Neubauten

Beiträge zum Thema Neubauten

Projekte wie auf der Wagramer Straße (36 Wohnungen) haben es schwer, sich in Wohngebiete zu integrieren.
 2

Wien-Wahl
Wohnqualität in der Donaustadt

Die Donaustadt ist ohne Zweifel einer der bevölkerungsreichsten Bezirke Wiens. Dennoch ist hier nicht alles perfekt. DONAUSTADT. Bei den Landtags- und Gemeinderatswahlen am 11. Oktober stellen Sie mit Ihrer Stimme auch die Weichen für die Zukunft des 22. Bezirks. Eines der wichtigsten Themen diesbezüglich sind sicher die Neubauten. Die Donaustadt ist auch einer der dicht bebautesten Bezirke. Was muss passieren, damit sich Neubauten gut in die bestehenden Wohngebiete einfügen? Ihre...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sophie Brandl
Projekte wie in der Erbpostgasse (61 Wohneinheiten) haben es schwer, sich in Wohngebiete zu integrieren.
 1

Wien-Wahl
Wohnqualität in Floridsdorf

Floridsdorf ist ohne Zweifel einer der bevölkerungsreichsten Bezirke Wiens. Dennoch ist hier nicht alles perfekt. FLORIDSDORF. Bei den Landtags- und Gemeinderatswahlen am 11. Oktober stellen Sie mit Ihrer Stimme auch die Weichen für die Zukunft des 21. Bezirks. Eines der wichtigsten Themen diesbezüglich sind sicher die Neubauten. Floridsdorf ist auch einer der dicht bebautesten Bezirke. Was muss passieren, damit sich Neubauten gut in die bestehenden Wohngebiete einfügen? Ihre...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sophie Brandl
  7

Ortsbild, Baustellen, Abrisse, Geschichte.
Gschichtln aus der Höttinger Gasse?

Ein Bagger zieht auf. Der Baggermeißel schlägt tiefer und tiefer in Mauer und Beton. Mauerbrocken fallen in die Tiefe. Alte Balken knirschen. Was einmal eine Holzdecke war, landet im Holzcontainer. Metallteile werden von Holz und Beton geteilt. Die Nachbarn sind an diesem Tag aufgeschreckt und fragten sich: Was passiert da jetzt in der "Höttinger Gasse 41". Verblühte Schönheit Naja, Schönheit war das altehrwürdige Haus eigentlich schon lange keine mehr! An der Fassade sieht man uralte...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Mag. Monika Himsl
Mit der Sportplatzwerweiterung wurde bereits begonnen.
  4

Baustellen und Sanierungen
Projekte 2020 in den Gemeinden

Im neuen Jahr stehen in den Gemeinden wieder zahlreiche Projekte an. Renovierungen, Baustellen und Neubauten stehen am Programm vieler Orte. Die drei größten Vorhaben jeder Gemeinde werden näher beleuchtet. BEZIRK TULLN. In Muckendorf steht die Erweiterung Sportanlage Muckendorf-Tribüne inklusive Jugendraum an. Für das Projekt werden 500.000 Euro veranschlagt. Es wurde bereits 2019 mit dem Bau begonnen. Weiters finden Erneuerungen und Sanierungen im Straßenbau statt. Die Kosten hierfür...

  • Tulln
  • Katharina Gollner
Mittlerweile gibt es in der Bundeshauptstadt mehr Neubauten als Haushaltsgründungen.

Wohnungen in Wien
Nachfrage in fast allen Bereichen gedeckt

In Wien wurde in den vergangenen Jahren fleißig gebaut. Mittlerweile gibt es in der Bundeshauptstadt mehr Neubauten als Haushaltsgründungen. Doch Wohnungen bis 700 Euro Monatsmiete fehlen nach wie vor. WIEN. Auf den ersten Blick schaut das Ergebnis einer neuen Studie gut aus. Demnach wurden in Wien in den vergangenen Jahren mehr Wohnungen gebaut, als Haushalte gegründet wurden. Das hat die Firma Exploreal ermittelt.  Eine neue Datenbank dokumentiert die Neubauprojekte ab fünf Wohneinheiten...

  • Wien
  • Elisabeth Schwenter
Das "Hexenwasser" in Söll bekommt bis Sommer 2020 eine neue Gondelbahn.
  4

73,4 Millionen Euro
"SkiWelt" investiert in Hightech-Bahnen, Wege und vieles mehr

73,4 Millionen Euro nimmt die "SkiWelt" in die Hand, um ihr Skigebiet moderner zu gestalten. Vier neue Bergbahnen werden derzeit dort gebaut – zwei gehen noch in diesem Winter in Betrieb.  BEZIRK KUFSTEIN / BEZIRK KITZBÜHEL (red). In Brixen im Thale entsteht die erste Kombibahn der "Kitzbüheler Alpen", in Westendorf soll eine neue Sesselbahn zum höchsten Punkt der "SkiWelt" führen, in Hopfgarten-Itter eine 10-er auf die Kleine Salve. In Söll gibt's heuer ein Hexenwinterprogramm rund um die...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Gemeinderat Peter Kraus, Vizebürgermeisterin Birgit Hebein und Bernd Vogl, Leiter der Energieplanung der Stadt Wien, präsentieren die neuen Klimaschutzzonen.

