Secop

Beiträge zum Thema Secop

Begrüßt die Aufstockung der Secop-Stipendien durch die beiden Landesregierungen: Betriebsratsvorsitzender Gerald Weber vor dem ehemaligen Secop-Werk in Fürstenfeld (jetzt Nidec).

Fürstenfeld
Stiftungsstipendium für ehemalige Secop-Mitarbeiter erhöht

Einen Bonus von monatlich 40 Euro erhalten jene ehemaligen Secop-Mitarbeiter, die sich gerade in der neu gegründeten Arbeitsstiftung befinden. Auch die ehemaligen Leiharbeiter sollen profitieren. FÜRSTENFELD. Erfreuliche Nachrichten gibt es für jene 180 Arbeitnehmer, die von Kompressorenhersteller Secop durch die Verlagerung der Kappa-Linie in die Slowakei am Standort Fürstenfeld gekündigt wurden und sich derzeit in der neu eingerichteten Arbeitsstiftung befinden. Um die Stiftungsteilnehmer...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Die Secop-Kompressorenherstellung in Fürstenfeld wurde inzwischen teilweise von der Firma Nidec übernommen.
2

Auffangnetz nach Kündigungen
Höhere Arbeitsstiftungsprämien für Fürstenfelder Secop-Mitarbeiter

Für die vom Fürstenfelder Kompressorenhersteller Secop gekündigten und in die neugegründete Arbeitsstiftung eintretenden Arbeitnehmer aus der Oststeiermark und dem Südburgenland gibt es eine erfreuliche Neuigkeit. Das Stiftungsstipendium von 160 Euro monatlich pro Person wird für die Dauer von sechs Monaten auf 200 Euro aufgestockt.Das gaben Soziallandesrätin Doris Kampus (Steiermark), Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl (Steiermark) sowie Sozial- und Wirtschaftslandesrat Leonhard...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Martin Wurglits
Vor den ersten neuen Anlagen für die Produktion der FMX-Kompressoren: Rudolf Mirth, Walter Brabek und Markus Krainer (v.l.)
8

Fürstenfeld
Nidec: "FMX" soll hundert neue Jobs schaffen

Im März nächsten Jahres startet Nidec in die Pilotphase einer neuen Kompressoren-Linie im Werk Fürstenfeld. Im Sommer will man in Serienproduktion gehen. Insgesamt werden rund 6 Millionen Euro in die neue Produktionslinie investiert. Hundert neue Arbeitsplätze sollen geschaffen werden. FÜRSTENFELD. Durch die Entscheidung von Orlando/Secop die Produktion der Kappa-Linie aus Fürstenfeld abzuziehen, werden bis Jahresende 170 Mitarbeiter ihre Jobs verloren haben (wir haben berichtet). Und doch gibt...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
2

Eröffnung von Secop
Weltklasse-Forschung für Gleisdorf

Neueröffnung der Secop Austria GmbH: Künftig werden in Gleisdorf rund 50 Mitarbeiter im Bereich Kompressoren-Technik forschen und entwickeln. Der Kompressorenhersteller Secop Group GmbH forscht und arbeitet künftig am Standort Gleisdorf. Heute Dienstag wurde der Standort Gleisdorf Mühlwaldstraße feierlich eröffnet. Als eine der zentralen Forschungseinrichtungen für die internationale Secop-Gruppe soll aus Gleisdorf künftig Weltklasse-Forschung im Bereich Kompressoren-Technologie kommen. 45...

  • Stmk
  • Weiz
  • Ulrich Gutmann
Die Demontage und Verlagerung der Maschinen zur Produktion der Kappa-Linie von Fürstenfeld in die Slowakei hat begonnen.
9

Secop Fürstenfeld
Kappa-Produktionshallen leeren sich

Beim Kompressorenhersteller Secop am Standort Fürstenfeld hat der Abbau und Abtransport der Kappa-Linie begonnen; auch erste Kündigungsgespräche fanden bereits statt. FÜRSTENFELD. Ein trauriger Anblick leerer Produktionshallen erwartete die Belegschaft des Kompressorenherstellers Secop Anfang dieser Woche nach der Rückkehr aus dem zweiwöchigen Betriebsurlaub. Mit 3. August hatten die Abbauarbeiten der Kappa-Linie begonnen, die ja in den nächsten Monaten in die Slowakei ausgelagert werden soll....

