. Ein vierter Linearbeschleuniger (Linac) für Strahlentherapien, also zur Bestrahlung von Tumoren, ist das Ziel der Kabeg. Am Klinikum Klagenfurt soll das Gerät installiert werden. Der Landesrechnungshof (LRH) überprüfte das Großprojekt, das mit 4,5...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Das Prüfteam des Landesrechnungshofes hielt die Schlussbesprechung des Berichts im Rathaus St. Andrä ab.

Wolfsberg
Abfallentsorgung im Fokus

Von Haus- bis Sperrmüll: Die Entsorgung in einigen Kärntner Gemeinden wurde genauestens geprüft. WOLFSBERG. Der Kärntner Landesrechnungshof (LRH) durfte heuer zum ersten Mal die Abfallentsorgung der Gemeinden genauer unter die Lupe nehmen. Zwei Kommunen aus dem Lavanttal mussten sich im Zuge dessen einer Prüfung unterziehen. Geprüfte GemeindenDie Auswahl der Gemeinden erfolgte durch bestimmte Vorschriften: Es wurden aus jedem Abfallwirtschaftsverband (AWV) jeweils zwei Gemeinden ausgesucht,...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller
Die Abfallentsorgung wurde überprüft.

Abfallentsorgung im Fokus

Auch Krumpendorf und Maria Rain wurden vom Landesrechnungshof unter die Lupe genommen.  KRUMPENDORF, MARIA RAIN. Seit April 2018 darf der Kärntner Landesrechnungshof (LRH) auch Gemeinden prüfen (die WOCHE berichtete). Für die erste Prüfung wurde das Thema Abfallentsorgung ausgewählt. Es wurden zwölf Gemeinden unter die Lupe genommen – jeweils zwei aus den sechs Abfallwirtschaftsverbänden, immer eine mit mehr und eine mit weniger als 3.000 Einwohnern. Auch Gemeinden aus dem Bezirk wurden...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Sabrina Strutzmann
Bisher setzten die geprüften Stellen 680 Empfehlungen des Landesrechnungshofes um.

Kärnten
Kärntner Landesrechnungshof fragte nach der Umsetzung seiner Empfehlungen

Zwischen 2013 und 2017 sprach der Landesrechnungshof (LRH) 857 Empfehlungen für 17 geprüfte Stellen aus. Nun fragte er nach, welche und wie viele Empfehlungen bisher umgesetzt wurden. KÄRNTEN. Der Landesrechnungshof führt Prüfungen entweder nach einem Auftrag durch den Landtag, dessen Kontrollausschuss oder die Landesregierung sowie auf Eigeninitiative durch. "Bei den meisten Prüfungen geht es darum Themen aus der Vergangenheit aufzuarbeiten. Dabei können wir Empfehlungen für die Zukunft...

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn
Das Prüfteam bei der Schlussbesprechung in St. Andrä: Prüfer René Koplenig, Umwelt-Stadtrat Heinz Schlatte, Bürgermeister und Gemeindebund-Präsident Peter Stauber, LRH-Direktor Günter Bauer, Prüfungsleiterin Susanne Koschat-Hetzendorf und Prüfer Damjan Oitzl
1

Prüfbericht
Landesrechnungshof überprüfte Entsorgung in zwölf Gemeinden

Seit April 2018 darf der Kärntner Landesrechnungshof (LRH) auch Gemeinden überprüfen. Für die erste Prüfung wurde das Thema Abfallentsorgung gewählt. Was kam dabei heraus? KÄRNTEN. Bei dieser erste Gemeinde-Prüfung handelt es sich um eine Querschnittsprüfung. Es wurden zwölf Kärntner Gemeinden unter die Lupe genommen – jeweils zwei aus den sechs Abfallwirtschaftsverbänden, immer eine mit mehr und eine mit weniger als 3.000 Einwohnern. "Wir zeigen auf, was die Gemeinden verbessern können, aber...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Der Landesrechnungshof ortet teilweise Geldverschwendung bei den Landesunternehmen

Landesrechnungshof
Kritik am Umgang mit öffentlichen Geldern der Landesunternehmen

Heute veröffentlichte der Landesrechnungshof (LRH) seinen neuesten Bericht. Kritik gibt es in Bezug auf hohe Marketing-Kosten, fehlende Vergleichsangebote bei Auftragsvergaben und zu viele Führungspositionen. KÄRNTEN. Eine Abteilung des Landes (Abteilung 11 –  Zukunftsentwicklung, Arbeitsmarkt & Wohnbau) und vier Landesunternehmen (Ausgleichszahlungsfonds, Babeg, Landesholding und Rechtsnachfolger, Wirtschaftsförderungsfonds) hat der Landesrechnungshof diesmal überprüft. Der...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Mehr Transparenz und Einsparungen gehören zu den Zielen der Reform der Kärntner Landesgesellschaften

Regierungssitzung
Kärntner Landesgesellschaften sollen schlanker werden

Die Kärntner Landesregierung sieht großes Einsparungspotenzial bei den Landesgesellschaften und strukturiert diese nun um. KÄRNTEN. In Zukunft sollen Doppelstrukturen vermieden, Zuständigkeiten klar verteilt und Zahlungsflüsse transparent werden. Zudem soll die Verwaltung schlanker und die Kontrolle effizienter werden. Das sieht die Reform der Kärntner Landesgesellschaften vor. Damit kommt die Landesregierung auch den Empfehlungen des Landesrechnungshofes nach. Babeg und KWFDie Kärntner...

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn
Das Land will über 90 Prozent der Empfehlungen des LRH umsetzen

Landesrechnungshof
Empfehlungen für das Land Kärnten

Das Land greift Verbesserungsvorschläge des Kärntner Landesrechnungshofs (LRH) gut auf. 350 Empfehlungen aus dem Jahr 2017 will das Land umsetzen; 158 hat es bereits umgesetzt. KÄRNTEN (hm). "Dass das Land rund 93 Prozent der Empfehlungen des LRH umsetzen will, ist ein Beweis für die gute Arbeit der Prüferinnen und Prüfer", sagt LRH-Direktor Günter Bauer. Wenn das Land Empfehlungen des LRH umsetzt, ergeben sich strukturelle und finanzielle Verbesserungen. Beispielsweiße folgte das Land der...

  • Kärnten
  • Hannah Maier
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.