Parksheriff

Beiträge zum Thema Parksheriff

Doch wieder bei der Verbrecherjagd. Acht Polizisten wurden von der Linken Wienzeile abgezogen.

Linke Wienzeile
Vom Polizisten zum Parksheriff

Das vermutete Chaos beim Baustart an der Linken Wienzeile blieb zur Freude der Anrainer aus - Polizei sei Dank. 35 Beamte waren bislang täglich im Einsatz, jetzt wurden acht wieder abgezogen. MARIAHILF. Die Linke Wienzeile ist seit Monaten in aller Munde. Ob nun auf Grund des geplanten Baustarts der Straßensanierung mit Anfang September oder wegen des zusätzlich angestrebten Fahrradweges. Fakt ist: Der Termin hätte definitiv besser gewählt werden können, wie auch Verkehrsexperten immer...

  • Wien
  • Larissa Reisenbauer
7

Schwer-LKW Parken im Wohngebiet! Rosmaringasse, 1220 wien

Seit nunmehr ca. 2 Jahren hat es sich bei Schwer-Lkw Fahrern eingebürgert am hinteren Garten Ausgangsbereich (Erzherzog-Karl-Straße) der Reihenhausanlage Rosmaringasse mit LKWs zu parken. Anscheinend hat das Parken mit Schwer-LKW hier auch bei LKW Fahrern selbst mit nicht Wiener Kennzeichen und auch ausländischen LKW  schule gemacht so das auf dem 250 m langen Bereich der Erzherzog-Karl-Straße zwischen Hartlebengasse und Zschokkegasse bis zu 20 Schwer-Lkw parken. Ganz abgesehen von der...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Christian Schnabl
Tratschen statt Strafe: Manche Lenker bekamen Ticket, andere blieben verschont

Bezirk Bruck: Abzocke bei Kurzparkern

Jahrelang durften Autofahrer und Lieferwagen ungestraft in der Halte- und Parkverbots aiuf derm Hauptplatz zwischen Bäckerei und Pizzeria stehen. Solang alle einen Kurzparkschein hinter der Windschutzscheibe hatte, ist nichts passiert. Vor kurzem hat die Frau Park-Sheriff jedoch eine "Strafzettel"-Anfall bekommen und manche der Parkenden mit einem Ticket in Höhe von 25 Euro versehen. Darauf angesprochen meinte die Damie nur: "Das ist eine Anweisung von oben." Gesagt getan, aber nur bei ein...

  • Bruck an der Leitha
  • Tom Klinger
Durch die Bodenmarkierung ist der Beginn der Kurzparkzone eindeutig gekennzeichnet.

Ausnahme für Postbenützer sorgt für Park-Verwirrung

NEULENGBACH (mh). Unsere Geschichte über die Parkplatzfalle bei der Neulengbacher Post im Rahmen der „Aktion Parksheriff" hat für einige Leserreaktionen gesorgt. Manfred Müllers Schilderung der nicht gekennzeichneten Kurzparkzone gegenüber der vier Kundenparkplätze, die immer wieder zu Stafmandaten bei fehlender Parkuhr sorgen, finden nicht nur Verständnis. Kritik an Kritik Rudolf Steinwendtner ist davon überzeugt, dass die "Parksheriffs" korrekt arbeiten: "Das gesamte Ortszentrum ist durch...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
2

Neulengbach: In die Parkplatzfalle getappt

REGION WIENERWALD/NEULENGBACH (mh). Gemeinsam mit unseren Lesern wollen wir in der „Aktion Parksheriff" Beispiele für schlecht geplante Parkplätze sammeln und an die zuständigen Behörden weiterleiten. Stafmandat in der Falle Bezirksblätter-Leser Manfred Müller aus Neulengbach hat uns nun ein weiteres Beispiel für eine Fehlplanung geliefert: "Neben dem Postamt sind vier Parklätze, die als Parkzone für Postbenützer gekennzeichnet sind. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite ist dies leider...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
3

Parkplatz killt die Felgen

Felgenkiller, enge Lücken und hohe Randsteine - auf unseren Parkplätzen lauern manche Gefahren. BEZIRK NEUNKIRCHEN (bs). Die einen sind so schmal, dass man eine Ausbildung als Schlangenmensch braucht, um aussteigen zu können. Andererseits blockieren zwei überbreite Längsparkplätze eine Fläche, auf der man leicht vier Schrägparker unterbringen könnte. Besonders "beliebt" sind etwa auch Ladezonen-Parkverbote vor Firmen, die teils seit Jahren nicht mehr existieren. Laterne als...