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Secop packt seine Sachen und zieht aus Fürstenfeld ab: Ab 3. August wird mit der Verlagerung der Kappa-Linie in die Slowakei begonnen. In den nächsten Monaten sollen 170 Mitarbeiter entlassen werden.
1 1 4

170 Mitarbeiter betroffen
Secop: Erste Kündigungswelle rollt im August an

Ab 3. August startet Secop mit der Verlagerung der Kappa-Linie in die Slowakei. 170 Mitarbeiter, unter ihnen rund 50 aus den Bezirken Jennersdorf und Güssing, verlieren in den nächsten Monaten ihre Jobs; 6,5 Millionen schwerer Sozialplan zum Abschluss gebracht. Zentrum für Forschung- und Entwicklung zieht nach Gleisdorf. FÜRSTENFELD. Secop zieht sich aus Fürstenfeld zurück. Mit 3. August wird mit der Auslagerung des Produktionsstandortes der Kappa-Linie nach Zlaté Moravce in der Slowakei...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Vor einem großen Auditorium dankte Nidec-Chef Valter Taranzano allen Mitarbeitern und "Mitkäpfern" und ließ mit seinen Plänen zur Schaffung weiterer Arbeitsplätze neue Hoffnung aufkeimen.
26

Nidec-Chef Valter Taranzano:
"Es ist mir eine Ehre wieder zuhause in Fürstenfeld zu sein"

Mit der Übernahme der Delta-Linie kehrt Weltkonzern Nidec zurück nach Fürstenfeld. 100 Jobs konnten gesichert werden. Bei seinem Empfang im Fürstenfelder Werk sichert Nidec-Europa-Chef Valter Taranzano den Ausbau der Produktion und die Schaffung weiterer Arbeitsplätze zu.  FÜRSTENFELD. "Es ist mir eine Ehre wieder zuhause zu sein", diese Worte richtete der Präsident und CEO der Nidec Global Appliance Valter Taranzano seinen Mitarbeitern im Beisein zahlreicher Ehrengäste aus Politik und...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Zwei Firmen unter einem Dach: seit Montag ist Nidec offiziell Eigentümer der Delta-Fertigungslinie im Fürstenfelder Werk.

Fürstenfeld
Erneuter "Jobabbau" bei Secop stößt Belegschaft sauer auf

Im Fürstenfelder Secop-Werk kommt man nicht zur Ruhe. Nach der Übernahme der Delta-Linie durch Nidec kündigt Secop per Mitarbeiterschreiben einen erneuten Jobabbau in der Verwaltung und Entwicklung an. Betriebsratsvorsitzende sehen darin ein System. FÜRSTENFELD. Das Closing ist abgeschlossen. Seit Montag ist Nidec offizieller Eigentümer der Delta Linie. Rund 90 Arbeitsplätze sind durch die Nidecs Delta-Linie zur Fertigung von Kühlkompressoren für Haushaltskühlschränke (40 Mitarbeiter) und der...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Grünes Licht gab es jetzt zum Kauf der Delta-Linie durch Nidec von der EU-Wettbewerbsbehörde.
1

Fürstenfeld
EU-Wettbewerbsbehörde gibt Nidec Grünes Licht

EU-Wettbewerbsbehörde genehmigt Kauf der "Delta-Linie"durch Ex-Eigentümer Nidec. Entwarnung bei angeblichem Corona-Verdachtsfall.  FÜRSTENFELD. Gute Nachrichten für die Secop Mitarbeiter in Fürstenfeld. Nachdem Ex-Eigentümer Ende März den Vertrag zur Übernahme der "Delta-Linie" unterzeichnet hatte, gab nun auch die EU-Kommission Grünes Licht. "Wir begrüßen die Entscheidung der EU-Kommision", heißt es von einem Secop-Sprecher. Aktuell würde mit Hochdruck daran gearbeitet mit 1. Juli den...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Neue Hoffnung für 170 Mitarbeiter am Standort Fürstenfeld: Nidec hat den Vertrag zur Übernahme der Secop-Delta-Linie unterzeichnet.
1 1

Fürstenfeld
Nidec kauft Secops Produktionslinie "Delta"

Gute Nachrichten in schweren Zeiten: Kauf der Secop-Produktionslinie "Delta" durch die Firma Nidec sichert 170 Arbeitsplätze am Produktionsstandort Fürstenfeld. FÜRSTENFELD. Der Vertrag zwischen Kompressorenhersteller Secop und dem Haushaltshersteller Nidec ist fix. Nach mehreren Verhandlungswochen, bestätigte Secop heute den Verkauf der Delta-Produktionslinie an Ex-Eigentümer Nidec. Mit dieser Transaktion wolle man möglichst viele Arbeitsplätze am StandortFürstenfeld erhalten. "Nidec wird...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Erleichterung geht durch die Reihen der Secop-Mitarbeiter: bereits ausgesprochene Kündigungen wurden zurückgezogen, bis auf weiteres werden auch keine Kündigungen ausgesprochen.
2