Klimaschutz
Schluss mit Öl und Gas in Wiener Neubauten

Um den immer schlimmer werdenden Auswirkungen entgegenzuwirken, beschließt die Stadt Wien neue Klimaschutzzonen. In diesen Gebieten müssen Neubauten ohne Öl und Gas auskommen. WIEN. Am Mittwoch setzte die Stadt Wien einen weiteren Schritt in Richtung Klimaschutz. Statt auf Öl und Gas zu setzen, soll Heizung, Kühlung und Wasseraufbereitung in den neuen "Klimaschutzzonen" in Zukunft mit Erdwärme, Solarenergie, Biomasse oder über Fernwärme erfolgen. 8.000 Wiener Neubauten - damit etwa acht von...

  • Wien
  • Maximilian Spitzauer
  8

Tagesausflug
Bratislava, Neubauten

Gar nicht weit vom Stadtzentrum gibt es wenig schöne Bauten aus der 2.Hälfte des 20.Jh.-s. Sie sind bereits zu Zeitzeugen, Baudenkmälern geworden und werden auch renoviert. Am Donauufer erstreckt sich dagegen ein riesiger glitzernder Shopping-Mall und ein Kulturkomplex mit der neuen Oper u. a. mehr.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Hausverwaltungsgeschäftsführer Klaus Angerer, Prokurist Michael Leitgöb und Geschäftsführer Günther Leitgöb, Geschäftsführer Ing. Franz Knauseder, Assistentin der Geschäftsführung Ursula Daxenbichler sowie die Verkaufsleiter Manuel Haubl und Stefan Leitgöb 
bei der Mitarbeiterehrung.

Wirtschaft
Leitgöb Wohnbau in Saalfelden ehrte treue Mitarbeiter

Ein Haus beginnt mit einem soliden Fundament und ein erfolgreiches Unternehmen mit einem engagierten Team. SAALFELDEN. Unter oben angeführtem Motto feiert Leitgöb Wohnbau nicht nur 25-jähriges Firmenjubiläum, sondern ehrt auch  langjährigen Mitarbeiter für deren  Leistungen. Für 5, 10, 15 und 20 Jahre geehrt Die Geschäftsführer Günther Leitgöb und Franz Knauseder gratulierten unter anderem Prokurist Michael Leitgöb, der mit 20 Jahren Firmenzugehörigkeit die Erfolgsgeschichte mitgeprägt...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
V.l.: LA Franz Dinhobl, Mieter Jusuf Rogo, Bgm. Harald Hahn, Mieterin Ursula Habersak, Horst Eisenmenger, LA Reinhard Hundsmüller, Friedrich Klocker

Schlüssel an Neumieter übergeben
Eröffnung der Viertel Häuser in Zillingdorf-Werk

BEZIRK WIENER NEUSTADT (Bericht und Foto v. Karl Kreska). Im Rahmen einer Feier wurden am vergangenen Freitag in der Sportplatzgasse in Zillingdorf-Bergwerk, die Schlüssel an die Mieter der zwei Viertelhäuser übergeben. Gleichzeitig stellte der Orthopäde Dr. Sebastian Bachl seine neue Praxis am Nachbargrundstück vor. Dem Festakt, der musikalisch vom Musikverein Zillingdorf-Eggendorf umrahmt wurde, wohnten auch die LA Reinhard Hundsmüller und Franz Dinhobl, Bgm. Harald Hahn, Vbgm. Franz...

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula
  8

Favoriten
Wiens neuer Boulevard, die Favoritenstraße

Die jungen Bäume müssen noch wachsen, etliche Häuser müssen noch fertig renoviert werden, und es wird gut sein, wenn die zahlreichen Restaurants und Cafés ihre Sonnendächer und Tische und Sessel auf dem Gehsteig einrichten. Aber es ist schon jetzt erkennbar, dass hier, zwischen dem Reumannplatz und dem Verteilerkreis ein neuer Boulevard entsteht. Alte Häuser, neue Bauten, das Beschornerkreuz am Gehsteigrand, das berühmte Fortuna-Kino... Viel Platz zum Flanieren, breite Radwege, viel Grün,...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Neubauten sollen in Zukunft mit nachhaltigen Heizanlagen wie Pellets ausgestattet werden.