  • Neunkirchen
  • wilfried scherzer
2

Gmünd: Ärger über Strafzettel bei Behindertenparkplatz

Falschparkerin ärgert sich über Strafzettel und beschuldigt Gemeinde der Abzocke, diese erklärt und stellt richtig. GMÜND. Im Rahmen unserer "Parksheriff-Story" erhielten wir einen Leserbrief zu einem Behindertenparkplatz in der Bahnhofstraße 8. Die Schreiberin ist der Redaktion bekannt, möchte namentlich aber nicht genannt werden. Sie schreibt: "Der erste Parkplatz vor dem Haus Bahnhofstraße 8 ist ein "Behindertenparkplatz" ohne Bodenmarkierung, dann ist ein kleiner Parkplatz und danach die...

  • Gmünd
  • Eva Jungmann
4

Aktion Parksheriff - St. Pölten

Schon oft habe ich mich über die Fehlplanung der Traisenparkgarage geärgert, wo die Architekten anscheinend vergessen haben, dass auch die Säulen "etwas" Platz brauchen, der nun den Autos weggenommen wird. Nun fahre ich in die neu gestaltete und bereits frisch markierte Traisenpark-Garage ein, die nach der langen Umbauphase in neuem Glanz erstrahlt. Nur - an der Breite der Parkplätze hat sich natürlich nichts geändert. Und da wir ja inzwischen alle wissen, dass die Menschen mit den...

  • St. Pölten
  • gudrun zwetzbacher

Irreführung Kurzparkzonen und Anrainerpickerl

In Wien gehören die Kurzparkzonentaferln entfernt wo Anrainerparkplätze sind! Im 7., Kellermanngasse 8 ist z.B. so eine Situation. Man bekommt sogar 2 Strafzettel, wenn man keinen Kurzparkschein ausfüllt, so der ÖMTC. 1 Strafzettel für Parkschein fehlt 1 Strafzettel für Parkverbot Anrainerparkplätze. Geht es noch?

  • Purkersdorf
  • gerda zinniel

Parksheriff

Wieder haben die sogenannten Experten falsch geplant!!! Jetzt fahre ich schon ganz auf den Gehsteig, trotzdem stehe ich mit einem Rad auf der Straße und behindere die armen Autofahrer! ....... wo stehe ich?

  • Gmünd
  • wolfgang genowitz

"Parkplatzproblem bis dato nicht bekannt": Wittmann

RABENSTEIN (red). In der vergangenen Woche deckten die BEZIRKSBLÄTTER mit Hilfe ihrer Leser unbeliebte Parkplätze in der Region auf. Etliche Leserbriefe erreichten die Redaktion, in denen der Platz vor dem Rabensteiner Café-Pub My Way kritisiert wurde. Auf Anfrage der Redaktion bei der Gemeinde, in deren Besitz sich der Autostellplatz befindet, ist man eher überrascht. "Das Problem ist mir nicht bekannt. Bei dem Platz handelt es sich um einen öffentlichen Parkplatz, der meistens von den...

  • Pielachtal
  • Alisa Haugeneder

Gefährlich hohe Kanten am Dauerparkplatz

Zum Thema schlechte Parkplätze kann ich ebenfalls etwas beitragen: Am unteren Eugen-Markus-Platz ärgere ich mich schon seit Langem über diese gefährlich hohen Kanten, die einem leicht die Stoßstange beschädigen können. Ich denke, dass es nicht so aufwändig wäre, diese Kanten abzuschrägen. Wo: Parkplatz, Eugen Markus-Platz, 2020 Gemeinde Hollabrunn auf Karte anzeigen

  • Hollabrunn
  • Belinda Krottendorfer
4

Hollabrunn: Parkplatzsünden aufdecken

Die Bezirksblätter suchen die dümmsten Parkplätze im Bezirk und leiten sie an die Behörden weiter. (ae). Die einen sind so schmal, dass man eine Ausbildung als Schlangenmensch braucht, um aussteigen zu können. Andererseits blockieren zwei überbreite Längsparkplätze eine Fläche, auf der man leicht vier Schrägparker unterbringen könnte. Jeder Autofahrer hat sich schon gefragt, was sich so mancher Verkehrsplaner bei der Planung von Parkflächen gedacht hat. Fündig geworden Die Bezirksblätter...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
6

Bezirk Mödling: Wenig Platz für viel Blech

MÖDLING. Die einen sind so schmal, dass man eine Ausbildung als Schlangenmensch braucht, um aussteigen zu können. Andererseits blockieren zwei überbreite Längsparkplätze eine Fläche, auf der man leicht vier Schrägparker unterbringen könnte. Besonders "beliebt" sind etwa auch Ladezonen-Parkverbote vor Firmen, die teils seit Jahren nicht mehr existieren. Die Bezirksblätter haben sich im Bezirk Mödling umgesehen und die größten Parkplatzsünden ausfindig gemacht. Gemeinsam mit unseren Lesern wollen...

