Protestmarsch

Beiträge zum Thema Protestmarsch

Für den Erhalt des Haus Erdberg gingen zahlreiche Bewohner und Mitarbeiter auf die Straße.
4 3

Flüchtlingseinrichtung Haus Erdberg
Bewohner und Mitarbeiter protestierten gegen Schließung

Die Flüchtlingseinrichtung "Haus Erdberg" soll geschlossen werden. Das war Anlass dafür, dass heute, 9. Juni, zahlreiche Bewohner und Mitarbeiter der Einrichtung demonstrierten. WIEN/LANDSTRASSE. "Wir kämpfen für die Erhaltung des Haus Erdberg!" tönte es gegen 14 Uhr durch die Erdberger Straße. 20 Mitarbeiter und viele der insgesamt 190 Bewohner des Flüchtlingsheimes zogen mit Protestschildern und unter Begleitung der Polizei zum Fond Soziales Wien (FSW) in der Guglgasse beim Gasometer. Seit...

  • Wien
  • Landstraße
  • Hannah Maier
Die Polizei war vor zwei Wochen in Judenburg sehr präsent.
1

Judenburg
Demo wurde erneut untersagt

In Judenburg geplanter "Spaziergang" wurde von Behörde im Vorfeld verboten. JUDENBURG. Eine eigentlich verbotene Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen wurde vor zwei Wochen in Judenburg kurzerhand zu einem Protestmarsch umgewandelt. Die Polizei zeigte Präsenz, wies auf die Vorschriften hin und löste die Veranstaltung mit rund 150 Teilnehmern nach rund einer Stunde auf. Prüfung Am Samstag, 6. März, war nun erneut eine Versammlung am Judenburger Hauptplatz angekündigt. Diese wurde erneut von...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Protestmarsch auf der Ringstraße
2

Protestmarsch auf der Ringstraße
Corona-Demo in Krems mit Video

Video : Corona Protestmarsch Am Sonntag, den 21.02.2021, zog eine Corona Demo, um die 300 Personen, durch Krems. "Krems an der Donau geht friedlich spazieren!" wurde vor einigen Tagen auf Facebook gepostet. Als Veranstalterin, die selbst Mutter zweier schulpflichtiger Kinder ist, wollte sie lediglich auf die Schulbildung ohne Testzwang plädieren, "Kinder brauchen Luft zum Atmen" war das Motto dieses friedlichem aber doch sehr lautem Demozug.   Der „Spaziergang“, der im rechtlichen Sinn nichts...

  • Krems
  • Sarah Jasmin Weninger
Der Protest am Hauptplatz verlief friedlich.

Judenburg
Mehrere Anzeigen nach verbotener Demo

Polizei zieht nach Corona-Protesten am Judenburger Hauptplatz Bilanz. JUDENBURG. Rund 150 Personen fanden sich laut Angaben der Polizei am Judenburger Hauptplatz ein. Neben Teilnehmern dürften allerdings auch Schaulustige darunter gewesen sein. "Innerhalb einer Gruppe von rund 60 bis 80 Personen wurden Parolen skandiert sowie Plakate und Fahnen mitgeführt", bilanziert die Polizei. Die Demonstration war im Vorfeld von der BH Murtal aufgrund gesundheitlicher Bedenken verboten worden. Weigerung...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Demonstrationszug durch Innsbruck. Die Versammlungen waren im Vorfeld verboten worden.
4 1 12

Coronademo
"Die verbotenen Märsche" mit Fotogalerie

INNSBRUCK. Strahlender Sonnenschein, 16 Grad im Schatten, die Innsbrucker Innenstadt präsentiert sich von seiner besten Seite. Aber statt einer entspannenden Stimmung gibt es ein Polizeigroßaufgebot und "verbotene Märsche". Nach Beendigung der Märsche und einer Kundgebung gab es Festnahmen. Die Polizei zieht Bilanz. Verbotene DemoTrotz der Untersagung der Versammlung „Friede, Freiheit, Souveränität Regierungsmaßnahmen“, in den zahlreichen Aufrufen wurde die Devise "Mander s'isch Zeit!!...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Die Polizei war am Hauptplatz Judenburg vorbereitet.
1 2

Judenburg
Polizei löste verbotene Demo nach einer Stunde auf

Rund 150 Teilnehmer protestierten trotz Verbotes am Hauptplatz. JUDENBURG. Man durfte sich sicher fühlen am Freitag in Judenburg. Eine Corona-Demonstration, die im Vorfeld allerdings von der Behörde verboten wurde, sorgte für ein Großaufgebot der Polizei rund um den Hauptplatz. Schließlich waren laut Angaben der Polizei rund 150 Menschen gekommen, um gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung zu protestieren. Dabei ist es "zu keinen besonderen Zwischenfällen" gekommen. Protestmarsch "Viele...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Bereits am 6. Jänner gab es einen Protestmarsch.

