Multiple Sklerose

Beiträge zum Thema Multiple Sklerose

Rebecca Niederhuber gemeinsam mit ihrem Sohn, dem bekannten Badminton-Ass Kai und immer eine Stütze.

Bezirksrundschau-Christkind Linz-Land
Zu Anfang war es nur ein Zucken

Heuer fliegt das BezirksRundschau-Christkind für Rebecca Niederhuber aus Ansfelden. ANSFELDEN. "Was ist denn mit dir los?": An diese Frage ihres Mannes Klaus im Oktober 2001 wird sich Rebecca Niederhuber aus Ansfelden wohl ewig erinnern, denn sie markierte eine tiefgreifende Änderung im Leben der jungen und vitalen Frau. 15 Jahre später – seit 2016 – ist sie auf eine 24-Stunden-Pflege angewiesen. "Während meiner Arbeit als Fußpflegerin verspürte ich damals auf einmal ein Zucken im linken...

  • Linz-Land
  • Oliver Wurz

Schlaganfalltherapie der Firma g.tec aus Schiedlberg
Studie belegt Wirksamkeit von „recoveriX“

Bewegungseinschränkungen von Händen, Armen und Beinen oder Halbseitenlähmungen sind oftmals die Folgen von Schlaganfall, Schädel-Hirn Trauma oder Multiple Sklerose. Aber was können Patienten mit neurologischen Erkrankungen tun, wenn Physio- oder Ergotherapie schon lange keine Verbesserungen mehr bringen? SCHIEDLBERG. Die ambulante Hand- oder Fußtherapie „recoveriX“ verhilft zu deutlichen Verbesserungen ihrer motorischen Beeinträchtigungen (Hände, Arme und Beine). Seit Herbst 2016 konnten am...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Video 4

Therapie für neurologische Erkrankungen
Studie beweist: recoveriX Hand- und Fußtherapie bei neurologischen Erkrankungen höchst effektiv

Schiedlberg. Bewegungseinschränkungen von Händen, Armen und Beinen oder Halbseitenlähmungen sind oftmals die Folgen von Schlaganfall, Schädel-Hirn Trauma oder Multiple Sklerose. Aber was können Patienten mit neurologischen Erkrankungen tun, wenn Physio- oder Ergotherapie schon lange keine Verbesserungen mehr bringen? Die ambulante Hand- und Fußtherapie „recoveriX“ verhilft Patienten zu deutlichen Verbesserungen ihrer motorischen Beeinträchtigungen. Journal „Frontiers in Neuroscience“:...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sarah Breinbauer
Leiter der Neurologie im Krankenhaus Villach, Prim.Univ.Prof.Dr. Peter Kapeller
23

Mini Med Studium
Multiple Sklerose - die Erkrankung mit den 1.000 Gesichtern

SPITTAL. Wie jeden Minimed-Vortrag eröffnete Dr. Edeltraud Lenard. Begrüßungsworte kamen ebenfalls von Gesundheitsreferent Andreas Unterrieder. Ungefähr 25 Zuhörer kamen in den Ahnensaal des Schlosses Porcia zu einem überaus interessanten Vortrag über eine Erkrankung, die 1.000 Gesichter hat, und deshalb eine eindeutige Diagnose schwer zulassen.  Frauen 2 - 3 Mal häufiger Prim.Univ.Prof.Dr. Peter Kapeller, der Leiter der Neurologie im Krankenhaus Villach, informierte und veranschaulichte...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Pia Gfrerer
Frank Witte

Perg
Training statt Melancholie für Menschen mit Multipler Sklerose

PERG. Die MS-Gesellschaft Perg wählte am Mittwoch einen neuen Vorstand. "Wir wollen aktiv in die Zukunft gehen", sagen Neo-Obmann Frank Witte und seine Stellvertreterin Manuela Datzinger. Bereits am 4. November wird ein Treffen im Lebensquell von Bad Zell um 17 Uhr stattfinden. Die Gruppe wird die Angebote der Fitnesskammer kennen lernen. "Wir hoffen darauf, dass auch andere Menschen, die von MS betroffen sind, das Training nutzen, um fit zu bleiben. Die Uhrzeit wurde bewusst so gewählt, dass...

