metaller

Beiträge zum Thema metaller

Wirtschaft
WK Villach Bernhard Plasounig, Landesinnungsmeister Hans Jörg Greiner, NR Peter Weidinger, Gabi Schaunig, Alexander Bouvier Obmann Sparte Industrie (v.li.)

Metalltechniker
Villacherin punktet bei Lehrlingswettbewerb

Lehrlinge zeigten Können bei Wettbewerb. Villacherin (Flowserve) wurde zweite. VILLACH. Vergangenes Wochenende fanden in der Fachberufsschule die Lehrlingswettbewerbe der Metalltechniker Kärntens statt. Die PlatzierungenZu Kärntens talentiertesten Lehrlingen  gesellt sich auch die Villacher Auszubildende Stefanie Schranzer (Flowserve). Gratulationen außerdem an: 1. Jamal Kraml 2. Stefanie Schranzer (Flowserve) 3. Alexander Scherzer „Für die rund hundert teilnehmenden Lehrlinge...

  • 17.06.19
  •  1
Wirtschaft
[b]Metaller-Stammtisch:[/b "Runder Tisch" am Beta-Campus.

Runder Tisch
Metaller-Stammtisch startete im Mostviertel

In Waidhofen an der Ybbs wurde vor Kurzem ein Metaller-Stammtisch ins Leben gerufen. REGION. Die metallverarbeitenden Betriebe der Region Eisenstraße tagen ab sofort regelmäßig am "runden Tisch": Auf Initiative von Markus Felber (Fuchs Metalltechnik), Thomas Welser (Welser Profile) und Werner Pumhösel (Seisenbacher) entstand im Beta-Campus in Waidhofen an der Ybbs ein ganz besonderes Mobiliar. 400 Kilogramm schwerer runder Tisch Wuchtige 400 Kilogramm wiegt das von den drei Unternehmen...

  • 04.03.19
Wirtschaft
Grafik Investitionen Tiroler Industrie: Die Tiroler Industrieunternehmen müssen und wollen investieren, um am Weltmarkt konkurrenzfähig zu bleiben. Überschießende KV-Abschlüsse würden Investitionsvorhaben in Gefahr bringen.

KV-Metaller-Verhandlungen
Positiver Trend würde durch "unverhältnismäßige KV-Abschlüsse" gestoppt werden

TIROL. Moderate KV-Abschlüsse würden Investitionen ermöglichen, so Sparten-GF Wolkenstein. Es gehe keineswegs darum, Gewinne zu maximieren.  Überschüsse werden in Anlangen, Forschung und Entwicklung investiertLaut Wolkenstein würden erarbeitete Überschüsse der Industrieunternehmen sofort wieder investiert werden. Ein hoher KV-Abchluss würde demnach dem Wachstum im Weg stehen. Dies würden auch die Erfahrungen zeigen, argumentiert Wolkenstein.  Generell wirkt sich die Investition wiederum auf...

  • 16.11.18
Wirtschaft
Oswald Wolkenstein, Geschäftsführer der Sparte Industrie in der Tiroler Wirtschaftskammer, ruft zur Sachlichkeit in den KV-Verhandlungen auf.

KV-Metaller-Verhandlungen
Wolkenstein ruft zur Sachlichkeit auf

TIROL. Die Gewerkschaften riefen in der Metaller-Industrie Warnstreiks aus. Man erhofft sich daraus ein besseres Angebot seitens der Industrie. Oswald Wolkenstein, Geschäftsführer der Sparte Industrie in der Tiroler Wirtschaftskammer, warnt nun vor solchen "Kampfmaßnahmen". Stattdessen sollte man auf Sachlichkeit setzen, um mittel- und langfristige Entwicklungen nicht aus den Augen zu verlieren.  Analyse der Daten spricht für ein Gehaltsplus von 2,7 ProzentWenn es nach den Gewerkschaften...