Verbot von Ölheizungen kommt
Ab September nur noch nachhaltige Heizungsanlagen erlaubt

OÖ. Wird ein neues Gebäude errichtet, soll dieses in Oberösterreich statt mit einer Ölheizung mit nachhaltigeren Anlagen ausgestattet werden. Alternativen zum fossilen Brennstoff sind zum Beispiel die Pelletsheizung, Wärmepumpen oder der Anschluss an ein Fernwärmenetz. Konkret sieht der Gesetztesentwurf vor, dass in Neubauten keine Feuerstätten für flüssige und/oder feste fossile Brennstoffe mehr errichtet werden dürfen, wenn der Antrag auf Baubewilligung nach dem 31. August 2019 eingebracht...

  • Linz
  • Lisa-Maria Langhofer
Hunderte Wohnungen werden bald in unmittelbarer Nähe zur Station Erlaaer Straße fertig. Reflektieren sie den Lärm der U-Bahn?
 2

Ist die U-Bahn zu laut?
Die Schallmauer bei der U6

Reflektieren die Neubauten entlang der U6 den Lärm der Züge? Die FPÖ fordert nun Schallmessungen. LIESING. Liesing wächst. Wohnraum ist gefragt. Und entlang der U6, also verkehrstechnisch in bester Lage, entstehen seit einiger Zeit hunderte neue Wohnungen. Die Häuser, die gebaut werden, sind groß – es soll Platz für viele Menschen geschaffen werden. Nun hat sich die FPÖ Liesing Gedanken zu diesem Umstand gemacht und in der vergangenen Bezirksvertretungssitzung einen Antrag gestellt. Der...

  • Wien
  • Liesing
  • Elisabeth Schwenter
Eine der vielen Stiegen, die noch erhalten blieb und nach wie vor eine wichtige - wenn auch mühsame - Verbindung darstellt
 5  12   7

Hart am Rande...

Simmering liegt an der Terrassenkante einer der alten Schotterterrassen des früheren Donaugebiets, deshalb finden sich im Bezirk einige Treppenanlagen, welche die höher gelegenen mit den niedrigeren Bezirksteilen verbinden. Auch das ursprüngliche Dorf Simmering lag an einer solchen Kante, dessen ursprüngliche 'Haupt'straße war die ehemalige Dorfgasse, die längst zur Mautner-Markhof-Gasse wurde. Auch die typischen niedrigen Bauernhäuser müssen immer mehr neu gebauten, glatten Häusern weichen. ...

  • Wien
  • Simmering
  • lieselotte fleck
In Wien wird gebaut an allen freien Plätzen, doch dies reicht nicht aus!! Ein Artikel aus der Presse 2016!! https://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/5048939/Der-Bauboom-reicht-nicht-aus
 9

Bauboom in Wien

Wo: Bauboom, Karl-Sarg-Gasse, 1230 Wien auf Karte anzeigen

  • Wien
  • Liesing
  • Karl B.

Alt-Urfahr: Grüne kritisieren Neubau-Projekte

Neubauten und Luxuswohnungen statt historischem Charakter: Die baulichen Veränderungen in Alt-Urfahr stoßen vor allem bei den Grünen auf viel Kritik. Aktuell wird dort ein neues Bauvorhaben geplant, für das ein traditionsreicher Gastgarten weichen soll. "Der ursprüngliche Charakter des Stadtteils verschwindet somit weiter. Eine gesamtheitliche Stadtplanung, die regelt, wie sich Alt-Urfahr entwickeln soll, fehlt nach wie vor", kritisieren die Gemeinderäte Klaus Grininger und Alexandra Schmid....

  • Linz
  • Victoria Preining
Höchst zufrieden mit den Fortschritten: Bgm. Rudolf Häusler und Feuerwehrkommandant Bernhard Bucher
 1   5

Hochstimmung in der Gemeinde Kematen

Bilanz der Großprojekte Blaulichtzentrum und Sozialzentrum fällt höchst erfreulich aus! Rudolf Häusler präsentierte sich als "stolzer Bürgermeister". Die prominenten Teilnehmer an einer Pressekonferenz zeigten sich "rundum zufrieden". Der Grund für die Hochgefühle des Ortschefs sowie von Polizeidirektor Helmut Tomac, Rotes Kreuz-Bezirksstellenleiter Günther Ennemoser, Kematens Feuerwehrkommandant Bernhard Bucher, Neue-Heimat-Chef Hannes Gschwentner und Bauausschussobmann Franz Sailer liegt im...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl

VP-Riedl: „Über 12 Millionen Euro für Wohnen und Sanieren im Bezirk Innsbruck-Land“