  • Perg
  • Michael Köck
Michael Kurz beim Training im Studie "Clever Fit" im ECE Kapfenberg.
8

Aus dem Rollstuhl zum Modellathleten

Mit 18 im Rollstuhl, mit 33 auf der Wettkampfbühne. Michael Kurz hat nicht aufgegeben – jetzt will er Mut machen. Der Kapfenberger Michael Kurz bereitet sich im Moment auf seinen zweiten Wettkampf als Bodybuilder vor. Am 31. Oktober tritt er in der Leobener Fitnesswelt bei den österreichischen Newcomer-Meisterschaften in der Physique Class an. "Bei einem guten Abschneiden eröffnet sich mir sogar die Chance, bei den nächsten Europameisterschaften teilzunehmen", sagt hoffend der 33-jährige...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Markus Hackl
Seilbahn Komperdell Geschäftsführer Stefan Mangott (li.) und Reinhard Walch vom Marketing (re.) überreichten Dr. Jörg Kraus und Marlene Schmid (2.v.li.) von der Multiple Sklerose Stiftung Österreich den Spendenscheck in Höhe von 12.000 Euro.
3

Spendenübergabe der Seilbahn Komperdell
12.000 Euro für die Multiple Sklerose Stiftung Österreich

SERFAUS (sica). Seit Jahren kommt der Erlös durch die entzündeten Kerzen in der Familien-Lichter-Kapelle Hög in Serfaus einem guten Zweck zugute. Dieses Jahr überreichte die Seilbahn Komperdell Serfaus 12.000 Euro an die Multiple Sklerose Stiftung Österreich. Scheckübergabe bei der Familien-Lichter-KapelleIn erster winterlicher Atmosphäre fand bei der Familien-Lichter-Kapelle in Serfaus, idyllisch am Hög See gelegen, die traditionelle Spendenübergabe durch die Seilbahn Komperdell Serfaus...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele

29. September 17:00 – 18:00
Webinar: Impfen und Multiple Sklerose

 29. September 2020: Webinar Impfen und MS Vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Covid-19-Pandemie, deren Ende derzeit nicht abzusehen ist, stellt sich die Frage nach Routineimpfungen bei Menschen mit MS unter Berücksichtigung von Alter und aktueller Therapie. Aus diesem Grund findet am 29. September 2020 von 17:00 bis 18:00 Uhr ein Webinar mit der Neurologin Univ. Prof. Dr. Barbara Kornek statt. Anmeldung: per E-Mail an anmeldung@msges.at Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie...

  • Wien
  • Hernals
  • Multiple Sklerose Gesellschaft Wien

Alle fünf Minuten erhält irgendwo auf der Welt jemand die Diagnose Multiple Sklerose (MS).
Weltweit 2,8 Millionen Menschen mit Multipler Sklerose

Laut der am 11. September veröffentlichten globalen Studie, dem Multiple Sklerose-Atlas 2020, gibt es mittlerweile weltweit 2,8 Millionen MS-Betroffene. In Österreich leben rund 13.500 Personen mit der Diagnose MS. Die Prävalenz pro 100.000 Einwohner beträgt 153, die Inzidenz 19,5 pro 100.000 Einwohner. Die Schätzung der internationalen Multiple Sklerose Föderation (MS International Federation) zeigt, dass im weltweiten Durchschnitt zumindest einer von 3.000 Menschen von Multipler Sklerose...

  • Wien
  • Hernals
  • Multiple Sklerose Gesellschaft Wien

Neudiagnose Multiple Sklerose: Online Gesprächsrunde
kostenfreie Veranstaltung für kürzlich diagnostizierte MS-Betroffene

MITTWOCH, 7. OKTOBER 2020 VON 18:00 BIS 20:00 UHRAm 7. Oktober 2020 stehen ab 18:00 Uhr die ganz persönlichen Fragen von Menschen, die kürzlich die Diagnose Multiple Sklerose erhalten haben, im Mittelpunkt. In angenehmer Atmosphäre und ohne Zeitdruck kommt jede und jeder Einzelne zu Wort. Die bewusst klein gehaltene Anzahl an Teilnehmerinnen und Teilnehmern gewährleistet individuell genügend Zeit und Raum für alle Fragen. Expertinnen der Multiple Sklerose Gesellschaft WienUniv. Prof. Dr....