  • 14.11.18
Wirtschaft

Metaller-KV-Verhandlungen
Warnstreiks sollen Rückkehr an Verhandlungstisch ermöglichen

TIROL. Nachdem am Montag die Warnstreiks in der Metaller-Industrie starteten, fordert man nun eine Rückkehr an den Verhandlungstisch. "Faire Angebote" werden von den Gewerkschaften gefordert. Ein Angebot von 2,7 Prozent Erhöhung wurde schon abgelehnt und als "indiskutabel" bewertet.  Flächendeckende Betriebsversammlung in TirolGleichzeitig zum Eintreten der Warnstreiks, starteten am Montag in Tirol die Betriebsversammlungen der Metallindustrie. 15 Betriebsversammlungen wurden in Tirol...

  • 13.11.18
Politik
Die Gewerkschaften fordern 5% mehr Lohn. Ab Montag gibt es nun Warnstreiks, um die Forderungen durchzusetzen.

Metaller-KV-Verhandlungen
Verhandlung abgebrochen, Warnstreiks treten ein

TIROL. Die Verhandlungen mit der PRO-GE und GPA-djp, zum Thema Kollektivvertrag für Beschäftigte in der Metallindustrie, wurden abgebrochen. Robert Koschin, Geschäftsführer der Gewerkschaft PRO-GE Tirol und Christoph Scheiber, Betriebsvorsitzender und Tiroler Verhandler für die Gewerkschaft GPA-djp sehen eine "mangelnde Wertschätzung gegenüber den Beschäftigten" seitens der Arbeitgeber.  2 Prozent Angebot ist "indiskutabel"Das bisherige Angebot des Fachverbandes sei "indiskutabel" so die...

  • 12.11.18
Wirtschaft
Eine Lohnerhöhung um 5 Prozent, das ist die Forderung, die im Raum steht.

Metaller-Verhandlungen
Fünf Prozent mehr Lohn - absolut gerechtfertigt laut Koschin

TIROL. Trotz des wirtschaftlichen Rekordjahres kommt es in den Augen der ÖGB Tirol nicht zu einem fairen Abschluss der Metaller-Verhandlungen. Das Angebot der Arbeitgeber liegt bei 2,02 Prozent - zu wenig für Robert Koschin, Geschäftsführer der Gewerkschaft PRO-GE. 2,02 Prozent - eine NullohnrundeMit dem Angebot würden die Arbeitgeber die ArbeitnehmerInnen "verhöhnen", so Koschin. Dabei haben jene ArbeiterInnen maßgeblich zum jetzigen wirtschaftlichen Erfolg beigetragen.  Auch Christoph...

  • 08.11.18
Wirtschaft
Für Plansee-Betriebsrat Christoph Scheiber stehen die Voraussetzungen so gut wie noch nie.

Metaller: Arbeitnehmer fordern fünf Prozent mehr Lohn

Vergangene Woche starten die richtungsweisenden Kollektivvertragsverhandlungen der Metaller. In erster Linie fordern die beiden verhandelnden Gewerkschaften PRO-GE und GPA-djp ein Lohnplus von fünf Prozent, mindestens jedoch eine Erhöhung der Einkommen um 100 Euro. „Die Voraussetzungen sind so gut wie noch nie: Die Wirtschaft boomt, die Konjunktur ist auf einem Rekordhoch“, so die beiden Gewerkschaften unisono. Plansee Betriebsratvorsitzender Christoph Scheiber ist im Verhandlungsteam der...

  • 24.09.18
Wirtschaft
Metall-Praezision-Halbwachs (MPH), Mank

Manker Metaller mit neuem Slogan auf ,sozialen Weltwegen'

„Metall Präzision Halbwachs – Mein perfekter Hit!“ "Wir verfolgen klare Ziele: Wir sind ein begehrter Arbeitgeber, haben hochqualifizierte Mitarbeiter, wir wachsen gesund und nachhaltig und sind als Komplettanbieter der Metalltechnik die klare Nummer 1 in der Region", erklärt Manfred Halbwachs, Firmenchef von Metall Präzision Halbwachs. Aus diesen Gründen modernisiert das Manker Unternehmen seine Kommunikationsstartegie und wird nun unter dem neuen Slogan „Metall Präzision Halbwachs – Mein...