Fürstenfeld
Secop zieht Kündigungen von Mitarbeitern zurück

Um Auftragsstände und Zusatzaufträge abarbeiten zu können, zieht Secop die im Feber ausgesprochenen Kündigungen von 17 Mitarbeitern zurück. FÜRSTENFELD. Ende Feber sprach Secop die ersten Kündigungen von 17 Mitarbeitern aus. Jetzt wurden diese zurückgezogen, das bestätigte ein Sprecher der Secop gegenüber der WOCHE. Von Kündigungen in nächster Zeit sehen man ab. Denn:"Auftragsstände und Zusatzaufträge müssten abgearbeitet werden", heißt es von Secop. Zudem sei man optimistisch bezüglich der...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Ex-Eigentümer Nidec und Secop sitzen am Verhandlungstisch. Ein offizielles Angebot für die Delta-Linie wurde von Secop nun bestätigt. In den nächsten Wochen soll die Entscheidung fallen.

Secop bestätigt
Offizielles Angebot von Nidec für Delta-Linie liegt am Tisch

Secop bestätigt: Angebot für die Delta-Linie von Ex-Eigentümer Nidec liegt offiziell am Tisch. Verhandlungen mit allen Angebotslegern laufen. Eine Entscheidung soll in den nächsten vier Wochen fallen. Bürgermeister Franz Jost ist weiter zuversichtlich, den Standort in Fürstenfeld zu halten. FÜRSTENFELD. Seit Anfang des Jahres hat Ex-Secop-Eigentümer Nidec die Produktionshallen am Standort Fürstenfeld gemietet. Der Erhalt der "Wet-Linie" (Waschmaschinenmotoren) ist damit gewährleistet. Die...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Margarete Hartinger, Geschäftsstellenleiterin des AMS Hartberg, wagte eine Arbeitsmarktprognose für den Bezirk Hartberg-Fürstenfeld im heurigen Jahr.
2

Arbeitsmarktlage 2020
Secop als großes Fragezeichen am heimischen Arbeitsmarkt

Lehrstellensuchende haben aktuell gute Karten im Bezirk. Am meisten Chancen gibt es in den Metall- und Elektroberufen, im Tourismus und im Handel. HARTBERG-FÜRSTENFELD. Trotz guter Konjunktur und einem Rückgang der Arbeitslosigkeit um -5,4 Prozent war die Arbeitsmarktlage 2019 im Bezirk von Firmenkonkursen, Betriebseinschränkungen und -schließungen, wie jene der Firma Borckenstein in Neudau geprägt. "Diesbezüglich war 2019 ein schwieriges Jahr", bestätigt auch Hartbergs...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Dieses war der zweite Streik: Zum zweiten Mal wurde im Secop-Werk Fürstenfeld die Arbeit niedergelegt. Gewerkschaft und Betriebsrat fordern Verhandlungen zwischen Secop Eigentümer Orlando und Nidec.

Fürstenfeld
Eigene Nidec-Produktionslinie bis 2021?

Laut Secop ist von Nidec noch kein Angebot für die Delta-Linie eingegangen. Fürstenfelds Bürgermeister Jost dementiert: Verhandlungen laufen im Hintergrund. FÜRSTENFELD. Zum zweiten Mal rief die Belegschaft des Secop-Werkes in Fürstenfeld zum Streik. Nachdem es bis dato zu keinen Verhandlungen zwischen Secop-Eigentümer Orlando und Ex-Eigentümer Nidec gekommen war, wurde gestern von 11 bis 17 Uhr - zwei Stunden länger als vergangenen Montag - die Arbeit im Werk nieder gelegt. Unterstützung...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Es ist der erste Streik in 38-jähriger Firmengeschichte: Von 12 bis 16 Uhr ruht heute die Arbeit im Secop-Werk Fürstenfeld.
12