  • Wien
  • Hernals
  • Multiple Sklerose Gesellschaft Wien
3

Mini Med Villach
„Multiple Sklerose: Die Erkrankung mit 1000 Gesichtern“

13.000 Menschen sind in Österreich an Multipler Sklerose erkrankt. Multiple Sklerose war das Thema des letzten Mini Med Vortrag in Villach.  VILLACH. Es ist eine Krankheit der 1.000 Gesichter, Multiple Sklerose, Thema des letzten Mini Med Vortrag im Paracelsussaal des Rathaus Villach. Als Experte auf dem Gebiet sprach Peter Kapeller, Vorstand der Neurologie am Landeskrankenhaus Villach. MS ist eine AutoimmunerkrankungMultiple Sklerose, das ist eine Autoimmunerkrankung des Gehirns und des...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
2

Jubiläum
35 Jahre Multiple-Sklerose-Regionalclub Kirchdorf

Am 24. August 1985 fand das erste Treffen des MS-Regionalclubs im Bezirk Kirchdorf statt. BEZIRK KIRCHDORF. Im Frühjahr 1985 reifte bei Peter Grammer der Plan, Zusammenkünfte für Betroffene von Multipler Sklerose (kurz MS) im Bezirk Kirchdorf zu organisieren. Mit diesem Vorhaben stieß er bei der oberösterreichischen MS-Gesellschaft auf offene Ohren und so wurde der MS-Regionalclub Kirchdorf im August 1985 aus der Taufe gehoben. Zu dieser Zeit waren 26 Betroffene gemeldet. Zu Gast war auch...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Anzeige
Rund 8.000 Patientinnen und Patienten, vorwiegend aus Oberösterreich, Salzburg und der Steiermark, wurden in den letzten 35 Jahren auf der MS-Station des Salzkammergut Klinikums Bad Ischl betreut.
2

Salzkammergut-Klinikum Bad Ischl
Hilfe bei Multipler Sklerose seit 35 Jahren

Seit 35 Jahren wird MS-Betroffenen im Salzkammergut Klinikum Bad Ischl geholfen. BAD ISCHL. Rund 8.000 Patientinnen und Patienten, vorwiegend aus Oberösterreich, Salzburg und der Steiermark, wurden in den letzten 35 Jahren auf der MS-Station des SK Bad Ischl betreut. Das Konzept dahinter ist ein echtes "multimodales Konzept". Dabei steht die Erhaltung vorhandener Fähigkeiten, eine Mischung aus "Anleitung zur Selbsthilfe" und "Erkennen eigener Ressourcen" im Vordergrund. Multiple Sklerose...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
OA Maria-Sophia Hiller, Prim. Dimitre Staykov, und OA Almin Halilovic (v.l.) mit dem Rezertifizierungsdokument

Rezertifizierung im Krankenhaus Eisenstadt
MS-Zentrum für weitere zwei Jahre zertifiziert

Maria-Sophie Hiller und Almin Halilovic erfüllen erneut die Anforderungen der Österreichischen Gesellschaft für Neurologie. Somit wurde das MS-Zentrum im Krankenhaus Eisenstadt erneut für zwei Jahre als solches zertifiziert. EISENSTADT. Die österreichische Gesellschaft für Neurologie (ÖGN) erkennt neurologischen Institutionen die Bezeichnung "MS-Zentrum" zu, wenn deren Fachärzte über die erforderlichen Kenntnisse zur Behandlung von Patienten mit Multipler Sklerose (MS) verfügen, regelmäßig...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Angelika Illedits
Der neue Therapieansatz recoveriX richtet sich unter anderem an Schlaganfallpatienten und Menschen mit Multipler Sklerose.
2

Tim von Oertzen
Therapieansatz recoveriX hilft Schlaganfallpatienten

Die Therapieform recoveriX hilft Schlaganfallpatienten, aber auch Menschen mit anderen Krankheiten wie Multipler Sklerose. Wie das im Detail funktioniert und worauf in der Corona-Pandemie geachtet wird, informiert jetzt Neurologe Tim von Oertzen. OÖ. Die Folgen eines Schlaganfalls wie eine Lähmung beispielsweise erschweren den Alltag massiv. Häufig müssen Betroffene ihre Arbeit und verschiedene Freizeitaktivitäten einschränken oder gar aufgeben. Der Therapieansatz recoveriX bietet eine...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Trotz einiger Schicksalsschläge verwirklichte sich Melanie Horngacher ihren großen Traum.