  • 03.04.18
Wirtschaft
Erich Wenighofer in der 2016 eröffneten "Lehrlingswerkstätte".
7 Bilder

"Messerscharfe" Lehrlings-Qualität in Purgstall an der Erlauf

Bei "Busatis" in Purgstall werden seit Jahren junge Menschen zu erstklassigen Facharbeitern ausgebildet. PURGSTALL/ERLAUF. Am 16. Februar ist es wieder soweit. Dann startet das traditionsreiche Unternehmen Busatis – weltbekannt für seine hoch verschleißfesten Mähmesser und Schneideteile in der Landwirtschaft – mit einer neuen Lehrlingssuch-Offensive. Die BEZIRKSBLÄTTER haben mit dem Leiter der Lehrlingsausbildung, Erich Wenighofer, über das Aufnahmeprozedere, den Lehrberuf an sich, allgemeine...

  • 13.02.18
Lokales

Wie junge Amstettner ihre Zukunftspläne "schmieden"

BEZIRK. Schon die Geschichte weist den Bezirk Amstetten als Metallerbezirk aus. Waren es vor Jahrhunderten die Schwarzen Grafen im Süden des Bezirkes, die aus den Eisenwurzen ihren wirtschaftlichen Erfolg begründeten, sind es heute die vielen mittelständischen Metallerbetriebe, aber auch Industriebetriebe, die dem Bezirk die Metallprägung geben. Nicht umsonst beheimatet die Region auch die Landesberufschule für Metalltechnik in der Bezirkshauptstadt. Johann Schmutz ist Schmiedemeister in...

  • 27.02.17
Wirtschaft
Meisterprüfung der Schlosser im Wifi St. Pölten
: Kursleiter Johann Kendler, die Beisitzer der Prüfung Josef Herbeck und Johann Kienastberger sowie Landesinnungsmeister-Stv. Otto Sonnleitner.

Metaller: Erstmals Vorbereitungskurs in Amstetten

Die diesjährigen Meisterprüfungen Metalltechnik für Metall- und Maschinenbau fanden kürzlich im Mai im Wifi St. Pölten statt. 24 Teilnehmer waren angetreten, einen Meilenstein in ihrem Berufsleben zu setzen. Mit der begehrten Urkunde steht den Männern einer Selbstständigkeit oder einer leitenden Tätigkeit nichts im Wege. Erstmals startet heuer im Herbst ein einjähriger Abendvorbereitungskurs für Berufstätige in Amstetten. Metalltechniker, Metallbautechniker oder Schmiedetechniker über 18...

  • 02.06.15
Wirtschaft
Christian Knill (re.) am Tisch mit WOCHE-Redakteur Johannes Häusler.

Christian Knill: "Ich könnte auch woanders fertigen"

Tischgespräch der besonderen Art: In der WOCHE-Serie bitten wir unternehmerische Menschen unseres Bezirks an einen ihrer kulinarischen Lieblingsplätze. Heute mit dem Chef der Knill Energy, die Lösungen in der elektrischen Verteilungs- und Übertragungsinfrastruktur weltweit bietet. WOCHE: Wie sehen Sie als Teil der Weizer Industriegeschichte die Zukunft des Standortes Weiz? Christian Knill: "Mein Herz ist stark an Weiz gebunden. Wir versuchen lohnintensive Fertigung an anderen Standorten zu...

  • 18.11.14
  •  2
Wirtschaft
In den Betrieben der Regionen werden vor allem  Mitarbeiter im Bereich der Metall- und Kunststofftechnik gesucht.

Auch in der Krise noch stark

Trübes Wirtschaftsklima setzt Oberösterreichs Arbeitsmarkt zu. Jeder 20. im Bezirk ist arbeitslos. BEZIRK (sta). Die geschätzte Arbeitslosenquote im Bezirk Kirchdorf betrug Ende August etwa 4,7 Prozent. Das ist im Vergleich zum oberösterreichischen Durchschnitt von 5,3 (Österreich 7,6 Prozent) Prozent gar nicht so schlecht. 1153 Menschen waren Ende August beim AMS als arbeitslos gemeldet. Ein massiver Anstieg ist bei den über 50-Jährigen zu erkennen. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des...