Judenburg
Corona-Protestmarsch wurde verboten

Für Freitag in Judenburg angemeldete Versammlung von Behörde untersagt. JUDENBURG. Ein für Freitag (19. Februar) geplanter Protestmarsch gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung wurde von der BH Murtal untersagt, wie die Polizei jetzt mitteilte. Die Versammlung war unter dem Motto "Judenburg steht auf für Frieden, Freiheit und unsere Kinder" angekündigt worden. "Nach ausführlicher Prüfung" wurde seitens der Behörde ein Verbot erteilt. Polizei ist vorbereitet Begründet wird das damit, dass die...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Tausende Anti-Coronamaßnamen-Demonstranten gingen am Samstag auf die Straße, um gegen die Regierung und die Maßnahmen zu protestieren.
1 Aktion 6

Wiener City
Demos und Polizeikontrollen bei Maskenverweigerern

Am Samstag mussten sich Verkehrsteilnehmer in Wien in Geduld üben. Tausende Demonstranten gegen die Corona-Maßnahmen sorgten für Sperren und Umleitungen. Aus den Bundesländern kamen viele Menschen, um ihren Unmut auszudrücken. Die angekündigten Sternmärsche fanden nicht statt. Auch Gegenaktivisten marschierten, sie kritisierten die Demos, aber auch die Regierung. Probleme gab es wegen fehlender Mund-Nasenschutz-Masken und Nichteinhaltung der Abstandsregeln. Die Polizei griff ein.  ÖSTERREICH....

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maria Jelenko-Benedikt
330

MAN-Warnstreik
"Mit uns nicht meine Herren"

Laut Veranstalter kamen rund 4000 Menschen zur Protestkundgebung am Steyrer Stadtplatz gegen die Schließung des MAN Standortes in Steyr. STEYR. Steyrs Bürgermeister Gerald Hackl überbrachte in seiner Begrüßungsrede "solidarische Grüße aller Bürgermeister und aller Fraktionen". "Wir führen den Kampf nicht alleine", so Hackl. Die Schließung des Werkes habe fatale Folgen, Zwischen 5000 und 6000 Arbeitsplätze in der gesamten Region stehen auf dem Spiel. "Wir werden gemeinsam kämpfen. Wir in Steyr...

  • Steyr & Steyr Land
  • Peter Michael Röck
Secop-Mitarbeiter riefen zum Protest: Bei strömenden Regen zog der Demonstrationszug vom Secop-Werk in der Jahnstraße bis vor das Rathaus in Fürstenfeld.
48

Secop
Hunderte marschierten für ihre Arbeitsplätze

Der Kampf geht weiter. Gestern demonstrierten 300 Secop-Mitarbeiter und Unterstützer für den Erhalt des Produktionsstandortes des Kompressorenherstellers Secop in Fürstenfeld. FÜRSTENFELD. "Dass wir hier im Regen stehen ist entspricht sprichwörtlich der Wahrheit und trotzdem wollen wir kämpfen", rief Gerald Weber zum Protestmarsch. Mit ihm gemeinsam ließen sich 300 Secop-Mitarbeiter und hunderte Sympathisanten trotz strömenden Regen - nicht davon abhalten ihren Unmut über die angekündigte...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Wollen alle Hebel zum Erhalt des Secop-Produktionsstandortes in Fürstenfeld in Bewegung setzen: Betriebsratsvorsitzender Gerald Weber Betriebsratsvorsitzender, Fürstenfelds Bgm. Franz Jost, EU-Kommissar Johannes Hahn, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Mied (v.l.)

Causa Secop
Vertrags-Prüfung durch EU-Kommission zugesichert

EU-Kommission prüft, ob Entscheidung des neuen Nidec-Eigentümers den beim Verkauf erteilten Auflagen der EU-Wettbewerbsbehörde entspricht. FÜRSTENFELD/BRÜSSEL. Wie die WOCHE berichtete, prüft aktuell die EU-Wettbewerbesbehörde, ob alle beim Nidec Verkauf erteilten Auflagen eingehalten wurden. „Die bekannt gegebene Entscheidung der Secop Austria GmbH über die geplante Einstellung der Produktion am Standort Fürstenfeld war für mich überraschend und unverständlich", betont Landesrätin Barbara...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Macht sich für die Mitarbeiter stark: Betriebsrat Gerald Weber ist weiterhin zuversichtlich das Werk in Fürstenfeld zu erhalten.