Portrait/Fokus Frau
"Wir dürfen Wunden und auch Wunder des Lebens annehmen"

Melanie Horngacher, 38-jährige Autorin aus St. Jakob, erzählt von ihren Schicksalsschlägen und macht anderen Frauen Mut, ihren eigenen Weg zu gehen. ST. JAKOB (jos). Oft ist es die explosive Wortgewalt und hin und wieder sind es die leisen Flüstertöne, die beim Leser dieses gewisse Etwas hinterlassen. Das Jonglieren mit Worten fasziniert Melanie Horngacher schon von klein auf und seit einigen Jahren darf sie sich als Autorin austoben. Ihr neuester Titel „Was mir dein Herz erzählt“ ist für...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Markus und Alexandra Hollinger vor ihrem Haus in Schlag. Dank der vielen Spender und Unterstützer wurde ihnen endlich ein Kredit bewilligt und sie können in ihrem Zuhause bleiben.
1 2

HAPPY END
"Wir haben endlich unsere eigenen vier Wände"

Erfreuliche Nachrichten kann man in Zeiten wie diesen nicht genug hören. Nach fast eineinhalb Jahren verzweifelter Suche nach einer geeigneten Wohnung gibt es endlich ein Happy End für Markus und Alexandra Hollinger: Ein Kredit wurde bewilligt, somit können die beiden das Haus, in dem sie bisher zur Miete gewohnt hatten, kaufen.  GRÜNBACH. Im Jänner 2020 traf sich BezirksRundschau-Redakteurin Elisabeth Klein mit dem Ehepaar Markus und Alexandra Hollinger aus Schlag. Beide haben Multiple...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
€3.475 wurden an den Verein Multiple Sklerose Tirol übergeben.
1

Spende übergeben
Ein Stück Wärme für MS Tirol

REITH. Bereits zum 6. mal veranstaltete das Cafe Alt Reith einen Adventmarkt für den guten Zweck. Bereits im sechsten Jahr in Folge wurde ein großer Betrag an eine Hilfsorganisation gespendet. Dieses Jahr konnten €3.475 an die Organisation Multiple Sklerose Tirol gespendet werden.  Ein großes DankeschönAllen die zu diesem tollen Betrag beigetragen haben, wird recht herzlich gedankt. Zahlreiche Spenden gingen über den Adventmarkt und die selbst organisierte Tombola ein. Hier half der TVB...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
Seit zwei Jahren sitzt Markus Hollinger im Rollstuhl. Mit ihm kann er sogar "aufstehen".
1 3

SCHICKSAL
Kein Kredit! Grünbacher Ehepaar mit MS läuft die Zeit davon

Das Grünbacher Ehepaar Alexandra und Markus Hollinger – beide haben Multiple Sklerose (MS) – muss aus seinem Haus raus. Seit mehr als einem Jahr ist es deshalb auf der Suche nach einer geeigneten barrierefreien Wohnung im Umkreis von Freistadt, jedoch ohne Erfolg. Ein Kredit – um das derzeitige Zuhause zu kaufen – wird dem Paar verwehrt.  GRÜNBACH. Alexandra und Markus Hollinger haben beide Multiple Sklerose (MS), eine chronisch-entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems. Alexandra...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Die Auszeichnung zur „MS-Pflegeperson“ wurde unter anderem DGKP Bernhard Bergmair, Pfleger auf der Multiple Sklerose Station des Salzkammergut Klinikums Bad Ischl, zuteil.
1 1