  • 12.09.14
  •  1
Wirtschaft

David Lindert aus Pasching holt Bronze

Johannes Hangler aus Schildorn holte sich den Landessieg vor Robert Eder aus Mondsee und David Lindert aus Pasching Oberösterreichs bester Metalltechnik-Stahlbautechniker heißt Johannes Hangler. Der Schildorner, der bei der Mehrnbacher Gust Schlosserei GmbH in Ausbildung steht, holte sich beim Landeslehrlingswettbewerb der Metalltechnik-Stahlbautechniker in der Berufsschule Wels 1 den Sieg vor Robert Eder aus Mondsee (Lehrbetrieb: Wilhelm Baihofer GmbH, Mondsee) und David Lindert aus...

  • 15.05.13
Politik

Ist-Löhne der Metaller legen bis zu 3,3 Prozent zu

Wien (APA) - Die 120.000 Beschäftigten der Maschinen- und Metallwarenindustrie erhalten ab 1. November zwischen 3,0 und 3,4 Prozent mehr Lohn und Gehalt. Konkret steigt der Mindestlohn für Geringverdiener um 3,4 Prozent, für Besserverdiener um 3,3 Prozent. Der Ist-Lohn erhöht sich bei unteren Einkommensbeziehern um 3,3 Prozent, besser bezahlte Mitarbeiter erhalten 3,0 Prozent mehr. Der Mindestlohn steigt auf 1.636 Euro. Die Lehrlingsentschädigung erhöht sich um 3,4 Prozent, die...

  • 19.10.12
Wirtschaft

Metaller wollen 5 Prozent mehr Lohn

BREITENWANG. Derzeit laufen die Kollektivvertragsverhandlungen zwischen dem Fachverband der Maschinen- und Metallwarenindustrie (FMMI) und dem Gewerkschaftsbund. Bislang gibt es kein Ergebnis. Die Metaller wollen fünf Prozent mehr Lohn. Am 4. Oktober gibt es daher bei diversen Betrieben Aktionen. Eine solche findet von 14:50 bis 16.30 Uhr auch vor den Toren von Plansee statt. Wir wollen einen fairen Lohn der Mühen für Beschäftigte der Metallindustrie, auch für jene in Reutte. Daher machen...

  • 01.10.12
Wirtschaft

Tag der Entscheidung: Die Metaller bleiben hart!

Kampfansage: Metallerchef Wimmer fordert 5,5 Prozent mehr Lohn Kommt es zu keiner Einigung zwischen den Metallern und ihren Arbeitgebern, dann drohen Streiks. WIEN (kast). Vergangene Woche waren die Gewerkschafter und die Vertreter der Arbeitgeberseite sehr weit von weißem Rauch entfernt. Vielmehr zogen dunkle Gewitterwolken auf: Grund war die Forderung des Metallerchefs Rainer Wimmer von 5,5 Prozent mehr Lohn. Dies ließ den Chefverhandler der Arbeitgeber, Christoph Hinteregger, verärgert...

  • 13.10.11
Politik
Heißer Beginn der Herbstlohnrunde: Karl Proyer (l., GPA) und Rainer Wimmer (r.) fordern kräftige Lohnerhöhungen
3 Bilder

Tag der Entscheidung: Metaller bleiben hart!

Kommt es zu keiner Einigung zwischen den Metallern und ihren Arbeitgebern, drohen Streiks. Vergangene Woche waren die Gewerkschafter und die Vertreter der Arbeitgeberseite sehr weit von „weißem Rauch“ entfernt. Vielmehr zogen dunkle Gewitterwolken auf: Grund war die Forderung des Metallerchefs Rainer Wimmer von 5,5 Prozent mehr Lohn. Dies ließ den Chefverhandler der Arbeitgeber, Christoph Hinteregger, verärgert zurück: „Das überfordert die Unternehmen.“ Messlatte Metallabschlüsse Doch die...

  • 12.10.11
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.