Fürstenfeld
Causa "Secop": Jetzt ermittelt die EU-Kommission

Solidaritätsbekundungen und Schreiben an die EU-Wettbewerbskommission zeigen Wirkung. Verträge zwischen Nidec und Orlando sollen jetzt geprüft werden. FÜRSTENFELD. Vor wenigen Wochen verkündete die Firma Orlando, als neuer Eigentümer der Secop Austria (zuvor Nidec) die Verlagerung der Kühlkompressoren-Produktion vom Werk in Fürstenfeld ab März 2020 nach China und in die Slowakei. Das bedeutet den Wegfall von mehr als 250 Arbeitsplätzen in der Region. Zahlreiche politische Vertreter bekundeten...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer

Hohe Belastung der Region
Protestmarsch in Enzersdorf/Fischa

Einige Bürgerinitiativen im Raum unteres Fischatal und dem Übergang vom Wiener Becken in die pannonische Ebene veranstalten am 19. Juli ab 17:00 Uhr einen Protestmarsch unter Inanspruchnahme der gesamten Fahrbahnen der B10 und der B60 zu dem Kreisverkehr an der Kreuzung von B10 und B60 im Gemeindegebiet von Enzersdorf/Fischa. Der Protest richtet sich gegen die stetige Zunahme der Belastungen in einem schon hoch entwickelten Raum durch immer neue Entwicklungsmaßnahmen und Projekte. Insbesondere...

  • Bruck an der Leitha
  • Maria Ecker
In den kommenden Tagen stehen insgesamt sechs Kundgebungen in Wien an.

Demos in Wien
Vier Kundgebungen sorgen bis Sonntag für Straßensperren

In den nächsten Tagen sind einige Aufmärsche angemeldet. Das könnte ein Verkehrschaos nach sich ziehen. Wo und wann diese Demonstrationen stattfinden, erfahren Sie hier. WIEN. Am Donnerstag wird es zum 21. Mal in Folge zur "Donnerstags-Demo" kommen. Die Aktion richtet sich gegen die türkis-blaue Regierung und gegen eine Umverteilung von arm nach reich. 1000 Teilnehmer werden erwartet. Sie sammeln sich um 18 Uhr im Bruno-Kreisky-Park in Margareten. Ihr  Route führt zum Auer-Welsbach-Park beim...

  • Wien
  • Tobias Pletschen
Bei den Lohnverhandlungen der Forstarbeiter konnte bisher keine Einigung erzielt werden
1

Kollektivvertrag
Protestmarsch für höhere Löhne der Förster in Eisenkappel

Aufgrund des Stillstands rund um die Kollektivverhandlungen für die Privatforste wird es am Donnerstag, 14. März einen Protestmarsch der Forstarbeiter in Eisenkappel geben. EISENKAPPEL-VELLACH. Trotz intensiver Verhandlungen konnte für das heurige Jahr keine Einigung über die Erhöhung der kollektivvertraglichen Löhne für die Privatforste mit der Gewerkschaft Pro-Ge erzielt werden. Das letztgültige Angebot der Arbeitgeberseite von 2,4 Prozent (eine Erhöhung um 0,4 Prozent über dem...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Tanja Jesse
1 4

Protestmarsch gegen Monsterbauten in Penzing

Trotz Urlaubszeit folgten gestern über 60 Demonstranten der Einladung zum Protestmarsch der überparteilichen Bürgerinitiative „Gegen Monsterbauten in Penzing“. Lautstark protestierten die betroffenen Anrainer auf offener Straße gegen die enorme Höhe der geplanten Neubauten. Gemeinsam mit den fast 900 gesammelten Unterschriften soll dem Bezirksparlament, rechtzeitig vor der heutigen Abstimmung, gezeigt werden, dass die geplanten Neubauten im alten Bezirkskern viel zu groß dimensioniert sind....

  • Wien
  • Penzing
  • Natascha Fussenegger
Greta, Julia und Stella bitten auch: Bite lasst uns schwimmen!
3 83

Protestmarsch für das Hallenbad

Am Donnerstag Abend versammelten sich hunderte Befürworter des Schwimmbades und marschierten gemeinsam vor das Rathaus. NEUSIEDL AM SEE. Die Initiative „Rettet das Hallenbad“ rief Donnerstag Abend zu einem Protestmarsch durch Neusiedl am See auf. Etwa 400 Menschen zogen mit Transparenten vom Hallenbad bis zum Rathaus. „Ein Hallenbad ist ein Muss“, sagte Andreas Sachs, Präsident des Burgenländischen Triathlonverbandes und Sprecher der Initiative. Denn Schwimmen rette Leben, außerdem würden pro...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz
Die Spitze des Protestzuges. Es geht vom Hallenbad zum Rathaus. Und es sind sehr viele Menschen gekommen.
3 5 86