"Danke sagen"
MS-Station im Salzkammergut Klinikum Bad Ischl ausgezeichnet

BAD ISCHL. Die Mitarbeiter der Multiple Sklerose (MS) Station des Salzkammergut Klinikums Bad Ischl wurden zum MS-Pflegeteam des Jahres 2019 gekürt.  Im Rahmen einer bundesweiten Wahl konnten MS-Betroffene „Danke“ sagen und dem favorisierten Multiple Sklerose Zentrum ihre Stimme geben. Gleichzeitig konnten die Patienten „ihre“ MS-Pflegeperson wählen. Die Auszeichnung zur „MS-Pflegeperson“ wurde unter anderem Bernhard Bergmair, Pfleger auf der MS-Station des Salzkammergut Klinikums Bad Ischl,...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
Der Naturfreunde-Skiclub zu Besuch beim Silvesterpunschstand
1 1

Multiple Sklerose Regionalgruppe
Silvesterpunschstand seit 25 Jahren in Wartberg

Marianne und Rudolf Huemer unterstützen seit 25 Jahren mit einem Silvesterpunschstand die Multiple Sklerose Regionalgruppe Kirchdorf unter dem Motto „von uns der Punsch, von Ihnen die Spende“. WARTBERG/KREMS. Die Spenden werden 1: 1 an die Regionalgruppe Kirchdorf weitergeleitet. Ein besonderer Dank allen treuen Besuchern, besonders den Skiklubfreunden sowie den Besuchern, welche heuer das erste Mal zum Stand gekommen sind. "Durch ihre großzügigen Spenden konnten wir den schönen Betrag von...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
1

MS Club NÖ Süd
Der MS Club NÖ Süd, unsere Selbsthilfegruppe für Multiple Sklerose Betroffene, hat seine Adventfeier abgehalten.

Der MS Club NÖ Süd, unsere Selbsthilfegruppe für Multiple Sklerose Betroffene, hat seine Adventfeier im Gasthaus Diewald auf der Raach am 7. Dezember 2019 abgehalten. Wir danken allen Ehrengästen (am Bild v.li. n. re.: Bundesrat Martin Preineder in Vertretung der Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, geschäftsführender Gemeinderat Mag. Hans Haiden in Vertretung des Bürgermeisters von Enzenreith Franz Antoni, MR Dr. Franz Grundtner, Dr. Paul Schober, Bürgermeisterin von Gloggnitz Irene...

  • Neunkirchen
  • Max Link
Von links nach rechts: Bgm. Herbert Osterbauer, Stadträtin Barbara Kunesch, DGKP Barbara Szeli, Unternehmerin Irene Chini-Binder, Landtagsabgeordneter Hermann Hauer und Bundesrätin Andrea Kahofer
2

Selbsthilfegruppe startet
Neue Selbsthilfegruppe biMS in Neunkirchen

Am Nationalfeiertag präsentierten sich DGKP Barbara Szeli und Unternehmerin Irene Chini-Binder mit ihrer neu gegründeten Multiple Sklerose Selbsthilfegruppe „biMS“ der Öffentlichkeit. Unter den Zuhörern fanden sich neben betroffenen Erkrankten auch der Neunkirchner Bürgermeister Herbert Osterbauer, der Landtagsabgeordnete Hermann Hauer, Bundesrätin Andrea Kahofer und Stadträtin Barbara Kunesch ein.  Ab November wird sich die SHG einmal monatlich im Learn4yourfuture Lernstudio zu einem...

  • Neunkirchen
  • Barbara Willesberger

Neunkirchen
Zwei Frauen bieten Multiple-Sklerose die Stirn

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Barbara Szeli gründete mit Irene Chini-Binder eine Multiple-Sklerose Selbsthilfegruppe namens "biMS". "Der Name setzt sich aus unseren Anfangsbuchstaben und der Abkürzung für die Erkrankung zusammen", erklärt Szeli, die weiß: "Dass diese chronische Erkrankung am Vormarsch ist, weil es keine Heilung gibt und die Erkrankten vor einem lebenslangen, meist in Pflege endenden Schicksal stehen. Hierbei ergänzen Barbara Szeli in ihrer Eigenschaft als Dipl. Gesundheits-und...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.