Heute wird gestreikt
Secop-Mitarbeiter fordern endlich Klarheit

Heutiger Warnstreik soll Secop Austria-Eigentümer Orlando dazu bringen Verhandlungen mit Nidec aufzunehmen. FÜRSTENFELD. Mit einem Warnstreik heute Montag von 12 bis 16 Uhr macht die Belegschaft des Secop Werks in Fürstenfeld gemeinsam mit Betriebsrat und der Gewerkschaft ihrem Unmut darüber Luft, dass es bis dato zu keinen Verkaufsverhandlungen zwischen Secop Austria und Ex-Eigentümer Nidec gekommen sei. Zum Hintergrund: Zwar wurde durch Nidec, die seit Anfang des Jahres die Produktionshallen...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Laut Stadtgemeinde und Gewerkschaft: Nidec will zur Delta-Linie auch die Kappa-Linie (Kühlkompressoren) dazukaufen. Secop dementiert: Kappa-Liene stehe nicht zum Verkauf.
3

Secop Fürstenfeld
Kauft Nidec nun auch die Kappa-Linie?

Gewerkschaft und Stadtgemeinde vermelden Erfolg für Secop-Werk in Fürstenfeld. Nidec interessiere sich nun auch für die Kappa-Linie, jene die von Secop mit August diesen Jahres in die Slowakei ausgelagert werden soll. Secop dementiert Verkauf der Linie. FÜRSTENFELD. Noch zu Jahresbeginn stellte man sich die Frage: Wie geht es weiter mit dem Secop-Werk in Fürstenfeld? Heute geben sich Produktionsgewerkschaft (PRO-GE) und auch Stadtgemeinde Fürstenfeld via Presseaussendungen durchaus...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Ex-Eigentümer Nidec ist seit 1. Jänner offizieller Mieter der Werkshallen in Fürstenfeld. Secop Austria unterzeichnete unlängst den Vertrag auf Untermiete. Die Produktion der Kühlkompressoren soll noch bis Juli laufen. Die Waschmaschinenmotoren-Linie verbleibt in Fürstenfeld.

Secop Fürstenfeld
"Standortgarantie war nie Teil des Kaufvertrages"

Seit Anfang des Jahres ist Firma Secop Austria in den Fürstenfelder Werkshallen "nur mehr" Untermieter.  FÜRSTENFELD. Nach der Produktionspause über die Weihnachtsfeiertage und Neujahr sind die Maschinen beim Kompressorenhersteller "Secop Austria" wieder angelaufen. Hinsichtlich der Werkshallen hat der Jahreswechsel jedoch eine Änderung mit sich gebracht. Nachdem die Firma Secop Austria mit 31.12. vergangenen Jahres die Produktionshallen am Standort Fürstenfeld gekündigt hatte, befinden sich...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Die Hoffnung stirbt zuletzt: Secop-Betriebsrat hofft auf eine baldige Vertragsunterzeichnung zwischen Secop und Ex-Eigentümer Nidec.

Fürstenfeld
Secop: bis dato kein "Jobabbau"

Nach "OK" der EU-Kommission: Gespräche zwischen Secop und Ex-Eigentümer Nidec haben begonnen. FÜRSTENFELD. Noch keine Kündigungen hätte es von Secop-Eigentümer Orlando bis dato gegeben, zeigt sich Betriebsrat Gerald Weber zuversichtlich, dass dies "wenigstens bis nach Weihnachten auch so bleiben wird. Im Sinne des Weihnachtsfriedens sehe die Geschäftsführung davon anscheinend in nächster Zeit ab Leute zu entlassen, was vom Betriebsrat als durchaus positiv bewertet werden würde", erklärt Weber....

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Kommt es zum Warnstreik? Die nächsten Tage sind entscheidend. Tritt Secop-Eigentümer Orlando bis Montag mit Ex-Eigentümer Nidec nicht in Verhandlung, kündigt die Belegschaft an die Produktion für einige Stunden ruhen zu lassen.

Warnstreik
Secop-Mitarbeiter drohen Arbeit niederzulegen

Sollte es zwischen Secop-Eigentümer Orlando und Ex-Eigentümer Nidec bis Montag keine Verhandlungen geben, droht die Belegschaft mit Warnstreiks. FÜRSTENFELD. Die Secop-Causa beschäftigt weiter...Vor kurzem ließ die Stadtgemeinde Fürstenfeld mit einer "Frohbotschaft" für den Standort Fürstenfed aufhorchen. Der ehemalige Eigentümer Nidec habe sich bereit erklärt die von Secop mit 31.12.2019 gekündigten Produktionshallen ab 1.1.2020 wieder zu übernehmen. Da jedoch seitens des Secop-Eigentümer...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Secop geht, Nidec kommt! Fürstenfelds Bürgermeister Franz Jost verkündete die Vertragsunterzeichnung mit Nidec für die Übernahme der Werkshallen ab 1.1.2020.
11