Protestmarsch zur Rettung des Hallenbades Neusiedl am See

Liebe Regionautinnen und Hobbyfotografinnen, diesmal etwas in eigener Sache. Seit längerer Zeit schon ist die Zukunft unseres Hallenbades in Neusiedl am See ungewiss. Es ist in unserer Region das letzte was wir noch haben. Sperrt es zu dann müssen wir nach Wien oder nach Eisenstadt fahren. Wie immer geht es ums liebe Geld. Die Gemeinde Neusiedl am See sieht sich nicht mehr in der Lage für das Hallenbad aufzukommen. Eine Sanierung im Kostenumfang von 6 Mio. Euro steht an. Der Gemeinderat hat...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Wolfgang Horinek
Das Hallenbad in Neusiedl am See muss erhalten bleiben - da sind sich eigentlich alle einig. Scheitern könnte es trotz allem am Geld.
2

Protestmarsch für das Hallenbad

Die Initiative "Rettet das Hallenbad" ruft heute zum Protestmarsch und der Kundgebung vor dem Rathaus in Neusiedl am See auf. NEUSIEDL AM SEE. "Es verdichten sich immer mehr die Hinweise, dass die Schließung des Hallenbades Neusiedl am See nur mehr eine Frage von wenigen Wochen ist", so Florian Rinnhofer. "Die Umlandgemeinden ins Boot zu holen, um eine Sanierung und die Erhaltung mitzufinanzieren, erweist sich als schwieriges Unterfangen. Die Mithilfe der Bürgerinitiative, hier meinungsbildend...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz

Lichtermarsch - Protestmarsch

Weil noch nichts gut ist im wunderschönen Görtschitzal! Wir treffen uns wieder beim Werkskulturhaus und gehen mit unseren Lichtern zum Werk Wietersdorf. Da die Tage wieder kürzer sind bitte unbedingt gut sichtbare Kleidung tragen - sowie Taschenlampen und Kerzen (keine Grabkerzen) mitbringen. Wir freuen uns auf eine schöne gemeinsame Zeit! Wann: 20.11.2015 18:00:00 Wo: Werkskulturhaus, 9373 Klein Sankt Paul auf Karte anzeigen

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Viktoria Brandstetter

PROTESTMARSCH für eine gesunde Zukunft im Görtschitztal

Weil noch nichts gut ist im wunderschönen Görtschitztal Lichtermarsch Weil die Tage wieder kürzer werden, bitte Kerzen, Taschenlampen oder ähnliches mitbringen. Bürgerinitiative Rettet das Görtschitztal STOPP Müllverbrennung im Görtschitztal! Wann: 06.11.2015 18:30:00 Wo: Werkskulturhaus, 9373 Klein Sankt Paul auf Karte anzeigen

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Viktoria Brandstetter
WIR FAHREN NACH WIEN!

PROTESTMARSCH FÜR EINE GESUNDE ZUKUNFT UNSERER KINDER - Wir fordern GESUNDE Arbeitsplätze

WIEN: Weil noch nichts gut ist im wunderschönen Görtschitztal findet jeden Freitag in ungeraden Kalenderwochen ein Protestmarsch für die gesunde Zukunft im Görtschitztal statt. Für eine gesunde Zukunft unserer Kinder! Für gesunde Arbeitsplätze! Gegen Gift und Gier! ACHTUNG! ACHTUNG! ÄNDERUNG Für den 09.10.2015: Liebe Freunde und Unterstützer! Der für Freitag, den 9.10. geplante Protestmarsch von Klein Sankt Paul nach Wietersdorf wird verschoben und zwar um acht Tage, auf den 17. Oktober 2015,...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Viktoria Brandstetter
HCB-Belastung: Mütter betroffener Kinder organisieren  Protestmarsch in Klagenfurt.

HCB: Protestmarsch der Mütter

Mütter HCB-belasteter-Kinder kritisieren Info-Politik des Landes. INNENSTADT, GÖRTSCHITZTAL (mv) "Die Bluttest haben ergeben, dass mein Kind gleich viel HCB im Körper hat, wie ein 65-jähriger Mann", sagt Viktoria Brandstetter und weiter: "Niemand weiß welche Konsequenzen das hat." Am Freitag, dem 19. Juni um 19 Uhr wollen die betroffenen Eltern aus dem Görtschitztal mit einem Protestmarsch gegen die Informationspolitik des Landes kämpfen. Gestartet wird beim Lindwurm, Ziel ist die...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Markus Vouk
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.