161 Neubauwohnungen und 784 Wohnungssanierungen werden damit gefördert BEZIRK. Die Mitglieder des Wohnbauförderungskuratoriums des Landes Tirol treffen sich unter der Leitung von Wohnbaureferent LR Johannes Tratter in regelmäßigen Abständen, um über die Genehmigung von Förderansuchen sowie Sanierungsvorhaben zu beraten sowie die Bereitstellung entsprechender Mittel aus der Wohnbauförderung zu genehmigen. „In der letzten Sitzung wurden für das zweite Quartal 2016 für Wohnbauprojekte im...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Wohnreferent Walter Neuhold: "Weiz ist klein, aber größer, als man denkt. Wir haben bereits mehr als 72 Nationalitäten in Weiz! Da ist es wichtig, dass man sich kennt, direkt miteinander spricht. Wer in meine Sprechstunden kommt, kriegt mit Sicherheit ein offenes Ohr und anschließend je nach Möglichkeiten eine Wohnmöglichkeit. Das ist mir wichtig."

Wohnen in Weiz

Weiz, die Stadt voll Innovation, Wohnqualität und einer starken Vorwärtstendenz. Im Gespräch mit Walter Neuhold, seines Zeichens Wohnbaureferent seit 2015, erfährt die WOCHE die aktuellen Wohntrends und wirft einen Blick hinter den Wunsch nach 4 Wänden samt Kaution und Arbeitsstelle „100 Quadratmeter, Terrasse und Zentrumsnähe – die Vorstellungen sind endlos“ Walter Neuhold ist die erste Anlaufstelle für alle, die ihrem Wunsch nach städtischer Betriebsamkeit, ländlichem Charme und vielen...

  • Stmk
  • Weiz
  • Samira Joy Frauwallner

Tippler: Energieeffizient "in holz und massiv"

Die Tippler Energie Bau GmbH. mit Firmensitz in Stallhofen baut "energieeffizient in holz und massiv". Egal, ob Neubauten, Zubauten oder Sanierungen, Baumeister- und Zimmermeisterarbeiten, Planung und Ausführung liegen in einer Hand. Die Firma Tippler erstellt sinnvolle Sanierungskonzepte und setzt sie dank ökologischer Baustoffe auch um. tippler energie-bau GmbH Gewerbepark 2, A-8152 Stallhofen tel.: 03142 / 26 502 mobil: 0676 / 84 19 20 200 fax: 03142/ 26 502 – 15 email:...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Martina Labler

Meinung: Stadtbarometer Kufstein

Die Festungsstadt hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert, sowohl im Gefühl ihrer Bewohner, die sie viel "offener" wahrnehmen, als auch rein optisch. Nicht nur die innerstädtische Verdichtung bringt moderne Architektur mit, auch Projekte wie der neue Festungseingang machen die Stadt spannend. Das stößt nicht bei Allen auf Gegenliebe, doch allein der Blick auf Rattenberg könnte Kritikern helfen, um zu erkennen wie es einer historischen Gemeinde unter der Glaskuppel ergeht.

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Emily J. ist begeisterte Mieterin auf den Aspanggründen. Sie will möglichst wenig Baulärm.
 1

Aspanggründe: Wie geht’s weiter?

Die Aspanggründe werden erst 2018 fertiggebaut. Es werden rund 1.000 Wohnungen entstehen. Einer der letzten großen Stadtentwicklungsgebiete in der Landstraße steuert seinem Finale zu. Auf den Aspanggründen, die derzeit zur Hälfte verbaut sind, entstehen weitere Wohnungen. Zwischen 900 und 1.000, abhängig vom Bauträgerwettbewerb. TU siedelt ab 2016 ab Allerdings müssen sich Wohnungssuchende noch gedulden, denn die Technische Universität, die dort einige Gebäude hat, siedelt erst ab 2016 ins...

  • Wien
  • Landstraße
  • Thomas Netopilik
So soll der Neubau an der Adresse Gumpendorfer Straße 123 aussehen.
 1

Wohnen in Mariahilf: Hier wird jetzt gebaut

Insgesamt 108 Wohnungen sollen noch bis Ende des Jahres im 6. Bezirk entstehen. MARIAHILF. Wohnungssuchende in Mariahilf, aufgepasst: 108 Wohnungen entstehen derzeit im Bezirk. In der Kopernikusgasse 8 fehlen bei einem Neubau noch die letzten Handgriffe, dann können die 20 Wohnungen bezogen werden. Außerdem werden bis Ende des Jahres drei neue Wohnhäuser in der Gumpendorfer Straße 57 und 123 und in der Garbergasse 9 gebaut. Insgesamt werden hier 88 Wohnungen errichtet – inklusive Tiefgarage...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Valerie Krb
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.