  • Mödling
  • Roland Weber
4

Die größten Parksünden im Bezirk Krems

Die Bezirksblätter suchen die dümmsten Parkplätze im Bezirk und leiten sie an die Behörden weiter. KREMS (don). Die einen sind so schmal, dass man eine Ausbildung als Schlangenmensch braucht, um aussteigen zu können. Andererseits blockieren zwei überbreite Längsparkplätze eine Fläche, auf der man leicht vier Schrägparker unterbringen könnte. Besonders "beliebt" sind etwa auch Ladezonen-Parkverbote vor Firmen, die teils seit Jahren nicht mehr existieren. Jeder Autofahrer hat sich schon...

  • Krems
  • Doris Necker
3

Region Wienerwald/Neulengbach: Die Parksünden der Verkehrsplaner

Die Bezirksblätter suchen die dümmsten Parkplätze im Bezirk und leiten sie an die Behörden weiter. REGION WIENERWALD/NEULENGBACH (mh). Die einen sind so schmal, dass man ein Schlangenmensch sein müsste, um aussteigen zu können. An anderen Stellen blockieren zwei überbreite Längsparkplätze eine Fläche, auf der man leicht vier Schrägparker unterbringen könnte. Besonders "beliebt" sind etwa auch Ladezonen-Parkverbote vor Firmen, die teils seit Jahren nicht mehr existieren. Jeder Autofahrer hat...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
2

Gmünd: Wo es beim Parken zwickt

Die Bezirksblätter suchen die "dümmsten" Parkplätze im Bezirk und leiten sie an die Behörden weiter. BEZIRK GMÜND (eju). Die einen sind so schmal, dass man eine Ausbildung als Schlangenmensch braucht um aussteigen zu können. Andere blockieren als zwei überbreite Längsparkplätze eine Fläche, auf der man leicht vier Schrägparker unterbringen könnte. Jeder Autofahrer hat sich schon gefragt, was sich so mancher Verkehrsplaner oder Tiefgaragen-Architekt bei der Planung von Parkflächen gedacht hat....

  • Gmünd
  • Eva Jungmann
4

Baden: Ärger über schlecht geplante Parkplätze

Unzugängliche oder zu eng geplante Parklücken sorgen im Bezirk für Unmut bei Autofahrern. BEZIRK. Besucher des Thermalbads in Vöslau kennen das Problem: Parkplätze sind - vor allem in der Hochsaison - Mangelware. Jene in der Nähe des Eingangs zur Kabane 21 sind überhaupt eine Zumutung: Die Schrägparker sind zu eng zum Aussteigen, bei den Längsparkern gilt es, sich mühsam an die Mauer zu zwängen. Zu eng geraten ist auch der (nicht gebührenpflichtige) Parkplatz neben der Römertherme. Das...

  • Baden
  • Rainer Hirss
Bahnhof Klosterneuburg-Kierling: In der Not stellt sich so manch einer einfach noch dazu.
2

Region Purkersdorf/Klosterneuburg: Die Parkplatz-Hotspots der Region

Die Bezirksblätter suchen die problematischsten Parkplätze im Bezirk und leiten sie an die Behörden weiter. PURKERSDORF/KLOSTERNEUBURG (tw/bs). Die einen sind so schmal, dass man eine Ausbildung als Schlangenmensch braucht, um aussteigen zu können. Andererseits blockieren zwei breite Längsparkplätze eine Fläche, auf der man leicht vier Schrägparker unterbringen könnte. Jeder Autofahrer hat sich schon gefragt, was sich die Zuständigen bei der Planung mancher Parkflächen gedacht haben. Gemeinsam...

  • Purkersdorf
  • Tanja Waculik
3

Lilienfelds größte Parkplatzsünden

Die Bezirksblätter suchen die dümmsten Parkplätze im Bezirk und leiten sie an die Behörden weiter. BEZIRK LILIENFELD (mg). Die einen sind so schmal, dass man eine Ausbildung zum Schlangenmenschen absolvieren muss, um aussteigen zu können. Andererseits blockieren zwei überbreite Längsparkplätze eine Fläche, auf der man leicht vier Schrägparker unterbringen könnte. Besonders "beliebt" etwa sind auch Ladezonen-Parkverbote vor Firmen, die teilweise seit Jahren nicht mehr existieren. Viele...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.