Nidec übernimmt Secop-Werkshallen
Schimmer der Hoffnung für 300 Secop-Mitarbeiter

Neuer Mietvertrag durch Nidec für Secop-Werkshallen soll die Produktion in Fürstenfeld und 300 Jobs retten. Auf die Hiobsbotschaft folgte in der Causa "Secop" heute in Fürstenfeld die Frohbotschaft. Überbringer der positiven Nachrichten für das Werk in Fürstenfeld war Fürstenfelds Bürgermeister Franz Jost. Bereits in einem Interview der WOCHE im Oktober kündigte Jost an "alle Hebel in Bewegung zu setzen, um den Standort und die Mitarbeiter in Fürstenfeld zu halten." Durch intensive...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Die Arbeitslosenraten stiegen im September um 26,8 Prozent, im Oktober um 21,0 Prozent.
5

Arbeitslosenzahlen steigen stark
Wolken über dem Arbeitsmarkt im Bezirk Jennersdorf

Der Bezirk ist nach zwei guten Arbeitsmarkt-Jahren wieder in der Negativspirale. Auch die Rezession in der Steiermark spielt hier herein. Über zwei Jahre lang war der Bezirk Jennersdorf die Vorzeigeregion auf dem burgenländischen Arbeitsmarkt. Immer mehr Leute hatten Jobs, die Arbeitslosenraten sanken und sanken. Seit dem Sommer aber schlägt das Pendel in die Gegenrichtung aus. Während in den anderen Bezirken die Arbeitslosenraten sanken oder nur wenig stiegen, schnellten sie im Bezirk...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Secop-Mitarbeiter riefen zum Protest: Bei strömenden Regen zog der Demonstrationszug vom Secop-Werk in der Jahnstraße bis vor das Rathaus in Fürstenfeld.
48

Secop
Hunderte marschierten für ihre Arbeitsplätze

Der Kampf geht weiter. Gestern demonstrierten 300 Secop-Mitarbeiter und Unterstützer für den Erhalt des Produktionsstandortes des Kompressorenherstellers Secop in Fürstenfeld. FÜRSTENFELD. "Dass wir hier im Regen stehen ist entspricht sprichwörtlich der Wahrheit und trotzdem wollen wir kämpfen", rief Gerald Weber zum Protestmarsch. Mit ihm gemeinsam ließen sich 300 Secop-Mitarbeiter und hunderte Sympathisanten trotz strömenden Regen - nicht davon abhalten ihren Unmut über die angekündigte...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Wollen alle Hebel zum Erhalt des Secop-Produktionsstandortes in Fürstenfeld in Bewegung setzen: Betriebsratsvorsitzender Gerald Weber Betriebsratsvorsitzender, Fürstenfelds Bgm. Franz Jost, EU-Kommissar Johannes Hahn, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Mied (v.l.)

Causa Secop
Vertrags-Prüfung durch EU-Kommission zugesichert

EU-Kommission prüft, ob Entscheidung des neuen Nidec-Eigentümers den beim Verkauf erteilten Auflagen der EU-Wettbewerbsbehörde entspricht. FÜRSTENFELD/BRÜSSEL. Wie die WOCHE berichtete, prüft aktuell die EU-Wettbewerbesbehörde, ob alle beim Nidec Verkauf erteilten Auflagen eingehalten wurden. „Die bekannt gegebene Entscheidung der Secop Austria GmbH über die geplante Einstellung der Produktion am Standort Fürstenfeld war für mich überraschend und unverständlich", betont Landesrätin Barbara...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer

Fürstenfeld
IPM: SECOP Jobs in Fürstenfeld erhalten!

Als einen "beispiellosen Skandal" bezeichnet der Präsident der Initiative Pro Mitteleuropa Dr. Philipp Depisch die Vorgänge rund um das SECOP Kompressor Werk in Fürstenfeld: "Nach dem von der EU erzwungenen Verkauf des Werks an die SECOP GmbH, müssen 250 Menschen erneut um ihren Arbeitsplatz zittern. Ein erfolgreicher Betrieb wird von Bürokratie und Finanzinvestoren in die Knie gezwungen - das darf nicht sein! Politik und Wirtschaft sind gefordert, den Menschen weiterhin eine Perspektive zu...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Philipp Depisch
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.